Kräftemessen in rauher Umgebung

Jedem aus der Branche ist das geläufig: Spalten oder Überfaltungen bei Biegeumformverfahren, Bedienfehler beim Überdrehen der Spannschrauben von Stanzen oder Presseinrichtungen – die Auswirkungen kann man auf Anhieb nur selten mit bloßem Auge erkennen.

Eine direkte Übertragung dynamischer Kräfte in der Metallverarbeitung ist nicht selten mit Fehlern behaftet, die zu mehr oder weniger offensichtlichen Beschädigungen von Werkstücken – mitunter auch Werkzeugen – führen. Die Häufigkeit auftretender Schäden bei allen Fertigungsverfahren kann unter anderem mit abgenutztem Bearbeitungswerkzeug, einer falschen Parametrierung der Maschine; fehlerhaftem, falsch positioniertem Ausgangsmaterial oder einem hohen Verschmutzungsgrad in Verbindung gebracht werden.

Wirksame Abhilfe verspricht der präventive Einsatz piezoelektrischer Dehnungssensoren, die bei druck-, biege- oder zugkraftgesteuerten Fertigungsverfahren auf indirekte Weise Kraftflussmessungen durchführen. Dehnungssensoren wie der robuste ICP®-Dehnungssensor RHM240M40 von PCB Piezotronics, Inc., sorgen für eine präzise und rechtzeitige Erfassung von Kräften, die andernfalls unkontrolliert zu Verformungen von Werkstücken oder Maschinenteilen führen würden. Selbst minimalste Materialänderungen innerhalb des Verarbeitungsprozesses werden vom Sensor erkannt. Über den Einsatz von ICP®-Dehnungssensoren lässt sich der Anteil an Ausschuss sowie vermeidbarer Werkzeugverschleiß deutlich reduzieren – zu erkennen an künftig niedrigeren Rechnungen für laufende Instandhaltungen.
Bei Fertigungsprozessen mit geringstem Kraftaufwand wie Schweißen oder Laser-/Wasserstrahlschneiden ist die Überwachung/Auswertung ebenso zuverlässig wie innerhalb kräfteintensiver Füge- oder Trennprozesse (wie Crimpen, Nieten, Schneiden, Stanzen und Spalten).



Durch das integrierte, am Sensor vergossene wasser- und luftdichte Polyurethan-Anschlusskabel ist der ICP®-Dehnungssensor RHM240M40 (Vertrieb PCB Synotech GmbH) in IP68 speziell für den Einsatz in rauer oder aggressiver Umgebung prädestiniert. Eine weitere besondere Eigenschaft ist die elektrische Trennung des Sensors vom Testobjekt, wodurch unerwartete Störungen von vornherein ausbleiben.

Weitere Informationen unter:

Über die PCB Synotech GmbH

PCB Synotech GmbH ist die deutsche Vertriebstochter des US-amerikanischen Sensorherstellers PCB Piezotronics, Inc. und seit 25 Jahren am Markt tätig. Neben der breiten Produktpalette von PCB vertreibt Synotech hochwertige Technik der Hersteller IMI Sensors, TMS The Modal Shop, Larson Davis, Setra Systems, Onset und Kemo.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PCB Synotech GmbH
Porschestraße 20-30
41836 Hückelhoven
Telefon: +49 (2433) 444440-0
Telefax: +49 (2433) 444440-79
http://www.synotech.de

Ansprechpartner:
Michael Dröse
Produktmanagement Kraft
Telefon: +49 (2433) 444440-12
E-Mail: mdroese@synotech.de
Axel Langheinrich
Marketing
Telefon: +49 (2433) 444440-66
E-Mail: alangheinrich@synotech.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.