Umstellung der digitalen Programmbelegung in den Kabelnetzen von primacom

  • Technische Umstellung in drei Wellen am 4., 11. und 18. April
  • Übersichtlichere Sendersortierung – optimiert für künftige Neuaufschaltungen
  • Umsetzung der regulatorischen Vorgaben der Landesmedienanstalten

In den Netzen des Kabelnetzbetreibers primacom kommt es ab Dienstag, den 4. April, zu einer Anpassung der digitalen Programmbelegung. Dabei ändert sich lediglich die Reihenfolge einiger digitaler Programme in der Sendersortierung – alle bestehenden Programme bleiben für die Zuschauer wie gewohnt erhalten. Die technische Umstellung der verschiedenen Netze findet in drei Wellen jeweils am Dienstag, den 4., 11. und 18. April statt; der größte Teil der Anschlüsse wird dabei am 18. April umgestellt. Nach der Umstellung finden digitale Empfangsgeräte die Sender in der Regel automatisch wieder; bei Bedarf wird den Zuschauern ein Sendersuchlauf am digitalen Empfänger empfohlen, um auch künftig alle im Kabelnetz verbreiteten Programme sehen zu können.

Mit der Anpassung der Sendersortierung berücksichtigt primacom die regulatorischen Vorgaben der Landesmedienanstalten und schafft zudem eine kundenfreundliche, übersichtlichere Programmbelegung. Die bestehende Reihung ist über viele Jahre gewachsen und durch die verschiedenen Entwicklungen im TV-Markt bedingt – beispielsweise durch neue Senderaufschaltungen, Sendereinstellungen oder auch Senderwechsel aus dem Free-TV ins Pay-TV. Diese historisch geprägte Senderliste wird nun durch eine neue Sendersortierung abgelöst, die in der Sortierlogik nach klaren Kriterien wie Reichweite, Signalart (SD/HD) oder Genre geordnet ist.



Für die künftige Aufschaltung zusätzlicher Programme werden dabei in jeder Kategorie unbelegte Programmplätze freigehalten, so dass auch bei weiteren Veränderungen in der Senderwelt und bei einer künftigen Weiterentwicklung des Angebots im Kabel eine langfristige Aktualität der Sendersortierung sichergestellt ist.

Kunden mit einem primacom Receiver finden die Programme nach der Umstellung am neuen Sendeplatz in der Regel automatisch wieder. Andernfalls wird ein Sendersuchlauf am digitalen Empfangsgerät empfohlen. Auch eine gegebenenfalls individuell vom Nutzer am Endgerät eingestellte Favoritenliste sollte nach der Umstellung erhalten bleiben und die Programmsignale in der gewohnten Anordnung abbilden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Tele Columbus AG
Kaiserin-Augusta-Allee 108
1053 Berlin
Telefon: +49 (030) 3388 4170
http://www.telecolumbus.com

Ansprechpartner:
Hannes Lindhuber
Direktor Unternehmenskommunikation / Pressesprecher
Telefon: +49 (30) 3388-4170
Fax: +49 (30) 338891999
E-Mail: presse@telecolumbus.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.