NORD DRIVESYSTEMS auf der BrauBeviale 2018 in Nürnberg

Auf der BrauBeviale 2018 stellt NORD DRIVESYSTEMS vom 13. bis 15. November die innovative Antikorrosionsbehandlung nsd tupH für anspruchsvolle Umgebungen und hohe Hygieneanforderungen vor. Die Oberflächenveredelung macht Antriebe im Aluminiumgehäuse ähnlich robust und langlebig wie Varianten aus Edelstahl.

Mit der Oberflächenveredelung nsd tupH bietet NORD eine überaus leistungsstarke Antikorrosionsbehandlung für Getriebe, Glattmotoren, Frequenzumrichter und Motorstarter im washdown-optimierten Aluminiumgussgehäuse. Dabei wird eine mit dem Grundwerkstoff verbundene Schutzschicht erzeugt, die nicht abplatzt oder abblättert. Das spezielle Verfahren macht die Aluminiumoberfläche härter und ähnlich korrosionsfest wie Edelstahl. Die Antriebe lassen sich zudem leicht reinigen und sind weitgehend unempfindlich gegenüber Säuren und Laugen. Selbst der Einsatz von Hochdruck-Reinigern oder der Kontakt mit aggressiven Medien sind ohne weiteres möglich.

nsd tupH-Antriebe bieten damit eine effiziente Alternative zu lackierten Getriebemotoren oder solchen aus Edelstahl. Anders als Edelstahlantriebe, die oft nur in wenigen Ausführungen am Markt verfügbar sind, ist eine nsd tupH-Veredelung für fast alle NORD-Produkte aus Aluminium realisierbar. DIN- und Normteile sowie die Abtriebswellen sind bei nsd tupH-Antrieben aus Edelstahl ausgeführt. Die lüfterlosen Glattmotoren verhindern die Verbreitung von Keimen und gewährleisten zudem eine hohe Laufruhe. Sie sind als Synchron- und Asynchronmotoren erhältlich und erfüllen die Effizienzklassen IE2 und IE3 sowie IE4.



Funktionsmodell Flaschenförderer

Auf der BrauBeviale zeigt NORD anhand eines Flaschenförderers zwei unterschiedliche Antriebskonzepte für Nass- und Trockenbereiche der Getränke- bzw. Gebindeförderung: Zum einen eine Standardlösung mit offenem, zweistufigem Kegelradgetriebe, IE3-Asynchronmotor und dem Umrichter NORDAC FLEX SK 200E. Zum anderen die wash-down-fähige Lösung mit geschlossenem, zweistufigem Kegelradgetriebe, IE4-Synchron-Glattmotor und dem Umrichter NORDAC BASE SK 180E. Die gesamte Einheit ist in nsd tupH ausgeführt und erreicht die Schutzart IP 69K. Die Umrichter sind per Systembus gekoppelt und laufen synchron, der Synchronmotor als Master und der Asynchronmotor als Slave mit Schlupfkompensation. Die IE4-Synchrontechnologie bietet auch im Teillastbereich eine deutlich bessere Energieeffizienz.

Die korrosionsbeständigen Aluminiumantriebe von NORD finden Sie auf der BrauBeviale 2018 in Halle 8, Stand 8-202.

Über die Getriebebau NORD GmbH & Co. KG

NORD DRIVESYSTEMS entwickelt, produziert und vertreibt mit mehr als 3.200 Mitarbeitern Antriebstechnik und ist einer der international führenden Komplettanbieter der Branche. Das 1965 gegründete Unternehmen feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Neben Standardantrieben liefert NORD anwendungsspezifische Konzepte und Lösungen auch für besondere Anforderungen, zum Beispiel mit Energiesparantrieben oder explosionsgeschützten Systemen. Der Jahresumsatz im Geschäftsjahr 2014 betrug 500 Mio. Euro. NORD verfügt heute über eigene Tochtergesellschaften in 36 Ländern weltweit. Das dichte Vertriebs- und Servicenetz gewährleistet optimale Erreichbarkeit für kurze Lieferfristen und ein kundennahes Dienstleistungsangebot. NORD produziert ein sehr vielfältiges Getriebesortiment für Drehmomente von 10 Nm bis über 242.000 Nm, liefert Elektromotoren im Leistungsbereich von 0,12 bis 1.000 kW und fertigt mit Frequenzumrichtern auch die erforderliche Leistungselektronik. Umrichterlösungen sind sowohl für die klassische Installation im Schaltschrank als auch für dezentrale und vollintegrierte Antriebseinheiten erhältlich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Getriebebau NORD GmbH & Co. KG
Getriebebau-Nord-Str. 1
22941 Bargteheide
Telefon: +49 (4532) 289-0
Telefax: +49 (4532) 401-253
http://www.nord.com

Ansprechpartner:
Isabell Nemitz
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 9289214
E-Mail: in@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.