BITZER übernimmt die Produktgruppe Rohrbündelwärmeübertrager von Alfa Laval

BITZER erweitert sein Portfolio und übernimmt den Bereich Rohrbündelwärmeübertrager von Alfa Laval SpA in Alonte, Norditalien.

Ab Anfang Mai ist BITZER damit der größte unabhängige Hersteller von Rohrbündelwärmeübertragern weltweit. Der Vertrag zwischen BITZER Italia und Alfa Laval SpA wurde gestern in Mailand unterzeichnet. „Ich freue mich sehr, dass wir den Bereich Rohrbündelwärmetauscher von Alfa Laval nun in der BITZER Familie begrüßen dürfen“, sagt Gianni Parlanti, Chief Sales and Marketing Officer. Die von Alfa Laval übernommenen Produkte sind für Klima- und Kälteanwendungen ausgelegt und erweitern das BITZER Produktsortiment. Bereits seit den 1950er-Jahren stellt BITZER Verflüssiger für Frisch- und Seewasseranwendungen her. „Mit dieser Übernahme erweitern wir unser Produktportfolio, denn die in Alonte gefertigte Verdampfertechnologie vervollständigt unsere bestehende Produktpalette. Durch diese Übernahme wird BITZER zum weltweit größten unabhängigen Hersteller von Rohrbündelwärmeübertragern. Unser Ziel ist es, Technologieführer in diesem Segment zu werden und dem Markt die neuesten Lösungen anzubieten. Dafür richten wir ein modernes Labor mit hochqualifiziertem Personal ein.“

Perfekte Ergänzung der Produktpalette
„Für BITZER ist dies ein wichtiger Schritt, um den Bereich Wärmetauscher und Druckbehälter entscheidend weiterzuentwickeln“, betont Parlanti. Mit der Übernahme der Produktgruppe Rohrbündelwärmeübertrager eines der weltweit führenden Hersteller gewinnt BITZER mehr als 40 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung und Fertigung dieser Komponenten und ergänzt seine eigenen Produktlinien strategisch. Zu den besonderen Stärken von Alfa Laval gehören das jahrzehntelange Know-how zu Trockenexpansions-Verdampfern, überfluteten Verdampfern sowie Verflüssigern für Frisch- und Seewasseranwendungen bis zu einer Leistung von 2.000 kW. Mit dieser Übernahme ist
BITZER auch künftig in der Lage, seinen Kunden hocheffiziente und zukunftssichere Lösungen anzubieten.



BITZER ist der weltgrößte unabhängige Hersteller von Kältemittelverdichtern. Das Unternehmen mit Sitz in Sindelfingen bei Stuttgart fertigt zudem bereits seit Jahrzehnten sehr erfolgreich Wärmetauscher und Druckbehälter in seinen Werken in Deutschland, den USA und Australien. Das schwedische Unternehmen Alfa Laval stellt Produkte zur Stofftrennung und Wärmeübertragung her und hat seinen Hauptsitzt in Lund/Schweden. Mit rund 16.400 Mitarbeitern ist es in etwa 100 Ländern aktiv.

Effizienz und Zuverlässigkeit: BITZER Verflüssiger
www.BITZER.de/…

Bildübersicht
Die Bildmotive dürfen nur zu redaktionellen Zwecken genutzt werden. Die Verwendung ist honorarfrei bei Quellenangabe – „Foto: BITZER“ und Übersendung eines kostenlosen Belegexemplars. Grafische Veränderungen – außer zum Freistellen des Hauptmotivs – sind nicht gestattet.

Über die BITZER Kühlmaschinenbau GmbH

Die BITZER Firmengruppe ist der weltgrößte unabhängige Hersteller von Kältemittelverdichtern. Mit Vertriebsgesellschaften und Produktionsstätten für Hubkolben-, Schrauben- und Scrollverdichter sowie Wärmetauscher und Druckbehälter ist BITZER global vertreten. Im Jahr 2017 erwirtschafteten 3.500 Mitarbeiter einen Umsatz von 740 Millionen Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BITZER Kühlmaschinenbau GmbH
Eschenbrünnlestr. 15
71065 Sindelfingen
Telefon: +49 (7031) 932-0
Telefax: +49 (7031) 932-147
http://www.bitzer.de

Ansprechpartner:
Patrick Koops
Head of Public Relations
Telefon: +49 (7031) 932-4327
Fax: +49 (7031) 932543-70
E-Mail: patrick.koops@bitzer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.