Für Schienenfahrzeuge: Elastische Bauteile von RESOGOO bieten erhöhten Brandschutz

Bei Schienenfahrzeugen spielt der Brandschutz eine zentrale Rolle – denn es gilt, bei Unglücksfällen die Gesundheit und das Leben der Fahrgäste und des Personals nicht zu gefährden. Neben der Nicht-Entflammbarkeit kommt es bei den eingesetzten Materialien darauf an, dass sie unter Hitzeeinwirkung keinen Rauch oder toxische Dämpfe entwickeln. Industrielle Anwender finden geeignete Bauteil-Lösungen beim Dichtungsspezialisten RESOGOO ( www.resogoo.com ).

 „Höchste Brandschutznormen zu erfüllen, ist jedoch nur ein Aspekt unter vielen: Dies darf nicht zu Lasten anderer Anforderungen gehen, die die Bauteile erfüllen müssen – wie etwa Elastizität, Schall- und Aufprallschutz, Beständigkeit auch gegen tiefe Temperaturen sowie Langlebigkeit“, erläutert Geschäftsführer Jürgen Zimehl. „Das komplexe Anforderungsprofil von Spezialbauteilen für Schienenfahrzeuge stellt Entwickler und Hersteller vor hohe Herausforderungen, die ein profundes Know-how und viel Erfahrung erforderlich machen.“

Glasfasertextil schützt die Bauteile zusätzlich



Ein auf Bauteile für Schienenfahrzeuge perfekt abgestimmtes Material ist EPDM mit einer Shorehärte von 60° A, einer Reißdehnung von über 300 beziehungsweise 400 Prozent sowie höchstem Brandschutz, entsprechend den beiden Bauartklassen HL2 und HL3. Das Material ASTM E662 (NFPA 130) wiederum eignet sich für langlebiges Equipment wie Kabelbinder, Isolierungen und Dichtungen. Eine elastische Glasfasertextil-Beschichtung schützt die Bauteile zusätzlich vor Hitze und Brand (Brandschutzklasse DIN 4102-A2).

Als weitere Optionen stehen bereit: Isolierkissen aus Melaminharzschaum (erfüllen B1, UL94, HF1 und V0), der superweiche Werkstoff ST2 (erfüllt HL2) sowie der FCKW-, schwefel- und halogenfreie Zellkautschuk EVM in selbstverlöschender Qualität und mit schwacher Rauchtoxizität, der mit einer Shorehärte von 10° A ebenfalls sehr weich ist und eine leichte Opazität aufweist (Brandschutzklasse: DIN EN 45545-2, R22/R23-HL3, NFF16-101). Alternativ zum Glasfasertextil sind Beschichtungen mit Aramid- oder Keramikgewebe möglich.

Pressekontakt:

RESOGOO GmbH & Co. KG
Dipl.-Ing. Jürgen Zimehl (Geschäftsführung)
Rolandskoppel 17
D-24784 Westerrönfeld
Tel.: +49 (0)4331 – 438 180
E-Mail: presse@resogoo.com

Internet: https://www.resogoo.com

Online-Pressebereich unter: https://www.resogoo.com/presse

Über die RESOGOO GmbH & Co. KG

Die Firma RESOGOO GmbH & Co. KG ist auf die Entwicklung und Herstellung von Dichtungen spezialisiert und eines der führenden Unternehmen in diesem Bereich. Von Flachdichtungen über Gerätedichtungen bis hin zu elastischen Bauteilen liefert RESOGOO die passenden Lösungen für jeden erdenklichen Einsatz. Als Pionier für hochwertige Dichtungslösungen bietet RESOGOO Isolier- und Dichtungstechnik für Schienenfahrzeuge, die Solar- und Elektroindustrie sowie für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Zu den Kunden zählen unter anderem: AGFA, AMG, BASF, Bayer, Bosch Rexroth, Deutsche Bahn, Goodyear, HDW, MAN, Sartorius, Siemens und ThyssenKrupp. Weitere Infos: https://www.resogoo.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

RESOGOO GmbH & Co. KG
Rolandskoppel 17
24784 Westerrönfeld
Telefon: +49 (4331) 438180
Telefax: +49 (0)4331 4381828
https://www.resogoo.com

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Jürgen Zimehl
Geschäftsführer
Telefon: +49 (4331) 438180
E-Mail: presse@resogoo.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.