Personaler in Zeitnot

50 Prozent der HR-Entscheider in Deutschland haben zu wenig Zeit für wichtige strategische Aufgaben wie dem Talent-Management. Das ergibt die aktuelle Umfrage des HR-Dienstleisters SD Worx unter deutschen Personalmanagern. So zeigt die Befragung von insgesamt 130 leitenden HR-Angestellten aus der privaten Wirtschaft und des öffentlichen Dienstes sowie HR-Beratern, dass Verantwortliche zu stark durch das administrative Tagesgeschäft gebunden sind.

Lediglich 30 Prozent der Befragten geben an, dass sie genug Freiraum für strategisches HR-Management haben. 37 Prozent können sich nicht oder nicht genug damit beschäftigen. 33 Prozent sind sogar aktiv auf der Suche nach einer Lösung für dieses Problem. Denn: Gefragt wurde ebenfalls nach einer effizienteren Gestaltung der Verwaltungsaufgaben durch die Zusammenarbeit mit einschlägigen Dienstleistern. Im wichtigen Gebiet des Talent-Managements arbeiten bisher nur 12 Prozent der Probanden mit einem solchen Dienstleister zusammen. Indes ist eine Kooperation für ein Viertel (26 Prozent) denkbar.

„Gerade im Talent-Management ist das bedenklich. Bei der Frage nach den wichtigsten HR-Themen für die kommenden Jahre sehen zwei Drittel der Personalmanager das Talent-Management an der Spitze. Das ist wenig verwunderlich, denn vielen Unternehmen gehen schon heute die begabten Nachwuchskräfte aus. Ein modernes und attraktives Talent-Management kann folglich den entscheidenden Unterschied ausmachen. Das Personalmanagement sollte sich daher die dringend benötigten Freiräume für die strategischen HR-Aufgaben verschaffen“, sagt Sigurd Seifert, Leiter Marketing und Business Development bei SD Worx.



Ausführlichere Informationen erhalten Sie hier.

Über die SD Worx GmbH

SD Worx bietet weltweit umfassende Dienstleistungen in den Bereichen Payroll und HR sowie Beratung zu steuerlichen und rechtlichen Fragen. Gut 3.900 exzellent ausgebildete Mitarbeiter von SD Worx unterstützen mehr als 63.000 Kunden aller Größen und Branchen der privaten Wirtschaft und des öffentlichen Dienstes. Neben sämtlichen Services rund um Entgeltabrechnung und HR bietet SD Worx spezielle Schulungen sowie kompetente Beratung in allen personalwirtschaftlichen Feldern an, ebenso wie regelmäßige HR-Studien. Maßgeschneiderte Software-Lösungen für Personalabteilungen und On-site-Support runden das Angebot ab.

SD Worx führt jeden Monat 4,25 Millionen Entgeltabrechnungen für seine Kunden in verschiedenen Ländern durch. Das international aufgestellte Unternehmen hat eigene Niederlassungen in Belgien (HQ), Deutschland, Frankreich, Irland, Luxemburg, Mauritius, den Niederlanden, Österreich, Großbritannien und der Schweiz. Weiterhin ist SD Worx Mitbegründer der renommierten "Payroll Services Alliance", welche monatlich insgesamt 32 Millionen Entgeltabrechnungen verantwortet.

Weitere Informationen: http://www.sdworx.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SD Worx GmbH
Im Gefierth 13 c
63303 Dreieich
Telefon: +49 (6103) 3807-0
Telefax: +49 (6103) 3807-124
http://www.sdworx.de

Ansprechpartner:
Simon Federle
Konzept PR GmbH
Telefon: +49 (821) 34300-19
E-Mail: s.federle@konzept-pr.de
Anna Korpal
PR
Telefon: +49 (6103) 3807-193
E-Mail: anna.korpal@sdworx.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.