APT entwickelt neues Verfahren zur Beschriftung von Fluorpolymer-Schläuchen

Das Kennzeichnen von Produkten und Komponenten für industrielle Anwendungen hat vor allem vor dem Hintergrund der Rückverfolgbarkeit in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Im Falle von Produkten aus Fluorpolymeren ist das aber eine komplizierte Angelegenheit. Handelsübliche Kennzeichnungssysteme beispielsweise halten aufgrund der antiadhäsiven Eigenschaften der Materialien schlicht nicht. Auch die aktuell gängigen Verfahren sind nicht optimal: Durch Farbpigmente „eingefärbte“ Schläuche sind problematisch, weil die Farben sehr leicht kopiert werden können. Das Einbrennen der Beschriftung durch einen Laserstrahl wiederum kann zu Beschädigungen am Schlauch führen.

APT, eine Marke der Masterflex Group, hat jetzt ein Verfahren entwickelt, das ein unkompliziertes und nachhaltiges Beschriften von Schläuchen ermöglicht: „Wir haben nach einer Lösung gesucht, die eine eindeutige Zuordnung der Schläuche ohne das Risiko einer Beschädigung gewährleistet“, sagt Holger Heuser, Geschäftsführer bei APT.
Dazu werden beim Herstellungsprozess des Schlauches gezielt Additive und Pigmente beigefügt. Der fertige Schlauch kann dann per Laserstrahl individuell, hochwertig und nachhaltig beschriftet werden – ohne dass es zu Beschädigungen kommt. „Neben Text können auch Logos oder Sicherheitskennzeichnungen aufgedruckt werden – und das gestochen scharf“, sagt Heuser.

Die mit einer solchen Kennzeichnung verbauten Schläuche können deutlich besser und schneller identifiziert werden. Neben mehr Transparenz bedeutet dies auch einen Zeitgewinn für Unternehmen, wenn es zu Fehlermeldungen oder gar Stillstand der Maschine kommt oder wenn Ersatzteile bestellt werden sollen. Heuser: „Wer auf Originalschläuche mit einer definierten Qualität setzt, kann außerdem mit verlängerten Service-Intervallen rechnen.“



APT ist bereits im Besitz eines neuen Gerätes zur Laserbeschriftung sowie erster Mustervorlagen, mit denen kundenspezifische Beschriftungen vorgenommen werden können. Das Unternehmen aus Neuss ist auf die Herstellung von Glatt- und Schrumpfschläuchen aus Hochleistungskunststoffen, sogenannten Fluorpolymeren wie PFA (Perfluoralkoxy-Polymere), FEP (Fluorethylenpropylen) oder PTFE (Polytetrafluorethylen), spezialisiert.

Über Masterflex Group

Die Masterflex Group ist der börsennotierte Spezialist für die Entwicklung und Herstellung anspruchsvoller Verbindungs- und Schlauchsysteme aus Hochleistungs-Kunststoffen und -Geweben. Unter dem Dach der Masterflex Group sind sechs Spezialisten als Marken für verschiedenste Verbindungsanforderungen vereint: Neben Masterflex sind dies Matzen & Timm, Novoplast Schlauchtechnik, Fleima-Plastic, Masterduct und APT. Mit weiteren Produktions- und Vertriebsstandorten in Europa, Amerika und Asien ist die Masterflex Group nahezu weltweit vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Masterflex Group
Willy-Brandt-Allee 300
45891 Gelsenkirchen
Telefon: +49 (209) 97077-0
Telefax: +49 (209) 97077-33
http://www.masterflexgroup.com/

Ansprechpartner:
Heike Friedrichsen
Marketing/PR
Telefon: +49 (40) 853212-17
E-Mail: h.friedrichsen@MasterflexGroup.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.