thyssenkrupp baut neuen Testturm für Hochgeschwindigkeitsaufzüge in Atlanta/USA

  • Der weltweite Marktführer im Bereich der urbanen Mobilität baut seine Präsenz in den USA aus – mit neuen F&E-Kapazitäten in unmittelbarer Nähe zum Baseball-Stadion der Atlanta Braves
  • Der Gebäudekomplex wird neuer Hauptsitz von thyssenkrupp Elevator Americas

thyssenkrupp Elevator, eines der weltweit größten Aufzugsunternehmen sowie Marktführer in Nordamerika, errichtet einen neuen Hauptsitz in den USA. Der anspruchsvolle Gebäudekomplex entsteht in der Nähe von The Battery Atlanta in Cobb County, Georgia. Er bietet Platz für über 900 Mitarbeiter – rund sechs Prozent der gesamten Belegschaft von thyssenkrupp Elevator in Nordamerika. Nach seiner Fertigstellung wird das neue Zentrum drei verschiedene Bereiche umfassen, die von einem hochmodernen, 128 Meter hohen Aufzugstestturm flankiert werden: der höchste seiner Art in den USA und einer der höchsten weltweit.

„Unser Ziel ist es, den Menschen – heute und in Zukunft – sichere, komfortable und effiziente Mobilität zu ermöglichen. Das ist der Kern unseres Geschäfts. Um optimal aufgestellt zu sein, brauchen wir auch weiterhin Zugang zu Spitzenkräften, einen kontinuierlichen Ausbau unserer Kooperationen sowie maximale betriebliche Effizienz“, erklärt Rich Hussey, CEO von thyssenkrupp Elevator Americas. „Atlanta steht in den USA für Mobilität und Innovation. Mit unserem neuen Hauptsitz bewegen wir uns inmitten dieses inspirierenden Kontextes. Das unterstützt uns maßgeblich dabei, unseren Kunden stets attraktivere Angebote machen zu können als jeder andere und wir können unseren Mitarbeitern zudem eine außergewöhnlich hohe Lebensqualität bieten.“



Mit seinen 18 Schächten bietet der Testturm alle Möglichkeiten, neue Konzepte und Produkte zu testen und auch zertifizieren zu lassen – darunter Hochgeschwindigkeitsaufzüge, das Aufzugsystem „TWIN“ mit zwei Kabinen pro Schacht, sowie das weltweit erste seillose und seitwärts fahrende Aufzugsystem „MULTI“. Außerdem können im Testturm auch präzise Prüfungen im Hinblick auf die strengen Sicherheitsanforderungen durchgeführt werden.

Andreas Schierenbeck, CEO von thyssenkrupp Elevator: „Unser neuer Testturm in Atlanta zeigt einmal mehr unsere Bereitschaft, erheblich in das globale Netzwerk von Innovationszentren zu investieren. Wichtig dabei sind auch und vor allem, die engen Beziehungen zu den Studenten und Universitäten in der Region. Nach den spektakulären Hochgeschwindigkeitstesttürmen in Deutschland und China ist Atlanta nun unser drittes Labor für Zukunftstechnologien mit dem Potenzial, die Aufzugsbranche zu revolutionieren.“

Atlanta ist bereits die Heimat des ersten TWIN-Aufzugsystems in Nordamerika, welches zwei übereinander angeordnete Kabinen aufweist, die unabhängig voneinander in einem einzigen Schacht betrieben werden können. Die neue Technologie wird im Coda Building der Georgia Tech University installiert, das voraussichtlich Anfang 2019 fertiggestellt wird.

„Wir sind sehr erfreut darüber, dass sich thyssenkrupp Elevator für Atlanta als Standort für den neuen Hauptsitz und den Testturm in Amerika entschieden hat“, kommentiert Nathan Dean, der Gouverneur von Georgia. „thyssenkrupp ist ein Branchen- und Technologieführer, der Gebäudetransport für zukünftige Generationen neu definiert. Der Bau der neuen Kapazitäten ist ein großer Gewinn für unseren Bundesstaat und ein weiterer Beleg für die Attraktivität unserer Wirtschaft und Infrastruktur.“

Die Fertigstellung von Turm und Forschungskomplex ist für Anfang 2022 geplant.

Das Land, auf dem thyssenkrupp Elevator baut, gehört der Atlanta Braves Development Company. Deren Präsident und CEO Mike Plant zeigt sich begeistert: „Der neue Testturm von thyssenkrupp wird die Skyline von Atlanta verändern und etwas schaffen, auf das unsere Region stolz sein kann. Es ist ein großer Gewinn, dass sich ein Branchenführer wie thyssenkrupp anderen Top-Unternehmen in der Gegend um The Battery anschließt und gemeinsam mit diesen für ein geradezu beispielloses Wachstum sorgt.“

thyssenkrupp Elevator Americas hat mehr als 20.000 Mitarbeiter in den USA, Kanada, Mittel- und Südamerika, wobei 15.000 dieser Mitarbeiter in Nordamerika tätig sind. thyssenkrupp Elevator Americas verfügt über mehr als 230 Standorte und Serviceniederlassungen und hat ein Fertigungswerk in Middleton, Tennessee, das die LEED-Gold-Zertifizierung erhalten hat.

thyssenkrupp

thyssenkrupp ist ein diversifizierter Industriekonzern mit einem wachsenden Anteil an Industriegüter- und Dienstleistungsgeschäften und traditionell hoher Werkstoffkompetenz. Über 158.000 Mitarbeiter arbeiten in 79 Ländern mit Leidenschaft und Technologie-Know-how an hochwertigen Produkten sowie intelligenten industriellen Verfahren und Dienstleistungen für nachhaltigen Fortschritt. Ihre Qualifikation und ihr Engagement sind die Basis für unseren Erfolg. thyssenkrupp erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016/2017 einen Umsatz von 41,5 Mrd. €.

Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir wettbewerbsfähige Lösungen für aktuelle und künftige Herausforderungen in ihren jeweiligen Industrien. Mit unserer Ingenieurkompetenz ermöglichen wir unseren Kunden, Vorteile im weltweiten Wettbewerb zu erzielen sowie innovative Produkte wirtschaftlich und ressourcenschonend herzustellen. Unsere Technologien und Innovationen sind der Schlüssel, um die vielfältigen Kunden- und Marktbedürfnisse weltweit zu erfüllen, auf den Zukunftsmärkten zu wachsen sowie hohe und stabile Ergebnis-, Cash- und Wertbeiträge zu erwirtschaften.

Über die thyssenkrupp Elevator AG

thyssenkrupp Elevator umfasst die weltweiten Konzernaktivitäten im Geschäftsfeld Personenbeförderungsanlagen. Mit einem Umsatz von 7,7 Mrd. € im Geschäftsjahr 2016/2017 und Kunden in 150 Ländern hat sich thyssenkrupp Elevator seit seinem Markteintritt vor 40 Jahren als eines der führenden Aufzugsunternehmen der Welt etabliert. Das Unternehmen mit mehr als 50.000 qualifizierten Mitarbeitern bietet intelligente und energieeffiziente Produkte, entwickelt für die individuellen Anforderungen der Kunden. Innovative Lösungen ermöglichen die Entwicklung von intelligenten Städten. Das Portfolio umfasst Personen- und Lastenaufzüge, Fahrtreppen und Fahrsteige, Fluggastbrücken, Treppen- und Plattformlifte sowie maßgeschneiderte Servicelösungen für das gesamte Produktangebot. Über 1.000 Standorte rund um den Globus bilden ein dichtes Vertriebs- und Servicenetz und sichern somit eine optimale Nähe zum Kunden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

thyssenkrupp Elevator AG
ThyssenKrupp Allee 1
45143 Essen
Telefon: +49 (201) 844563054
Telefax: +49 (201) 8456563054
http://www.thyssenkrupp-elevator.com

Ansprechpartner:
Dr. Jasmin Fischer
Head of Media Relations
Telefon: +49 (201) 844-563054
E-Mail: jasmin.fischer@thyssenkrupp.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.