Deutscher Logistik-Preis: Jurysitz für LOGISTIK HEUTE

Der Vorstand der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e. V. hat Anfang 2017 Thilo Jörgl (43), Chefredakteur der Fachzeitschrift LOGISTIK HEUTE aus dem Münchner HUSS-VERLAG, in die Jury des Deutschen Logistik-Preises berufen. In dem neutralen Gremium sitzen Vertreter aus den Bereichen Industrie, Handel, Logistikdienstleistung, IT und den Fachmedien.

Die 17-köpfige Jury entscheidet in einem mehrstufigen Verfahren durch Abgabe ihrer Voten über die drei Finalisten für den Award und das Preisträgerprojekt. Mit dem Deutschen Logistik-Preis zeichnet die BVL bereits seit 1984 in der Praxis realisierte Logistikkonzepte aus, die von Firmen aus Industrie, Handel und dem Dienstleistungssektor eingereicht werden können. Der Preis wird traditionell am Eröffnungstag des Deutschen Logistik-Kongresses in Berlin verliehen. Die Veranstaltung findet in diesem Jahr vom 25. bis 27. Oktober statt.

„Die Juryaufnahme unterstreicht die Bedeutung des Traditionsmagazins LOGISTIK HEUTE, das im 39. Jahrgang erscheint, in der Logistik-Community“, sagt Thilo Jörgl. „Der HUSS-VERLAG freut sich über den Jurysitz. Der bereits seit den 80er-Jahren verliehene Award genießt bei Logistikern und Supply Chain Managern über die Grenzen Deutschlands hinaus ein hohes Renommee“, ergänzt Bert Brandenburg, Geschäftsführer der Münchner HUSS-VERLAG GmbH.



In der aktuellen Ausschreibung wurde das Bewerbungsverfahren für den Deutschen Logistik-Preis in einigen Punkten geändert – sowohl inhaltlich als auch in puncto Termine. Das Bewerbungsverfahren besteht jetzt aus drei Stufen.
• Erster Schritt: Zunächst wird ein sogenanntes Self-Assessment des Unternehmens im Web angeboten. Die Frist dafür endet am 30. April 2017. Vor der eigentlichen Bewerbung offeriert die BVL ein Feedback- und Beratungsgespräch.
• Zweiter Schritt: die Einreichung der vollständigen Bewerbung. Sie muss bis 30. Juni 2017 eingesendet werden.
• Dritter Schritt: Die Jury unter dem Vorsitz des Publizisten Roland Tichy, Vorsitzender des Vorstands der Ludwig-Erhard-Stiftung, nominiert bis Ende August die drei besten Einreichungen, die Anfang September von einem Expertenteam auditiert werden.
Ziel des Verfahrens ist es der BVL zufolge, den Jurymitgliedern verdichtete und vergleichbare Informationen der Bewerber zur Verfügung zu stellen.

Über den Deutschen Logistik-Preis:
Mit dem Deutschen Logistik-Preis zeichnet die BVL in der Praxis realisierte Logistikkonzepte aus, die von Unternehmen aus Industrie, Handel und dem Dienstleistungssektor eingereicht werden können. Im Zentrum steht die Frage: „Ist Ihre Logistik innovativ?“ In den von der Jury zu beurteilenden Unterlagen müssen die Entwicklung der Konzeption, die Implementierung und die Ergebnisse dargestellt werden. Der Praxisbezug ist entscheidend. Der Preis wird seit 1984 von der Bundesvereinigung Logistik vergeben.
Die Preisträger der vergangenen fünf Jahre sind:
• der Landtechnikhersteller AGCO und sein 4PL-Dienstleister 4flow (2016),
• der Logistikdienstleister BLG gemeinsam mit seinem Auftraggeber engelbert strauss (2015),
• Mercedes-AMG gemeinsam mit seinem Dienstleister Müller − die lila Logistik (2014),
• Lekkerland Deutschland (2013) sowie
• die Merck AG (2012).

LOGISTIK HEUTE
Das Fachmagazin LOGISTIK HEUTE richtet sich an Führungskräfte in Industrie, Handel und Dienstleistung, die logistische Prozesse im Unternehmen steuern und verantworten. Eine Redaktion sowie Fachautoren aus Wissenschaft und Praxis informieren aktuell über innovative Logistikkonzepte, neue Produkte, Ideen und Trends in allen Bereichen der Lieferkette. Ausführliche Marktübersichten und Unternehmensreportagen runden Monat für Monat das logistische Themenspektrum ab. Beschaffung, Produktion, Distribution und Entsorgung – überall mischt Logistik mit. Und deshalb hat LOGISTIK HEUTE, das Logistikmagazin für Entscheider in Industrie, Handel und Dienstleistung, sein Konzept konsequent auf die gesamte Supply Chain zugeschnitten. Eine unverzichtbare Informationsquelle, die Monat für Monat innovative Logistikkonzepte, neue Produkte, Ideen und Trends entlang der gesamten Supply Chain aufzeigt. LOGISTIK HEUTE erscheint im HUSS-VERLAG, einem klassischen B2B-Verlag, der mit Fachzeitschriften und periodisch veröffentlichten Sonderpublikationen die Fach- und Führungskräfte des Wirtschaftsbereichs Logistik sowie der Branchen Touristik, Transport und Personenbeförderung adressiert.

Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V.
Die Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. ist ein Netzwerk von Experten, die aktiv für die Bedeutung von Supply Chain Management und Logistik eintreten – sowie deren Anwendung und Entwicklung voranbringen. In der BVL sind weltweit mehr als 11.000 Fach- und Führungskräfte aus Industrie, Handel, Dienstleistung und Wissenschaft vertreten. Sie versteht sich als aktive Gemeinschaft, deren Mitglieder über ihre Wirkungskreise hinausschauen wollen, um fachlich und menschlich Nutzen zu ziehen und zu stiften. Die BVL setzt dabei in besonderem Maße auf den Austausch von Wissen und Erfahrung innerhalb der logistischen Wertschöpfungskette. Und die BVL tritt darüber hinaus aktiv für die Belange der Logistik als Ganzes ein.

Die BVL veranstaltet den Deutschen Logistik-Kongress, eine der wichtigsten jährlich ausgerichteten Logistikveranstaltungen Europas, und seit 2008 den Tag der Logistik. Hier präsentieren Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung sowie Organisationen, Verbände, Bildungseinrichtungen und Institute ihr Spektrum an Logistikleistungen und -lösungen der allgemeinen Öffentlichkeit und einem Fachpublikum.
 

Über HUSS Unternehmensgruppe
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HUSS Unternehmensgruppe
Joseph-Dollinger-Bogen 5
80807 München
Telefon: +49 (89) 32391-0
Telefax: +49 (89) 32391-416
http://www.huss.de

Ansprechpartner:
Thilo Jörgl
Telefon: +49 (89) 32391-218
E-Mail: thilo.joergl@huss-verlag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.