NORDPro-Labor: Schulungen zur Steigerung der Kundenzufriedenheit

Eine optimale Kundenzufriedenheit lässt sich nur mit optimal ausgebildeten Mitarbeitern sicherstellen: Auf diesem Grundgedanken basiert die Initiative NORDPro, die seit 2011 ein gleichnamiges Labor unterhält. Die dort geschulten Mitarbeiter lernen die Grundlagen des Lean-Managements kennen und erhalten Impulse, diese im Arbeitsalltag anzuwenden. Das Programm wird von NORD-Auszubildenden organisiert und geleitet, die dabei unter anderem ihre organisatorischen und repräsentativen Fähigkeiten erweitern. Diese „Hands-on“-Erfahrung ist wiederum ein wichtiger Teil des umfassenden Ausbildungsprogramms von NORD.

NORDPro wurde 2008 gegründet, um die Zufriedenheit der Kunden von NORD auch im Zeitalter gestiegener Anforderungen nachhaltig zu gewährleisten. Die Idee: Den Mitarbeitern aktiv Methoden für das Lean-Management zu vermitteln und ihnen somit Werkzeuge an die Hand zu geben, mit denen sich die Unternehmensprozesse im Dienste des Kunden optimieren lassen. Zunächst startete man mit den fünf Tools KAIZEN, FLUSS, SMED, TPM und Q-Kreise; seitdem wurde das Programm jedoch stetig weiterentwickelt und um neue Methoden erweitert.

2011 gingen die Initiatoren mit dem NORDPro-Labor einen Schritt weiter: Am Standort Bargteheide entstanden speziell ausgestattete Bereiche, in denen mittlerweile verschiedene modular aufgebaute Schulungen mit starkem Praxis-Bezug stattfinden. Dabei werden die erworbenen theoretischen Kenntnisse im Lean-Management anhand von Planspielen angewandt und vertieft. Bei der Bearbeitung von fiktiven Problemstellungen erleben die Teilnehmer, wie sich eine Prozessverbesserung konkret auswirkt; zudem wird das abteilungsübergreifende Verständnis der Arbeitsabläufe gefördert. Schließlich sind die angewandten NORDPro-Werkzeuge sowohl für Montage-, Logistik- und Produktions-Prozesse als auch auf administrativer Ebene anwendbar, sodass das Schulungs-Angebot für alle Mitarbeiter von NORD gleichermaßen und standortübergreifend eingesetzt wird.



Eine weitere Besonderheit des NORDPro-Labors ist, dass es inzwischen von den Auszubildenden und dualen Studenten des Unternehmens organisiert und geleitet wird. Sie übernehmen einerseits die Organisation und Durchführung der Schulungen selbst. Ihre Aufgabe ist es andererseits aber auch, das Labor und die Schulungsinhalte kontinuierlich weiterzuentwickeln. Dabei sind organisatorische Kompetenzen genauso gefordert wie ein sicheres Auftreten und theoretisches Fachwissen – Fähigkeiten, die im weiteren Berufsleben von großem Vorteil sind.

Das eigenständige Management des NORDPro-Labors ist ein Teil der ausgeklügelten Ausbildungsstrategie von NORD. Innerhalb der Gruppe können junge Talente an mehreren Standorten eine kaufmännische, gewerbliche oder technische Ausbildung oder auch ein duales Studium absolvieren. NORD bildet in den Berufen Industriekauffrau/-kaufmann, technische/r Produktdesigner/in, Mechatroniker/in, Fachinformatiker/in Fachrichtung Systemintegration, Industriemechaniker/in und Zerspanungsmechaniker/in aus. Duale Bachelorstudiengänge werden in den Bereichen Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik, angewandte Informatik, Maschinenbau, Elektrotechnik und Mechatronik angeboten.

Über die Getriebebau NORD GmbH & Co. KG

Seit über 50 Jahren entwickelt, produziert und vertreibt NORD DRIVESYSTEMS mit heute mehr als 4.000 Mitarbeitern Antriebstechnik und ist einer der international führenden Komplettanbieter der Branche. Neben Standardantrieben liefert NORD anwendungsspezifische Konzepte und Lösungen auch für besondere Anforderungen, zum Beispiel mit Energiesparantrieben oder explosionsgeschützten Systemen. Der Jahresumsatz im Geschäftsjahr 2018 betrug ca. 700 Mio. Euro. NORD verfügt heute über eigene Tochtergesellschaften und Vertriebspartner in 89 Ländern weltweit. Das dichte Vertriebs- und Servicenetz gewährleistet optimale Erreichbarkeit für kurze Lieferfristen und ein kundennahes Dienstleistungsangebot. NORD produziert ein sehr vielfältiges Getriebesortiment für Drehmomente von 10 Nm bis über 250 kNm, liefert Elektromotoren im Leistungsbereich von 0,12 bis 1.000 kW und fertigt mit Frequenzumrichtern auch die erforderliche Leistungselektronik bis 160 kW. Umrichterlösungen sind sowohl für die klassische Installation im Schaltschrank als auch für dezentrale und vollintegrierte Antriebseinheiten erhältlich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Getriebebau NORD GmbH & Co. KG
Getriebebau-Nord-Str. 1
22941 Bargteheide
Telefon: +49 (4532) 289-0
Telefax: +49 (4532) 401-253
http://www.nord.com

Ansprechpartner:
Isabell Nemitz
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 9289214
E-Mail: in@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.