Neue Norm für Dienstleistungen zu Sicherheitsanlagen

Der Schutz vor Einbrechern und anderen unerwünschten Besuchern ist aufgrund steigender Einbruchzahlen nicht nur für private Haushalte ein wichtiges Thema. Auch für Gewerbebetriebe und Institutionen steigt der Bedarf, Zutritte zu kontrollieren und eine zuverlässige Überwachung schützenswerter Bereiche zu gewährleisten. „Damit steigen auch die Anforderungen an ausführende Fachfirmen, die entsprechende Sicherheitstechnik planen und installieren“, sagt Bodo Henk, Geschäftsfeldleiter Deutschland bei TÜV Rheinland. In diesem Zusammenhang erschien Anfang 2017 mit der EN 16763 eine europäische Dienstleistungsnorm. TÜV Rheinland bietet zu diesem neuen Standard ein entsprechendes Zertifizierungsverfahren für Errichter von Sicherheitsanlagen an. „Aufgrund der hohen Relevanz und der Nachfrage am Markt starten wir zunächst im Februar 2017 mit der Zertifizierung von Unternehmen im Bereich Einbruchmeldetechnik“ so Henk. Weitere Zertifizierungsangebote an Fachfirmen in diesem Bereich folgen sukzessive.

Sicherheitsanlagen im Sinne der neuen Norm EN 16763 umfassen zum Beispiel Brandmelde-, Feuerlösch- sowie Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, aber auch Sprachalarmierung- und Einbruchmeldeanlagen, Zutrittskontroll- und Videoüberwachungssysteme sowie Kombinationen dieser verschiedenen Anlagentypen. „Errichterfirmen können mit dieser speziellen Zertifizierung ihre Kompetenz und Leistungsfähigkeit nachweisen“ sagt Bodo Henk. „Aus unserer Erfahrung zahlt sich bereits die Vorbereitung auf die Zertifizierung aus“, so der Experte. TÜV Rheinland bietet beispielsweise seit vielen Jahren die Fachfirmen-Zertifizierung für Brandmeldeanlagen gemäß DIN 14675 an und verfügt über die entsprechende Erfahrung für bundesweite Zertifizierungen. Das Unternehmen kooperiert in diesem Kontext mit dem BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V., der Schulungen für seine Mitgliedsunternehmen anbietet und so die qualitativen Voraussetzungen für eine Zertifizierung von Fachfirmen sicherstellen will.

In der neuen Norm sind die Mindestanforderungen an die Dienstleistungsorganisation des zu zertifizierenden Unternehmens festgelegt. Ebenso werden Kompetenz, Wissen und Erfahrungen des Personals überprüft. Betrachtet werden die Bereiche Planung, Projektierung, Montage, Inbetriebnahme, Anlagenüberprüfung, Abnahme und Instandhaltung von Sicherheitsanlagen. Dies erfolgt unabhängig davon, ob der Service am Installationsort oder durch Fernzugriff erbracht wird.



Über TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit über 140 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten 19.600 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von knapp 1,9 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte und Prozesse für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüf- und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. www.tuv.com im Internet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Frank Ehlert
Pressesprecher Industrie Service
Telefon: +49 (221) 806-2424
E-Mail: frank.ehlert@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.