Die Schweizerische Post integriert Autostore für Krankenhauslogistik über LogoS C/S

Der Autostore wurde in die bestehende Systemlandschaft integriert und wird über die Lagerverwaltungssoftware LogoS C/S im Gesamtprozess angesteuert.
Die Post ist einer der größten Logistikdienstleister auf dem Schweizer Markt. Im Zuge des Projektes TAUVIL soll strategisch das Dienstleistungsangebot im Health Bereich ausgebaut und eine Gesamtlösung im Logistikdienstleistungssektor angeboten werden. Das Augenmerk liegt hier insbesondere auf der Lagerung, der Konfektionierung, dem Versand, der Ausgangsortierung und dem Retourenmanagement. Die Anbindung des Autostore-Konzepts ist dabei Teil der Gesamt-Logistikstrategie.

Für die Umsetzung dieses Projektes musste in einem ersten Schritt das Logistikzentrum in Villmergen umgebaut werden, da sich der Autostore mit einer Gesamthöhe von ca. 5 Metern inkl. Vertikalförderer über mehrere Etagen erstreckt. Der Autostore hat insgesamt 20.000 Behälterplätze, worüber im ersten Schritt 12.000 Behälter verwalten werden sollen. Für den Transport im Autostore sorgen insgesamt 17 Roboter, die letztendlich die Versorgung von 9 Arbeitsplätzen für die Ein- und Auslagerung sicherstellen.
Hier obliegt LogoS als führendem System, neben der Bestandsführung im Autostore, sowohl dessen Befüllung als auch der Abruf der Versandaufträge aus diesem.

Im Wareneingang wird die Befüllung des Autostores nach konfigurierbaren Regularien und Mengenschwellwerten vorgenommen, ebenso wie der automatisierte Nachschub aus dem Vorratsbereich in den Autostore.
Die Kommissionierung im Autostore selbst übernimmt ein Subsystem, welches die Packstückinformationen über eine Schnittstelle zurück an LogoS übermittelt. Dort findet nach Bereitstellung die weitere Bearbeitung statt. Die Packstücke aus dem Autostorebereich werden mit Packstücken aus weiteren manuellen Zonen über ein Förderband an einer Sorteranlage pro Verlandung und Klinik zusammengeführt.



Der Sorter selbst wird mittels einer Pick-by-Light-Anlage, welche in Kombination mit Datenfunkscannern betrieben wird, entsorgt. Die fertigen Packstücke werden anschließend in Rollbehälter gepackt, wobei als zusätzliche Herausforderung eine fix vorgegebene Verladereihenfolge eingehalten werden muss.
Das Projekt wurde in einer Gesamtlaufzeit von 15 Monaten realisiert und ging im Oktober 2016 live.

Über die GIGATON GmbH

GIGATON ist ein führender Anbieter für standardisierte Warehause Management Systeme mit besonderer Ausrichtung auf Logistikdienstleister. Aus der Anforderung heraus, umfassende und komplexe logistische Prozesse zu steuern, hat sich das breit aufgestellte Lagersteuerungs- und Organisationssystem LogoS entwickelt, das seine Schwerpunkte traditionell in den Branchen Lebensmittel, Tiernahrung, Chemie, Pharma, Textil, Kosmetik, Merchandising- und Lifestyleprodukte, Elektronik, Food- und Nonfood-Handel wie auch in den verarbeitenden Industrien der Metall- und Kunststoffbranche hat. Das mehrmandanten- und mehrlagerfähige System ist europaweit zwischenzeitlich in mehr als 150 Installation in Betrieb. Durch den konsequent modularen Aufbau und das hohe Maß an Parametrisierbarkeit des Systems können jegliche individuellen Kundenanforderungen schnell und effizient umgesetzt werden. Durch diese Softwarearchitektur kann das System auch im Betrieb jederzeit ergänzt und an neue Geschäftsprozesse angepasst werden. Damit bietet LogoS die von vielen Kunden erwartete Flexibilität an sich gerade in der Logistik ständig ändernden Anforderungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GIGATON GmbH
Benzstr. 1
68542 Heddesheim
Telefon: +49 (6203) 8402-0
Telefax: +49 (6203) 8402-417
http://www.gigaton.de

Ansprechpartner:
Georg Möbius
Vertrieb
Telefon: +49 (6203) 8402-213
E-Mail: georg_moebius@gigaton.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.