Schockrechnung: Handy-Nutzer sollte 191.453 Dollar zahlen

Bei der Smartphone-Nutzung im Ausland kann es manchmal zu hohen Handy-Rechnungen kommen – beispielsweise wenn die Nutzer versehentlich teure Dienste verwenden. Es kann aber auch vorkommen, dass das Gerät geklaut und absichtlich für teure Telefonate genutzt wird. Marie-Anne Winter weiß, wie es ausgehen kann, wenn das Mobiltelefon gestohlen wird: "Ein besonders krasser Fall ist bei dem australischen Netzbetreiber ‚Telechoice‘ vorgefallen.

Hier wurde einem Kunden eine Rechnung über 191.453 Dollar (rund 163.000 Euro) geschickt. Das Gericht hat jedoch entschieden, dass diese Rechnung nicht bezahlt werden muss."

Was war passiert? Dem Telechoice-Kunden wurde sein Handy auf einer Geschäftsreise in Barcelona gestohlen. Da der Nutzer den Diebstahl erst 20 Stunden später meldete, hatten die Diebe genug Zeit, um das Handy ausgiebig zu verwenden, was zu den hohen Kosten führte. Innerhalb der 20 Stunden tätigten die Handy-Diebe 4484 Anrufe und versendeten tausende SMS. Zudem wurden Daten-Roaming, eine Anrufumleitung und der SMS-Versand ins Ausland aktiviert. "20 Stunden können eine sehr lange Zeit sein, um großen Schaden anzurichten. Daher sollten die Handy-Besitzer in jedem Fall einen Diebstahl sofort ihrem Anbieter melden und die SIM-Karte sperren lassen. Das geht in der Regel über die Hotline des Mobilfunkanbieters", rät Winter.



Der betroffene Nutzer hat nach dieser Erfahrung sein Telefonierverhalten – vor allem im Ausland – geändert. So verwendet er nun eine Prepaid-Karte, wodurch in der Regel nur das vorhandene Guthaben vertelefoniert werden kann. Ist kein Guthaben mehr vorhanden, ist für die Diebe Schluss.

Den kompletten Fall lesen Sie unter: https://www.teltarif.de/s/s69634.html

Wie Sie richtig reagieren, wenn das Handy gestohlen wird, lesen Sie hier: https://www.teltarif.de/handy/verloren.html

Über die teltarif.de Onlineverlag GmbH

teltarif.de bietet Ihnen am Standort Berlin Radiointerviews in Studioqualität per SIP über die Software LUCI an. So können Sie jederzeit – auch kurzfristig – auf unser Expertenwissen zurückgreifen. Sie müssen kein Studio buchen oder einen Reporter zu uns schicken, um eine angemessene Sprachqualität zu erhalten. Beides ist natürlich auch weiterhin möglich. Wenn Sie ein Interview für O-Töne oder ein Live-Gespräch on air wünschen, sprechen Sie uns gerne an.

Weitere Informationen und Bildmaterial finden Sie online in unserem Pressecenter unter:

https://www.teltarif.de/presse/
https://www.teltarif.de/presse/2017

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

teltarif.de Onlineverlag GmbH
Brauweg 40
37073 Göttingen
Telefon: +49 (551) 51757-0
Telefax: +49 (551) 51757-11
http://www.teltarif.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.