Wertvolle Erweiterungen für das Telematik-System IFALOG

Gleich drei Neuerungen für das bestehende Telematik-System IFALOG hat Norbert Stephan vom Ingenieurbüro Stephan aus Baden-Württemberg im Jahr 2016 entwickelt.

Bereits seit einigen Monaten auf dem Markt ist die Baustellen-Datenanalyse. Wo und wann war welches Fahrzeug unterwegs, wie lange befand es sich auf der Baustelle – diese Fragen werden zuverlässig beantwortet.

Stephans Kunden, in erster Linie Handwerksbetriebe, erhalten durch das System aber auch Unterstützung bei der Erstellung von Rechnungen, etwa durch die automatische Angabe der Stunden, die sich ein Fahrzeug auf einer Baustelle befunden hat. „Die Analyse wird gut angenommen“, freut sich Stephan. Die Idee dazu stammte von ihm, aber auch ein Kundenwunsch wurde integriert: Auf dessen Anregung hat der Ingenieur auch eine grafische Auswertung von Standzeiten – als Balkengrafik – mit aufgenommen. „Das System ist modular aufgebaut“, dadurch seien Erweiterungen problemlos möglich und Kundenwünsche leicht realisierbar. „Ich sage zu jedem Kunden, sag‘, was du haben willst, und wenn ich der Meinung bin, es geht, dann mache ich das. Ich bin da flexibel.“



Auch eine Projektverwaltung will Stephan bald anbieten. Projekte sollen in IFALOG geladen werden können, sodass eine projektbezogene Abrechnung möglich wird.

Die Entwicklung des neuen Angebots, das von Kundenseite angeregt worden war, wird gerade abgeschlossen. Im kommenden Jahr soll dann noch eine Koppelung an digitale Tachographen auf den Markt kommen. Daten können dann per Remote-Übertragung übermittelt werden. Ein Pilotkunde testet das System, dafür biete sich die Winterpause an, erläutert Stephan. So müsse noch getestet werden, ob die vorhandenen Geräte überhaupt downloadfähig sind. Auch weiterhin sollen zu dem bestehenden IFALOG, einem Datenerfassungs- und Auswertesystem für Fahrzeug-Bordrechnersysteme, sukzessive weitere Funktionen hinzukommen, sagt Stephan. Es sei ein wachsendes System.

Zur Meldung auf Telematik-Markt.de

Über Mediengruppe Telematik-Markt.de | MKK

Die MKK ist Herausgeberin des führenden und unabhängigen Fachmediums Mediengruppe Telematik-Markt.de http://www.Telematik-Markt.de, die medial print, online und TV umfassende Informationen zur Branche veröffentlicht und sendet.

Telematik ist eine Querschnitttechnologie, die die Bereiche Navigation, Ortung, Kommunikation und Informatik miteinander vernetzen. Sie umfasst alle Anwendungen, die auf drahtloser Übertragung von Informationen jeder Art und deren anschließender Weiterverarbeitung beruhen. Die Fachzeitschrift Telematik-Markt.de verfolgt das Ziel, für diese Technologie und Forschung einen allumfassenden "Markt- und Informationsplatz" zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik-Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.

Die Mediengruppe Telematik-Markt.de stützt sich dabei auf kompetente Fachjournalisten Wissenschaftler, Institutionen, Universitäten, Verbände und Vereinigungen, mit denen sie permanent kommuniziert. Telematik-Markt.de bündelt so die Interessen und Ideen aus Forschung & Entwicklung, Wirtschaft, Interessensgemeinschaften sowie von Anbietern, Herstellern und Anwendern und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser "öffentlichen Kommunikationsplattform".

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Mediengruppe Telematik-Markt.de | MKK
Hamburger Str. 17
22926 Ahrensburg bei Hamburg
Telefon: +49 (4102) 2054-540
Telefax: +49 (4102) 2054-543
https://www.telematik-markt.de

Ansprechpartner:
Chefredaktion
Telefon: +49 (4102) 20545-40
Fax: +49 (4102) 20545-43
E-Mail: redaktion@telematik-markt.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.