Private Krankenversicherung für Selbstständige Vergleich

Die beste Private Krankenversicherung für Selbstständige im Vergleich zeichnet sich durch geringe Kosten und bedarfsgerechten Leistungen aus. Da bei Selbstständigkeit keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall durch Arbeitgeber erfolgt, muss die PKV für Selbstständige eine Krankentagegeldversicherung enthalten. Die Beitragsentwicklung der Tarife des Anbieters sollte solide sein.

Der Private Krankenversicherung Vergleich für Selbstständige wurde unter anderem von der Stiftung Warentest (Finanztest) und weiteren Ratingagenturen erstellt. Einen ausführlichen Überblick über die Private Krankenversicherung für Selbständige im Vergleich der Testsieger bietet das Vergleichsportal www.test-private-krankenversicherung.net

Gesetzliche oder Private Krankenversicherung für Selbstständige?



In Deutschland herrscht die Krankenversicherungspflicht. Im Vergleich zu Angestellten jedoch, haben Selbstständige und Existenzgründer die freie Wahl ohne Voraussetzungen beim Mindesteinkommen. Sie können zwischen der PKV und der GKV wählen. Der gesetzliche und private Krankenversicherung Vergleich für Selbstständige zeigt sowohl Vorteile und Nachteile für die eine wie auch für die andere Variante. Deshalb ist die persönliche Lebenssituation des Selbständigen entscheidend.

Die gesetzliche Krankenkasse erhebt einen prozentualen Beitragssatz auf das erzielte Einkommen und bietet kassenweit einen einheitlichen gesetzlichen Leistungskatalog. Wer viel Einkommen erzielt, muss mehr Kosten tragen – und das bis zum Höchstbeitrag von aktuell 635,10 Euro. Zusammen mit der Pflegepflichtversicherung ergeben sich Kosten für die Krankenversicherung von 756,90 Euro im Monat. Dazu kommt der individuelle Zusatzbeitrag von durchschnittlich 1%.

Vergleich Private Krankenversicherung für Selbstständige

Wer also als Selbstständiger über ein hohes Einkommen verfügt, zahlt in der gesetzlichen Kasse einen sehr hohen Beitrag. Hier ist die Private Krankenversicherung für Selbstständige im Vergleich zur gesetzlichen deutlich günstiger und bietet weit mehr Leistungen. Selbst bei geringem Einkommen kann sich die PKV für Selbständige lohnen, wenn der Versicherte sich in bester Gesundheit befindet, also über keine gravierenden Vorerkrankungen verfügt.

Anders sieht es aus, wenn auch Familienmitglieder wie Ehegatte und Kinder versichert werden sollen. Im vergleich zur PKV bietet die GKV in diesem Fall die bessere Wahl. Mit der gesetzlichen Familienversicherung können alle nicht erwerbstätigen Familienmitglieder kostenlos mitversichert werden. In der privaten Kasse ist ein Vertrag für jedes Familienmitglied nötig.

Wenn also die PKV die sinnvolle Wahl ist, sollte jeder Selbstständige einen Private Krankenversicherung Vergleich machen, um die beste PKV aus dem Test der Stiftung Warentest zu ermitteln.

PKV Testsieger: Beste private Krankenversicherung für Selbstständige im Vergleich der Stiftung Warentest

Als unabhängiges und von Bundestag in Stand gesetztes Prüfinstitut genießt die Stiftung Warentest ein hohes Ansehen bei Verbrauchern. So auch der Private Krankenversicherung Test für Selbstständige der Stiftung Warentest. Hierbei wurden bedarfsgerechte Tarife mit Mindeststandards eigens für Selbstständige einem PKV Vergleich unterzogen.

Anhand von Modellkunden wurden über 100 Tarife mit vergleichbaren Leistungen einem Preisvergleich unterzogen. Policen, die die Mindestvoraussetzungen der Finanztest-Experten hinsichtlich des Leistungsumfangs nicht erbringen konnten, wurden nicht berücksichtigt. Eine Krankentagegeldversicherung war in allen Tarifen inbegriffen.

Private Krankenversicherung für Selbständige: Testsieger im Vergleich

Als beste Private Krankenversicherung für Selbstständige im Test ging unter anderem die Provinzial Hannover und die Bayerische Beamtenkrankenkasse BBKK aus dem Verbund der BVK hervor. Weitere ausführliche Testergebnisse und ein individuelle PKV Vergleich für Selbstständige bietet das Fachportal www.private-krankenversicherung-test.de

Laut Experten Meinung sollten die Testergebnisse nicht unkritisch übernommen werden. Denn jede Abweichung der persönlichen Merkmale wie Alter und Gesundheitszustand führt zu anderen Resultaten. Daneben ist auch die Beitragsentwicklung der Tarife zu berücksichtigen. Denn eine Private Krankenversicherung, die heute günstig ist, kann bereits im nächsten Jahr nach einer Beitragserhöhung im Vergleich teuer sein.

So geschehen in den Tarifen der Central Krankenversicherung, der Hansemerkur und der ARAG vor einigen Jahren. Deren Tarife galten als die günstigsten private Krankenversicherungen für Selbstständige. Das änderte sich plötzlich, als immense Beitragserhöhungen vollzogen wurden. Ein Wechsel ist dann lediglich zu einem günstigeren Tarif innerhalb des Versicherungsunternehmens sinnvoll, da sonst die gebildeten Altersrückstellungen teilweise verloren gehen.

PKV Test: Bilanzen und Beitragsentwicklung im Vergleich

Einige Ratingagenturen bewerten deshalb auch die langfristige Beitragsentwicklung der Anbieter-Tarife anhand von Bilanzen und anderen Kennzahlen des Versicherungsunternehmens. Versicherer, die über solide Bilanzen verfügen und in der Lage sind, selbst bei niedrigen Kapitalmarktzinsen gute Überschüsse zu erzielen, können ihre Krankenversicherungsbeiträge stabil halten.

Um also die beste PKV für Selbstständige unter den vielen Tarifen zu finden, sollten auch die jeweiligen Testsieger in einem individuellen PKV Vergleich untersucht werden. Zusätzlich helfen die Empfehlungen und Meinungen der Experten von Stiftung Warentest und Verbraucherschützern, Fehler bei der Auswahl zu vermeiden.

Über die Asenta GmbH

Das Informationsportal www. Private-Krankenversicherungen-Test.de stellt eine Übersicht der Testberichte und Analysen diverser Tester für die Private Krankenversicherung in einer Übersicht zur Verfügung und möchte Versicherten die Entscheidungsfindung erleichtern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Asenta GmbH
Am Hulsberg 129
28205 Bremen
Telefon: +49 (421) 30727418
Telefax: +49 (421) 30727418
http://www.asenta.de

Ansprechpartner:
Asenta Röber
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.