Nach erfolgreicher MIDEST: Leipold Gruppe treibt Internationalisierung voran

Mit ihrem erfolgreichen Auftritt auf der internationalen Zulieferermesse MIDEST in Lyon forciert die Leipold Gruppe ihre Vertriebsbestrebungen auf internationalen Märkten. Der Hersteller von Präzisionsteilen präsentierte im Jahr seines 100-jährigen Jubiläums Lösungen für die Mobilität von heute und morgen sowie für die Industrie- und Luftfahrttechnik. Von Frankreich aus will das Unternehmen weitere Märkte in Süd- und Westeuropa sowie in Nordafrika erschließen. Mit Alexander Conrad stockte die Leipold Gruppe ihr Team für den internationalen Vertrieb auf.

„2019 wollen wir unsere positive Entwicklung stärker international vorantreiben“, betont Pascal Schiefer, geschäftsführender Gesellschafter der Leipold Gruppe. „Mit 100 Jahren Zerspan-Know-how stehen wir unseren Kunden bei zahlreichen Zukunftsanwendungen als Lösungsanbieter zur Seite.“

Leipold legt Fokus auf Lösungskompetenz



Entsprechend präsentierte sich Leipold auf der Zulieferermesse MIDEST in Lyon als Anbieter von Lösungen entlang der gesamten Prozesskette für die Zerspanung zukunftsfähiger Werkstoffe. Das Unternehmen hat sich von einem Lohnfertiger für Drehteile zu einem Lösungsanbieter entwickelt. Schon in der Konzeptionsphase berät das Unternehmen seine Kunden hinsichtlich Werkstoffen, Geometrien und Toleranzen – alles mit Blick auf die Herstellbarkeit und Wirtschaftlichkeit. Dabei sorgt die Leipold Gruppe mit einem modernen Maschinenpark an drei Produktionsstandorten in Deutschland und den USA für eine hohe Produktqualität und Lieferfähigkeit.

Zufrieden zeigte sich der Präzisionsteilehersteller von der Messeresonanz auf der MIDEST, wie Alexander Conrad, verantwortlicher Mitarbeiter für die Märkte Süd- und Westeuropa mit Standort in Paris, betont: „Unsere Kompetenz für hochpräzise Drehteile setzt sich immer mehr in den relevanten Märkten durch.“ Insbesondere die Rückmeldungen von Kunden aus den Schwerpunktbranchen Mobilität, Industrietechnik, Connectivity und Luftfahrt stimmen das Unternehmen optimistisch. „Wir bieten genau die gefragte Lösungskompetenz für die Anwendungen der Zukunft.“

Internationales Vertriebsteam aufgestockt

Der Messeauftritt auf der MIDEST ist Teil der Internationalisierungsstrategie der Leipold Gruppe. Dazu zählt auch die Erweiterung des internationalen Vertriebsteams um Branchenkenner Alexander Conrad. Der Deutsch-Franzose baut den Leipold-Vertrieb mit Fokus zunächst auf Frankreich und Großbritannien strategisch neu mit auf.

Auch bei Besuchern aus relevanten Märkten wie Italien und Spanien sowie den Maghreb-Staaten stieß Leipold auf positive Resonanz. Grund dafür war auch die hohe Anzahl an Messebesuchern insgesamt. Als angeschlossene Messe an die GLOBAL INDUSTRIE kamen mit rund 22.000 Besuchern mehr als in den Vorjahren auf die Zulieferermesse.

Bereits im Januar hatte Leipold auf der i+e in Freiburg mit vergleichbarem Fokus ausgestellt. Auch auf der regionalen Industriemesse kamen zahlreiche interessante Kontakte zur Neupositionierung des Präzisionsteileherstellers zustande.

Über die Leipold Gruppe

Die Leipold Gruppe ist Hersteller von Präzisionsteilen aus Kupferlegierungen und Stählen. Als Industriepartner deckt sie von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Logistik die gesamte Wertschöpfung in der Zulieferkette ab. Leipold fertigt für Unternehmen aus der Automotive- und Luftfahrtbranche sowie aus dem Bereich Industrietechnik und für Sonderbereiche der Elektrotechnik. Das Produktportfolio umfasst beispielsweise Präzisionsteile für Kraftstoffführungen, Sensoren, Steuergeräte und Schweißdüsen. Das Stammhaus der Gruppe, die 1919 gegründete Carl Leipold GmbH, hat seinen Sitz in Wolfach im Schwarzwald. Weitere Werke befinden sich in Dransfeld (Raum Göttingen) sowie in den USA (Windsor / Connecticut). Die Leipold Gruppe beschäftigt weltweit rund 350 Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Leipold Gruppe
Schiltacher Str. 5
77709 Wolfach
Telefon: +49 (7834) 8395-0
Telefax: +49 (7834) 8395-55
http://www.leipold.com

Ansprechpartner:
Tobias Patzkowsky
Sputnik GmbH – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (251) 62556126
E-Mail: patzkowsky@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.