Scheugenpflug gewinnt „Großen Preis des Mittelstandes 2017“

Beim diesjährigen „Großen Preis des Mittelstandes“ wurde die Scheugenpflug AG aus bundesweit 4.923 Nominierten zum Sieger für Bayern gekürt. Firmengründer Erich Scheugenpflug sowie die Vorstände Johann Gerneth und Christian Ostermeier nahmen die Auszeichnung am 30. September 2017 in Würzburg entgegen.

Bei der Preisverleihung zum „Großen Preis des Mittelstandes 2017“ ging die Scheugenpflug AG als Sieger hervor. Mit der Auszeichnung setzte sich der Spezialist für Klebe-, Dosier- und Vergusstechnik in der Wettbewerbsregion Bayern gegen knapp 1.000 Mitfavoriten durch. Die feierliche Gala fand am 30. September 2017 im Würzburger Hotel Maritim statt.

Erich Scheugenpflug, Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender von Scheugenpflug, und die Vorstände Johann Gerneth und Christian Ostermeier nahmen die Auszeichnung von Dr. Helfried Schmidt und Petra Tröger entgegen, den Vorständen der Oskar-Patzelt-Stiftung. „Aus 994 Nominierten zu einem der wenigen Preisträger zu gehören, freut uns sehr“, so Johann Gerneth. „Wir sind stolz darauf, dass wir gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von einem Ein-Mann-Betrieb zu einem international führenden Anlagenhersteller herangewachsen sind. Die Auszeichnung ist eine tolle Anerkennung für unsere Leistungen und wird einen besonderen Platz im Unternehmen erhalten.“



Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner: „Die zahlreichen mittelständischen Unternehmen in Bayern sind das Rückgrat unserer erfolgreichen Wirtschaft. Sie schaffen Arbeitsplätze, Wachstum und Wohlstand. Zudem sind sie sozial engagiert, zum Beispiel als Ausbildungsbetriebe. Diese Leistung muss gewürdigt werden: Daher gratuliere ich der Scheugenpflug AG zum ‚Großen Preis des Mittelstandes 2017‘. Das Unternehmen zeigt, dass sich wirtschaftlicher Erfolg und verantwortungsbewusstes unternehmerisches Handeln aufs Beste ergänzen.“

Würdigung für herausragende wirtschaftliche Leistungen

Der „Große Preis des Mittelstandes“ wird jährlich von der Oskar-Patzelt-Stiftung an mittelständische Firmen aus zwölf Wettbewerbsregionen verliehen, die sich durch herausragende wirtschaftliche und gesellschaftliche Leistungen ausgezeichnet haben. Zentrale Vergabekriterien sind unter anderem die Gesamtentwicklung des Unternehmens, die Schaffung bzw. Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen sowie das Engagement in der Region. Die Auszeichnung wurde in diesem Jahr zum 23. Mal vergeben.

Über die Scheugenpflug AG

Die Scheugenpflug AG (Neustadt/Donau) ist ein führender Hersteller von technologisch hochwertigen Systemen und Anlagen für effiziente Klebe-, Dosier- und Vergussprozesse. Die Produkt- und Technologiepalette reicht von modernsten Materialaufbereitungs- und -förderanlagen über leistungsstarke Handarbeitsstationen bis hin zu modularen, speziell auf Kundenwünsche zugeschnittenen Inline- und Automatisierungslösungen. Systeme und Anlagen von Scheugenpflug kommen in der Automobil- und Elektronikindustrie ebenso zum Einsatz wie in der Telekommunikation, der Medizintechnik und in der Chemieindustrie. Scheugenpflug verfügt über weitere Niederlassungen in den USA, China und Mexiko sowie zahlreiche Servicestandorte und Vertriebspartner weltweit. Aufgrund des starken Wachstums konnte das Unternehmen seine Belegschaft innerhalb von nur 5 Jahren verdoppeln und beschäftigt insgesamt über 470 Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Scheugenpflug AG
Gewerbepark 23
93333 Neustadt/Donau
Telefon: +49 (9445) 9564-0
Telefax: +49 (9445) 9564-40
http://www.scheugenpflug.de

Ansprechpartner:
Karin Prechtner
Marketing / PR
Telefon: +49 (9445) 9564-295
E-Mail: karin.prechtner@scheugenpflug.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.