FORUM: Personalentwicklung 4.1: Gamifikation & Job-Rotation

Moderation: Prof. Dr. Michael Hauth, Vorstandsvorsitzender, Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e. V.; Professor für Logistik und Einkauf, Studiengangleiter M. Sc. Wirtschaftsingenieurwesen, Hochschule Mannheim

Bei nahezu Vollbeschäftigung sind Fachkräfte rar und die Arbeitsinhalte werden immer anspruchsvoller Das Logistik-Personal wird teils körperlich, teils kognitiv stark belastet. Neue Technologien und Management-Prinzipien wollen verstanden, rasch adaptiert und die Qualitätsansprüche der Kunden erfüllt werden. Die Führungskräfte und Personalverantwortlichen sind gefordert, neue Konzepte zu entwickeln.

Das Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e.V. (I.N.) zeigt Ihnen auf der LogiMAT am Donnerstag, 15. März 2018, von 14:00 bis 15:30 Uhr in Halle 4 in der Praxis bewährte Konzepte, wie Mitarbeiter und auch Betriebsräte auf die Herausforderungen von Industrie 4.0 vorzubereiten sind, wie man Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglichst lange gesund und motiviert hält, wie man Belastungen am Arbeitsplatz misst und die Qualität für den Kunden dokumentiert.



Moderiert wird das Vortragsforum von Professor. Dr. Michael Hauth als I.N. Vorstandsvorsitzendem und Professor für Logistik und Einkauf der Hochschule Mannheim. www.wing.hs-mannheim.de

Dr.-Ing. Christian Barysch, Business Unit Manager der io-consultants GmbH + Co. KG, stellt die „Logistik im Wandel – Herausforderungen und Chancen für die Mitarbeiter“ dar. www.io-consultants.com

„Was Ihre Mitarbeiter über Industrie 4.0 wissen müssen – und wie sie es lernen können“ vermittelt Ihnen Prof. Dr. Sven Völker vom Institut für Betriebsorganisation und Logistik der Hochschule Ulm. www.hs-ulm.de/ibl

Monika Emmert, Logistikleitung Adelsheim der WLC Würth-Logistik GmbH & Co. KG, lässt Sie an ihrem Erfahrungsschatz erfolgreicher Maßnahmen teilhaben: „Körperbeanspruchende Logistik-Jobs: So bleiben Ihre Mitarbeiter fit und leistungsstark“. www.wlc-online.com

Mira Barth, Personalreferentin, und Johannes Scheuermann, Abteilungsleiter Logistics Operations aus dem Unternehmen Adolf Würth GmbH & Co. KG steuern ergänzend ihre Erkenntnisse zu „Job-Rotation im Lager- und Logistikbereich“ bei. www.wuerth.de

Michael Woitsch, Projektierung internationaler Vertrieb der GEBHARDT Fördertechnik GmbH, erläutert in seinem Vortrag „Ergonomisch kommissionieren – Ausfallzeiten reduzieren“, wie sich durch eine optimierte Arbeitsplatzgestaltung nicht nur das Leistungsniveau heben lässt. www.gebhardt-foerdertechnik.de

Und Dr.-Ing. Dirk Marrenbach vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Technologiemanagement stellt Ihnen ein neues Hilfsmittel vor, das derzeit gemeinsam mit dem Bundesamt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin und weiteren Partnern entwickelt wird: „Integraler Belastungsmonitor: Schnelle und systematische Beurteilung der Mitarbeitergefährdung“. www.iao.fraunhofer.de 

HINTERGRUND

Das Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e.V. (I.N.) steht für anwendungsnahe Forschung und Entwicklung, gemeinsam mit Hochschulen und Unternehmen. Die Unternehmensdichte in der Intralogistik ist in Baden-Württemberg weltweit einzigartig und geprägt von vielen KMUs, die in ihrem Segment ‚Hidden Champions‘ sind. www.intralogistik-bw.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH
Joseph-Dollinger-Bogen 7
80912 München
Telefon: +49 (89) 32391-249
Telefax: +49 (89) 32391-246
http://www.euroexpo.de

Ansprechpartner:
Xenia Kleinert
Leitung Marketing
Telefon: +49 (89) 32391-249
Fax: +49 (89) 32391-246
E-Mail: xenia.kleinert@euroexpo.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.