Die neue Arbeitswelt – Keyweb gestaltet und diskutiert mit

Der Erfurter Wirtschaftskongress erwicon fand in diesem Jahr bereits zum 16. Mal in Erfurt statt. Er vereint Vertreter aus Politik, Management, Unternehmen und Verwaltung des mitteldeutschen Wirtschaftsraums und bietet ihnen die Möglichkeit sich über aktuelle Wirtschaftsthemen zu informieren und auszutauschen. Gemäß des diesjährigen Mottos „Alles wird anders…“ wurde der Kongress erstmals in einer neuen Location – der neuen Multifunktionsarena des Steigerwaldstadions – ausgerichtet und bot der Veranstaltung einen ausgezeichnet offenen wie angemessenen Rahmen.

An das komplexe Thema einer sich wandelnden Arbeitswelt wurde in einem kurzweiligen Rahmenprogramm gespickt mit hochkarätigen Keynote Speakern herangeführt. Referenten der Thüringer Wirtschaft sowie bundesweit aktive und namhafte Redner und Experten gewährten ebenso wissenswerte wie inspirierende Einblicke. Die kongressbegleitende Ausstellung griff zeitgleich aktuelle Fragestellungen auf und lieferte zahlreiche Lösungsangebote sowie die Chance neue Kontakte zu knüpfen.

Keyweb war ebenfalls mit einem großen Messesauftritt vertreten. Teilnehmer des Kongresses konnten sich so direkt über die Umsetzung digitaler Transformationsprozesse, sichere Cloudlösungen und die Vorteile der regionalen Nähe eines Hostingproviders informieren.



Ergänzt wurde der Wirtschaftskongress von einer Vielzahl an Vorträgen und Workshops, in denen spannende Themenfelder wie „Neue Welt – Recruiting im Umbruch“, „Wie funktioniert agiles Arbeiten“, „Core Competence Shift Happens“ uvm. aufgegriffen, vertieft und zum Teil gemeinschaftlich erarbeitet und diskutiert wurden. Die Workshops ermöglichten es, mit Experten ins Gespräch zu kommen und Einblicke in die Strategien anderer Unternehmen zu erhalten.

Frank Nowag, Vorsitzender des Vorstandes der Keyweb AG, ging dabei in einem Workshop der Frage „Die Cloud als Voraussetzung für neue Arbeitswelten?“ auf den Grund. So ist es doch erstaunlich, dass ein Unternehmen wie Keyweb, welches quasi auch Mitbegründer und Nutznießer der Digitalisierung und Cloud-Bewegung ist, sich kritisch hinterfragen muss: Wo geht die Reise hin? Wann sind wir an dem Punkt angekommen, an dem der Faktor Mensch vermeintlich gar nicht mehr oder nur bedingt benötigt wird? Kann es ein „zu viel“ an Cloud geben? Wenn ausschließlich „Crowd Worker“ den Arbeitsmarkt an Fachkräften bestimmen und Unternehmen still stehen, weil ganze Cloudstrukturen gehakt werden?
Viele unterschiedliche Ansätze und trotzdem immer auch ein gemeinsamer Konsens, der den Faktor Mensch als wesentlichen Antrieb und Steuermann sieht, trafen auf dem Thüringer Wirtschaftskongress erwicon 2017 zusammen.

Zum Ende des Kongresstages blieb bei einem Come Together in gemütlich, sommerlicher Atmosphäre unter freiem Himmel noch genügend Zeit, um mit Experten ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen, vorhandene Netzwerke zu vertiefen und neue Kontakte zu knüpfen.

Details zum Wirtschaftskongress erwicon sowie der von Keywebs Partnerfirma Keymedia produzierte Eventfilm sind auf www.erwicon.de abrufbar.

Über Keyweb Aktiengesellschaft

Die Keyweb AG gehört zu den festen Größen der Internet und Webhosting Provider. Insbesondere die unter dem Markennamen Keymachine® produzierten Server stehen seit Jahren für ein herausragendes Preis/Leistungsverhältnis. Das Unternehmen betreibt eigene Datacenter und bietet seine Dienstleistungen unter anderem auch in Italien,Frankreich,Polen,Türkei,Russland und der Ukraine an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Keyweb Aktiengesellschaft
Neuwerkstrasse 45/46
99084 Erfurt
Telefon: +49 (361) 65853-0
Telefax: +49 (361) 65853-66
http://www.keyweb.de

Ansprechpartner:
Annika Sandig
Weitere Informationen Keyweb AG
Telefon: +49 (361) 65853-0
Fax: +49 (361) 6585388
E-Mail: as@keyweb.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.