Starker Zuwachs im Auslandsgeschäft

Der Auftragseingang im Maschinen- und Anlagenbau bleibt gut in Fahrt: Wie schon im Juli legten die Bestellungen auch im August real um 10 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat zu. Erfreulich für die stark exportorientierten Unternehmen dabei war, dass die Nachfrage sowohl aus den Euro-Partnerländern (plus 23 Prozent) als auch aus den Nicht-Euroländern (plus 13 Prozent) kräftig zulegte. Insgesamt wurde damit ein Plus von 15 Prozent der Auslandsorders verbucht. „Einzig die Inlandsnachfrage hat enttäuscht“, kommentierte VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers die Ergebnisse. „Ein kleines Plus von 1 Prozent zeigt, dass die Inlandsbestellungen immer noch nicht auf Touren gekommen sind. Umso dringlicher ist es, dass die neue Bundesregierung rasch Maßnahmen ergreift, um insbesondere den Ausbau der digitalen Infrastruktur voranzubringen“, betonte Wiechers.

Im Dreimonats-Vergleich Juni bis August legten die Auftragseingänge real um 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu. Auch hier zeigte sich das Ausland mit einem Plus von 9 Prozent deutlich stärker als das Inland (plus 3 Prozent). Die Bestellungen aus den Euro-Ländern erhöhten sich um 4 Prozent, aus den Nicht-Euroländern kam ein Zuwachs von 11 Prozent.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VDMA, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.
Lyoner Str. 18
60528 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 6603-0
Telefax: +49 (69) 6603-1511
http://www.vdma.org/



Ansprechpartner:
Holger Paul
Leiter Kommunikation und Pressesprecher
Telefon: +49 (69) 6603-1922
Fax: +49 (69) 6603-2922
E-Mail: holger.paul@vdma.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.