Smoke Factory präsentiert neue Nebelmaschine SPOCK mit Digitaltechnik

Seit 1990 stellt die Smoke & Haze Factory die von ihnen entwickelten Nebelmaschinen jedes Jahr auf der prolight + sound in Frankfurt aus. In diesem Jahr wird Feuerwerkern und Veranstaltern die finale Version der SMOKE FACTORY SPOCK präsentiert, die im vergangenen Jahr als Prototyp gezeigt wurde. „Die Nebelmaschine ist eine Weltneuheit mit komplexer Software und Touch Display und bietet wesentlich mehr Features, als herkömmliche Nebelmaschinen“, erklärt Benjamin Stocklöw, Executive Director der Fog, Smoke & Haze Factory GmbH. Neben der neuen Nebelmaschine erhalten Interessenten auf der prolight + sound in Frankfurt vom 4. bis zum 7. April 2017 in Halle 3, Ebene 0 an Stand G70 einen Überblick über alle anderen Produkte der Smoke & Haze Factory.

Fertiggestellte Weltneuheit SMOKE FACTORY SPOCK

Seit der Messe im vergangenen Jahr wurde noch viel Entwicklungsarbeit in die neue Nebelmaschine investiert – nun ist sie im großen Stil einsatzbereit. Die integrierte Digitaltechnik bietet viele Möglichkeiten und jede Menge Komfort. Der integrierte Stundenzähler beispielsweise zählt nicht nur die aufgeheizte Zeit, sondern auch, wie lange die Pumpen liefen. Wie die Bodennebelmaschine ist auch die SPOCK mit allen aktuellen Protokollen wie ArtNet und aSCN ausgestattet. Außerdem konnte durch neue Düsen die Lautstärke massiv reduziert werden. Für einen stressfreien Transport wird die neue Nebelmaschine wie alle Geräte der Smoke Factory im Case erhältlich sein.



Neuer Bodennebel „Crawling Fog“

Auch neu ist das Bodennebelfluid „Crawling Fog“, das einen wolkigen und dichten Bodennebel erzeugt, sich aber schnell auflöst, bevor der Nebel warm wird und aufsteigt. Das Nebelfluid „Crawling Fog“ ist in Gebinden zu 5, 25 und 200 Liter verfügbar.

Über die Fog. Smoke & Haze Factory GmbH

Die Fog, Smoke & Haze Factory GmbH ist auf Verdampfer-Nebelmaschinen für alle Anwendungsbereiche spezialisiert. Das Portfolio reicht vom kleinen Akku-betriebenen "Scotty" über den "Fan Fogger" mit integrierter Windmaschine, den flüsterleisen "Tour Hazer", den energischen "Data II" und praktischen ebenso wie bedienerfreundlichen "Captain D." bis zum Tour-Profi "Enterprise TC 4". Alle Maschinen basieren auf wasserbasiertem Fluid.

Weiterführende Informationen unter www.smoke-factory.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fog. Smoke & Haze Factory GmbH
Schulze-Delitzsch-Straße 8A
30938 Burgwedel
Telefon: +49 (511) 515102-0
Telefax: +49 (511) 515102-22
http://www.smoke-factory.de

Ansprechpartner:
Benjamin Stocklöw
Executive Director
Telefon: +49 (511) 515102-0
E-Mail: benny@smoke-factory.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.