FORUM: Lithium-Ionen-Gabelstapler in der Logistik-Praxis

Moderation: Tobias Schweikl, Chefredakteur LOGISTRA, HUSS-VERLAG GmbH, München

Das Fachmagazin LOGISTRA, eine Publikation der HUSS-VERLAG GmbH, organisiert zur LogiMAT 2018 in Stuttgart ein Fachforum zum Thema Lithium-Ionen-Gabelstapler. Neben Informationen zur neuen Batterietechnik stellen Experten darin aktuelle Projekte vor, in denen Elektrostapler mit Lithium-Ionen-Akkus rentabel eingesetzt werden.

Elektrisch angetriebene Flurförderzeuge mit Lithium-Ionen-Akku (Lithium-Ionen-Gabelstapler) sind in der Logistik stark im Kommen. Experten gehen davon aus, dass die neue Technik die herkömmlichen Blei-Säure-Akkus bereits in wenigen Jahren komplett ablösen könnte. Das Logistik-Fachmagazin LOGISTRA veranstaltet deshalb auf der Intralogistik-Messe LogiMAT 2018 in Stuttgart das Expertenforum "Lithium-Ionen-Stapler in der Logistik-Praxis". Am Donnerstag, 15. März 2018, stellen Fachleute von 10:00 bis 11:30 Uhr auf Forum E in Halle 9 eine Reihe von Projekten vor, in denen Lithium-Ionen-Stapler erfolgreich eingeführt wurden. Das Expertenforum will ebenfalls herausfinden, wie man lohnende Anwendungen identifiziert.



Die Vorteile der Lithium-Ionen-Akkus: sie sind wartungsfrei und können ohne schädliche Effekte zwischengeladen werden. Vor allem im intensiven Mehrschichtbetrieb ergeben sich daraus oft Zeit- und dadurch Kostenvorteile gegenüber Blei-Säure-Batterien, weil keine Batterien mehr gewechselt werden müssen. Weil es beim Laden von Lithium-Ionen-Akkus außerdem nicht zum Ausgasen kommen kann und nicht mit Säure hantiert wird, werden an die Ladetechnik zudem geringere Sicherheitsanforderungen gestellt. Das spart in vielen Anwendungen Platz und Organisationsaufwand.

Diesen Vorteilen stehen die immer noch höheren Anschaffungskosten gegenüber. Lithium-Ionen-Akkus sind teurer als Blei-Säure-Batterien, haben aber eine längere Lebensdauer und damit höhere Restwerte. Zudem kann durch das Zwischenladen oft mit kleineren Batterien gearbeitet werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH
Joseph-Dollinger-Bogen 7
80912 München
Telefon: +49 (89) 32391-249
Telefax: +49 (89) 32391-246
http://www.euroexpo.de

Ansprechpartner:
Xenia Kleinert
Leitung Marketing
Telefon: +49 (89) 32391-249
Fax: +49 (89) 32391-246
E-Mail: xenia.kleinert@euroexpo.de
Tobias Schweikl
Chefredakteur LOGISTRA
Telefon: +49 (89) 32391-493
E-Mail: tobias.schweikl@huss-verlag.de
Bert Brandenburg
Geschäftsführer HUSS-VERLAG
Telefon: +49 (89) 32391-200
E-Mail: bert.brandenburg@huss-verlag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.