Mehrsprachig aufgewachsen: HX von Gigaset

Gigaset eröffnet mit seinen Universalmobilteilen uneingeschränkt alle Vorteile der IP-Telefonie – einschließlich vieler Komfortfunktionen und HD-Voice. Die Geräte der HX-Serie sind kompatibel mit den gängigsten Routern auf dem Markt und sprechen die Sprache unterschiedlicher Hersteller. Nutzer müssen sich dadurch nicht mehr für eine Marke entscheiden, sondern haben völlige Freiheit bei der Wahl ihrer Endgeräte.

Heute ist Telefonieren in den meisten Fällen schon digital – häufig unbemerkt. Denn viele Telefonanbieter, wie zum Beispiel die Telekom, haben die Anschlüsse ihrer Kunden bereits auf Telefonieren via Internet-Protokoll, kurz IP-Telefonie, umgestellt. Das bedeutet, dass Gespräche nicht mehr wie bisher durch die Telefonleitung übertragen werden, sondern als digitale Daten via Router über das Internet. Die Vorteile der neuen Technik: ausgezeichneter Klang in HD, drei Rufnummern pro Anschluss und die Möglichkeit, mehrere Gespräche gleichzeitig zu führen.

Ein Quantensprung
Der Unterschied zwischen der altgewohnten Telefonqualität und HD-Voice ist in etwa zu vergleichen mit dem zwischen Grammophon und Plattenspieler. Was mit dem Ausbau der schnellen Mobilfunknetze mit vielen Smartphones schon länger möglich ist, hat mit der IP-Telefonie auch Einzug ins Festnetz gehalten. Der sogenannte HD-Voice-Standard nutzt eine größere Bandbreite und bietet brillante Sprach- und Audioqualität. Doch um in deren Genuss zu kommen, braucht es die richtige Ausstattung.



Eines für alle
Moderne Router mit DECT-Schnittstelle sind Telefonanlage und Anrufbeantworter in einem. Sie ersetzen auf Wunsch die Basisstation schnurloser Telefone: Mobilteile können direkt gekoppelt werden und der Aufstellort ist damit völlig unabhängig von der Telefondose. Um alle Stärken des IP-Anschlusses zu nutzen, ist jedoch das richtige Mobilteil erforderlich. Denn die Router von AVM und der Telekom sprechen nicht dieselbe Sprache: Die FRITZ!Box verwendet vorwiegend DECT und unterstützt ab FRITZ!OS 6.80 auch CAT-iq 2.0-fähige Mobilteile. Der Speedport hingegen nutzt ausschließlich den Standard CAT-iq. „Diese technischen Themen wollten wir von unseren Kunden fernhalten“, sagt Michael Zenz von Gigaset. „Deshalb beherrschen unsere Universalmobilteile beide Protokolle. Sie sind voll kompatibel mit den meisten Routern in deutschen Haushalten. So muss der Verbraucher nicht wissen, welches Modell von welchem Hersteller er hat – mit unserer HX-Serie liegt er immer richtig. Im nächsten Jahr erweitern wir unser Angebot und bringen weitere schicke HX-Geräte auf den Markt.“

Eine neue Welt
Mit der IP-Telefonie ist nichts mehr wie es war. Das Festnetztelefon steht zwar nach wie vor zuhause, aber die Grenzen verschwimmen. Geht ein Anruf ein, kann der Anrufbeantworter im Router die erhaltene Sprachnachricht direkt aufs Handy schicken. Auch entgangene Anrufe werden gemeldet, so dass ein Rückruf bereits von unterwegs erfolgen kann. Die Universalmobilteile von Gigaset ermöglichen den vollen Zugriff auf diese Komfortfunktionen des Routers. Und dank der Kompatibilität bieten sie eine einzigartige Sprachqualität. Die HX-Serie ist HD-Voice zertifiziert und überträgt Gespräche mit glasklarer Breitband-Qualität. Das funktioniert nicht nur mit anderen IP-Festnetztelefonen, sondern sogar mit Smartphones, die Voice-over-LTE (VoLTE) nutzen. „HD-Voice ist wirklich ein Erlebnis“, so Michael Zenz. „Die Stimme des Gegenübers klingt viel voller, Telefonate kommen einem viel näher vor. Und die Technik filtert störende Hintergrundgeräusche einfach heraus.“

Die HX-Universalmobilteile von Gigaset sind mit unterschiedlichen Ausstattungen zu Preisen zwischen 49,99 Euro und 139,99 Euro (UVP) im Handel und im Gigaset Online Shop erhältlich. Die Geräte lassen sich auch mit jeder Gigaset DECT-Basisstation verbinden.

Über die Gigaset Communications GmbH

Gigaset ist ein international agierendes Unternehmen im Bereich der Kommunikationstechnologie. Die Gesellschaft ist Europas Marktführer bei DECT-Telefonen und rangiert entsprechender Weise auch international mit etwa 850 Mitarbeitern und Vertriebsaktivitäten in circa 70 Ländern an führender Stelle. Die Geschäftsaktivitäten beinhalten neben DECT-Telefonen auch ein umfangreiches Smartphone Portfolio, Cloud-basierte Smart Home Sicherheitslösungen sowie Geschäftstelefonie-Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Gigaset Communications GmbH
Bernhard-Wicki-Str. 5
80636 München
Telefon: +49 (89) 444456866
Telefax: +49 (89) 444456933
http://gigaset.com

Ansprechpartner:
Raphael Dörr
Senior Vice President Corporate Communications & Investor Relations
Telefon: +49 (89) 444-456602
E-Mail: raphael.doerr@gigaset.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.