Im Herbst und Winter dem Vitamin-D-Mangel vorbeugen

Im Herbst und Winter dem Vitamin-D-Mangel vorbeugen

Ein langer und warmer Sommer ist vorbei, man hat Sonne und Energie getankt. Trotzdem ist jetzt die richtige Zeit, dem Vitamin-D-Mangel vorzubeugen.

Denn Experten gehen davon aus, dass im Winter in Deutschland rund 60 Prozent der Menschen an einem Vitamin-D-Mangel leiden. Zwar kann das Vitamin gebildet werden, indem man die Haut UVB-Strahlen aussetzt. Die Haut kann die Synthese des Vitamin D nur leisten, wenn die Sonne ungefiltert auf die Haut trifft. Außerdem muss die Sonnenstrahlung in einem bestimmten Winkel auf den Körper auftreffen; steht die Sonne aber tiefer als etwa 45 Grad, wie jetzt in der kommenden Winterperiode von Oktober bis April, findet keine Vitamin-D-Produktion mehr statt.



Folgen des Vitamin-D-Mangels
Bei Vitamin-D-Mangel wird nicht genügend Kalzium in die Knochen eingelagert, sie werden weich und biegsam; dieses Krankheitsbild heißt bei Erwachsenen Osteomalazie. Bei Kindern können Verformungen am Schädel, der Wirbelsäule oder den Beinen eine Folge sein. Dies, als Rachitis bezeichnet, ist heute allerdings eher selten, weil man um die Notwendigkeit einer Vitamin-D-Versorgung weiß.

Vor allem im Alter ist eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D von Bedeutung, um der gefürchteten  Osteoporose vorzubeugen. Ein Vitamin-D-Mangel macht den Körper auch anfälliger für Infekte, die bei älteren Menschen oftmals schwerwiegendere Folgen haben. Das Risiko für die Entstehung bestimmter Autoimmunerkrankungen, psychischer Veränderungen, besonders aber auch von Herz-Kreislauf-Beschwerden wird von der Wissenschaft unter anderem auf den Mangel des lebensnotwendigen Vitamins zurückgeführt. Es empfiehlt sich also grundsätzlich den Vitamin-D-Status zu beobachten, einen Vitamin-D-Mangel besonders jetzt auszugleichen.

Vitamin K als Partner von Vitamin D
Wie neuere Untersuchungen zeigen, ist die Wirkung von Vitamin D besonders effektiv in Verbindung mit K 2, einem weiteren Vitamin – es entsteht eine wichtige synergistische Zusammenarbeit. Denn Vitamin K2 sorgt dafür, dass das durch Vitamin D aufgenommene Kalzium den Knochen zugeführt und dort eingelagert wird. Bei einem Mangel an Vitamin K2 wird diese Funktion nicht erfüllt. Das Kalzium kann sich dann im Körper ablagern und zu Verkalkungen von Organen, Gefäßen sowie Geweben führen. Nierensteine, Arterienverkalkung und sogar ein Herzinfarkt können die Folge sein. Hinzu kommt, dass Kalzium nicht mehr in ausreichenden Mengen für den Knochenaufbau vorhanden ist.
Eine optimale Versorgung mit den Vitaminen D3 und K2 ist somit präventiv sinnvoll und kann der Aktivierung sowie der Aufrechterhaltung zahlreicher Stoffwechselfunktionen dienen. Mit mona ® vita D3 + K2 steht dafür ein modernes Nahrungsergänzungsmittel zur Verfügung.

mona® vita D3 + K2 ist ein Präparat der monasan® GmbH, einem seit langem am Markt etablierten Anbieter wissenschaftlich entwickelter Nahrungsergänzungsmittel. Anspruch des Unternehmens ist es, die über Jahrhunderte gesammelten Erfahrungen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) mit den Erkenntnissen westlicher Produktentwicklung wirksam zu kombinieren. Dazu gehören insbesondere Alternativen zu pharmazeutischen Stoffwechselregulatoren und Produkte mit Vital- und Mikronährstoffen und gefäßaktiven Substanzen, die Stoffwechselprozesse im Organismus aktiv stärken.

Über die monasan GmbH

Seit fast 20 Jahren steht monasan® für wissenschaftlich entwickelte, ausgezeichnete Nahrungsergänzungsmittel. Unveränderter Anspruch des Unternehmens ist es, die über Jahrhunderte gesammelten Erfahrungen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) mit den Erkenntnissen westlicher Produktentwicklung wirksam zu kombinieren.

Als erster und führender Anbieter von Produkten, die auf fermentiertem Rotem Reis basieren, hat sich monasan® hohes Vertrauen seiner Kunden erworben. Fettstoffwechselstörungen und die gesundheitlichen Konsequenzen wie z. B. Herz-Kreislauf- und Gefäßerkrankungen, gehören zu den häufigsten Todesursachen der westlichen Welt. monasan® führt auf Basis von fermentiertem Rotem Reis entwickelte monachol® Produkte, die, abgestimmt auf die verschiedenen Stoffwechseltypen, die Blutfettregulation auf natürliche Weise unterstützen können.

Eine Reihe weiterer bewährter Produkte steht den monasan® Kunden für die Aktivierung und Stärkung des gesamten Stoffwechsels zur Verfügung. Dazu gehören die wesentlichen Vital- und Mikronährstoffe und gefäßaktiven Substanzen, die Stoffwechselprozesse im Organismus aktiv stärken.

Aktivität und Lebensqualität sind die Ziele, die monasan® seit Jahren erfolgreich befördert und vermittelt. Dabei sind die sehr individuelle Beratung und der besonders intensive Dialog mit den Kunden die Basis. Aus den hieraus gewonnenen Erkenntnissen werden in enger Zusammenarbeit mit Therapeuten und Fachleuten aus der Ernährungsmedizin hochqualitative Angebote entwickelt, die dem Wunsch der Anwender nach natürlichen Therapiemöglichkeiten entsprechen. Viele Therapeuten setzen seit Jahren die Produkte der monasan® gerne als Alternative zu pharmazeutischen Stoffwechselregulatoren ein.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

monasan GmbH
Isarstraße 1
83026 Rosenheim
Telefon: +49 (800) 20018180
Telefax: +49 (800) 20018181
http://monasan.de

Ansprechpartner:
Melanie Winkler
Leitung Marketing & Vertrieb
Telefon: 0800 200 1818-0
E-Mail: info@monasan.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.