MIPS Deutschland stellt Weichen für Zukunft

MIPS, größter und erfolgreichster LIS-Anbieter in Europa, setzt auch in Deutschland seine Wachstumsstrategie konsequent fort: Zum 1. Oktober ist die deutsche Unternehmenstochter in neue Räumlichkeiten gezogen.

Im Geschäftskomplex „Kubus I“ in Walluf nahe Wiesbaden wurden die modernen Räume individuell nach den Vorgaben des Unternehmens gestaltet.

Sie bieten noch mehr Raum für die wachsende Zahl an Mitarbeitern, die vom deutschen Standort aus die Anwender und neue Projekte der Systeme GLIMS, PROMED-open / X-PROMED und MIPS vianova Labor betreuen. Auch ein Großteil der Software-Entwicklung ist dort angesiedelt.



Derzeit arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf Hochtouren an der Auslieferung der Softwarekomponenten LDT3 Import und Export an die deutschen Anwender. Bereits im Juni hatte MIPS Deutschland als erster LIS-Hersteller die KBV-Zertifizierung für das Laborinformationssystem MIPS vianova Labor erhalten. Inzwischen sind auch PROMED-open und X-PROMED zertifiziert; die Zertifizierung für GLIMS wird in diesen Tagen erwartet.

MIPS auf der DGKL am 12. und 13. Oktober in Oldenburg / Stand 27
Mehr über die neuesten Entwicklungen aus dem Hause MIPS erfahren Interessierte auf der DGKL-Tagung am 12. bis 13. Oktober in Oldenburg. Das Motto: „MIPS – der Vitaminbooster für Ihr Labor“. Besucher dürfen sich schon jetzt auf eine gesunde Erfrischung am Stand der MIPS freuen.

Über die MIPS Deutschland GmbH & Co. KG

Über MIPS
MIPS ist Softwarepartner und IT-Dienstleister im europäischen Gesundheitswesen. Seit über 30 Jahren entwickeln wir hochwertige IT-Lösungen und Dienstleistungskonzepte für das medizinische Labor – vom spezialisierten Facharzt über das Krankenhauslabor bis hin zum Laborverbund. Durch unzählige Projekte mit sehr vielschichtigen Anforderungen sind unsere Systeme zu dem geworden, was sie heute sind. Sie zeichnen sich aus durch eine außergewöhnliche Funktionstiefe und überzeugen durch intuitive Benutzerführung, die exakt auf den Ablauf im Labor zugeschnitten ist. Das Ergebnis sind optimierte Arbeitsabläufe und eine deutlich spürbare Zeitersparnis. Der Einsatz neuester Technologien und modernster Programmierwerkzeuge bedeutet höchste Investitionssicherheit für Ihr Labor.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MIPS Deutschland GmbH & Co. KG
Am Klingenweg 6
65343 Walluf
Telefon: +49 (6123) 7016-121
Telefax: +49 (6123) 7016-499
http://www.mips.be/de

Ansprechpartner:
Daniela Schröder
Leitung Marketing
Telefon: +49 (6123) 7016-121
Fax: +49 (6123) 7016-499
E-Mail: daniela.schroeder@mips.be
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.