VDI ZRE auf Hannover Messe 2019

Das VDI Zentrum Ressourceneffizienz (VDI ZRE) präsentiert sich am Gemeinschaftsstand des VDI e.V. zusammen mit dem VDI Technologiezentrum (VDI TZ) und dem Bereich Technik und Gesellschaft (VDI TG) des VDI auf der Hannover Messe. Vom 1. bis 5. April 2019 dreht sich am Stand in Halle 2/C40 alles um das Thema „Urban Future“.

Auf der Ausstellungsfläche des VDI e. V. stellen VDI ZRE, VDI TZ und VDI TG am gemeinsamen Messestand technologische Innovationen für das zukünftige Leben und Arbeiten in der Stadt vor. Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz sind dabei die Dreh- und Angelpunkte: Was können die Ingenieurswissenschaften dazu beitragen, die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen zu erreichen? Wie können Unternehmen Ressourcen noch effizienter nutzen, um Umwelt und Klima zu schonen?

Beim VDI ZRE können Messebesucherinnen und -besucher in einem Quiz ihr Wissen zu Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz testen. Wer weiß, wie viele Tonnen Kunststoffverpackungen jährlich in der gelben Tonne landen oder worin die Kriterien des Ökodesigns bestehen, hat die Chance, einen tollen Preis zu gewinnen, etwa einen „Ozobot“ – einen kleinen Roboter, den die Besucher am Stand auch ausprobieren können: Durch farbige Linien können sie die Ozobots programmieren, um Kurven fahren und beschleunigen sowie abbremsen lassen. Ein fahrerloses Transportfahrzeug (FTS), das gemeinsam von der VDI TG und dem Unternehmen Blue-Botics präsentiert wird, funktioniert nach demselben Prinzip: Selbstständig navigiert es über den gesamten VDI-Stand. Ein weiteres Highlight ist der eGO Mover, ein vollelektrisches und vollvernetztes Busshuttle, dass die VDI TG gemeinsam mit der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen vorstellt.



Das VDI ZRE beteiligt sich darüber hinaus am Forum Dezentrale Energieversorgung und GebäudeEnergetik in Halle 27, Stand K42. Am zweiten Messetag spricht Tim Kestner vom VDI ZRE von 11.20 Uhr bis 11.40 Uhr über „Potenziale von industrieller Abwärme“. In seinem Vortrag wirft er einen Blick darauf, wie Unternehmen und Kommunen durch die Nutzung industrieller Abwärme die Ressourceneffizienz steigern und damit Emissionen vermeiden können und was eine intelligente Vernetzung, auch zwischen Wohn- und Gewerbegebieten, dazu beitragen kann.

Über die VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH

Über das VDI Zentrum Ressourceneffizienz
Die VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH (VDI ZRE) hat die Aufgabe, Informationen zu Umwelttechnologien und material- und energieeffizienten Prozessen allgemein verständlich aufzubereiten. Ziel ist es, vor allem kleine und mittlere Unternehmen bei der Steigerung ihrer Ressourceneffizienz zu unterstützen. Die Instrumente des VDI ZRE zur Bewertung und Darstellung von Ressourceneffizienzpotenzialen werden im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit erstellt und aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative finanziert. Sie sind auf der Webseite www.ressource-deutschland.de kostenlos zugänglich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH
Bertolt-Brecht-Platz 3
10117 Berlin
Telefon: +49 30 27 59 506-22
Telefax: +49 (30) 2759506-30
http://www.ressource-deutschland.de

Ansprechpartner:
Jana Ehrhardt-Joswig
Telefon: +49 (30) 2759506-60
E-Mail: ehrhardt-joswig@vdi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.