Das bieten 30-Euro-Tarife der Netzbetreiber

Nach dem Start des neuen o2-Free-Portfolios hat sich das Onlinemagazin teltarif.de die vergleichbaren 30-Euro-Tarife der drei deutschen Netzbetreiber einmal genauer angeschaut. Alle drei beinhalten Flatrates für Telefonate ins Fest- und Mobilfunknetz sowie für den SMS-Versand. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt bei allen 24 Monate. Wo die Unterschiede liegen, weiß Markus Weidner von teltarif.de: "Jeder der 30-Euro-Tarife von den Netzbetreibern bietet Besonderheiten, die es bei den Mitbewerbern nicht gibt. So beinhalten zwar alle drei eine Daten-Flatrate, diese unterscheiden sich aber deutlich im ungedrosselten Volumen."

Beispielsweise enthält der ‚MagentaMobil S‘ der Telekom regulär 1 GB, beim ‚Vodafone Red S‘ sind 2 GB Highspeed-Volumen inklusive. "Es lohnt sich, vor Vertragsabschluss nach zeitlich begrenzten Aktionen der Netzbetreiber Ausschau zu halten. Manche davon sind nur online verfügbar", weiß der Experte Weidner. "So gibt es zurzeit beim Telekom- und auch beim Vodafone-Tarif monatlich ein weiteres Gigabyte Datenvolumen. Beim ‚Vodafone Red S‘ sparen Interessenten zusätzlich die ersten drei Monate lang die Grundgebühr." Eine Besonderheit der Telekom sind ihre zahlreichen WLAN-Hotspots. Ist ein solcher in der Nähe, können Telekom-Kunden diesen WLAN-Zugang ohne weitere Kosten nutzen und verbrauchen nicht das im Vertrag enthaltene Internetvolumen. o2 dagegen legt viel Wert auf mobiles Datenvolumen. Mit dem Tarif ‚o2 Free M‘ haben Kunden monatlich 10 GB zur Verfügung. Zudem haben alle o2-Free-Tarife die Besonderheit, dass nach Verbrauch des Inklusivvolumens immer noch eine Datengeschwindigkeit von 1.000 kBit/s gegeben ist. Die Telekom dagegen drosselt die Geschwindigkeit auf 64 kBit/s und Vodafone sogar auf 32 kBit/s im Downstream, was aber immer noch schneller ist als bei vielen Mobilfunk-Discountern.

Einen kleinen, aber durchaus relevanten Unterschied gibt es nicht zuletzt auch bei der Nutzung der Tarife im Ausland. "EU-Roaming ist bei Telekom, Vodafone und o2 gleichermaßen inklusive. Bei Vodafone und o2 ist es jedoch auf die EU- und EWR-Staaten beschränkt. Die Deutsche Telekom bietet Roaming ohne Extra-Kosten auch in der Schweiz an und hat bereits angekündigt, Großbritannien nach dem Brexit zumindest vorerst in der EU-Tarifzone zu belassen, während o2 das Vereinigte Königreich dann in die Weltzone 3 verschieben will", erklärt Weidner abschließend.



Weitere Details zu den 30-Euro-Tarifen lesen Sie unter: https://www.teltarif.de/…

Über die teltarif.de Onlineverlag GmbH

teltarif.de bietet Ihnen am Standort Berlin Radiointerviews in Studioqualität per SIP über die Software LUCI an. So können Sie jederzeit – auch kurzfristig – auf unser Expertenwissen zurückgreifen. Sie müssen kein Studio buchen oder einen Reporter zu uns schicken, um eine angemessene Sprachqualität zu erhalten. Beides ist natürlich auch weiterhin möglich.

Wenn Sie ein Interview für O-Töne oder ein Live-Gespräch on air wünschen, sprechen Sie uns gerne an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

teltarif.de Onlineverlag GmbH
Brauweg 40
37073 Göttingen
Telefon: +49 (551) 51757-0
Telefax: +49 (551) 51757-11
http://www.teltarif.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.