TÜV Rheinland auf der imm Cologne: Aktuelle Normen auf dem internationalen Möbelmarkt

TÜV Rheinland informiert auf der internationalen Möbelmesse imm Cologne über Trends rund um Sicherheit, Qualität und Nachhaltigkeit bei Möbeln. Die Experten von TÜV Rheinland bieten an Stand 006 in der Halle „Boulevard Mitte“ Gespräche und Vorträge zu zahlreichen aktuellen Themen an. Ein inhaltlicher Schwerpunkt sind Küchengeräte und -einrichtungen. Zudem erläutert TÜV Rheinland, wie sich Möbel für wichtige Exportmärkte zertifizieren lassen und was sich bei den Normen für Kindersitzmöbel und Kindermatratzen ändert.

Umfassende Prüfprogramme für elektrifizierte Möbel

TÜV Rheinland stellt im Bereich der „Living Kitchen“ aus, dem internationalen Küchenevent auf der imm cologne. Dabei zeigt TÜV Rheinland die gesamte Bandbreite seiner Dienstleistungen für die Möbelbranche. Ein wesentliches Thema am Stand des internationalen Prüfdienstleisters sind elektrifizierte Möbel, die in Kücheneinrichtungen wesentlicher Bestandteil sind. Elektrifiziert bedeutet, dass beispielsweise Leuchten fest in ein Möbel integriert sind. „Elektrifizierte Möbel müssen besonders umfassend geprüft werden. Ein wichtiger Aspekt ist die elektrische Sicherheit“, erklärt Kai-Uwe Schlegel, Möbelexperte bei TÜV Rheinland



Neue Normen mit Experten diskutieren

Die Fachleute von TÜV Rheinland prüfen weltweit in zahlreichen Laboren Möbel auf vielfältige Qualitäts- und Sicherheitsaspekte. Hierzu zählen neben elektrischer und funktionaler Sicherheit die elektromagnetische Verträglichkeit und die Prüfung auf mögliche Schadstoffe in den Produkten.

TÜV Rheinland bietet an seinem Stand durchgängig Expertengespräche an. Eines der weiteren Themen: wie Hersteller ihre Möbel für wichtige Exportmärkte zertifizieren lassen können. Aktuell sind zudem Änderungen bei Normen für Kindersitzmöbel und Kindermatratzen. Die überarbeiteten Normen liegen derzeit als Entwurf vor. „Hersteller sollten die künftigen Anforderungen schon jetzt berücksichtigen. Über die Details informieren wir bei uns“, so Kai-Uwe Schlegel. Ein weiteres Expertengespräch beschäftigt sich mit chemischen Stoffen in Möbeln.

TÜV Rheinland auf der imm Cologne, Messe Köln, 14. bis 20. Januar 2019, Halle Boulevard Mitte, Stand 006.

Über TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit 145 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten über 20.000 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von knapp 2 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. Website: www.tuv.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Rainer Weiskirchen
Pressesprecher
Telefon: +49 (911) 655-4230
Fax: +49 (911) 655-4235
E-Mail: rainer.weiskirchen@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.