Einmaliger Wettbewerb für Logistikstudenten

Deutschlands größter Wissenswettbewerb für Logistikstudenten, LOGISTIK MASTERS, ist auch 2019 wieder Anreiz für viele angehende Akademiker, ihr Wissen unter Beweis zu stellen. Auf die Sieger warten attraktive Geldgewinne und weitere, karrierefördernde Preise.

Der Startschuss für Deutschlands größten Wissenswettbewerb für Logistikstudenten ist gefallen. Seit Ende März bis Mitte August finden sich in der VerkehrsRundschau jeden Monat ein Fragebogen mit zehn Fragen aus Transport, Spedition und Logistik, darunter je zwei Spezialfragen. Die Masterfragen werden in Zusammenarbeit mit renommierten Professoren erarbeitet. Aber auch Fragen aus der Praxis kommen nicht zu kurz: Namhafte Experten der Branche haben sich anspruchsvolle Aufgaben ausgedacht, die den Logistikstudenten nicht nur umfangreiches Wissen abverlangen, sondern auch die Anwendung des Gelernten auf praktische Anwendungsfälle.

Auf die beiden besten Teilnehmer von LOGISTIK MASTERS warten attraktive Preisgelder: Der beste Bachelor- und der beste Master-Studierende können jeweils 3000 Euro Preisgeld gewinnen. Die beiden Gewinner erhalten außerdem eine exklusive Einladung zur Preisverleihung, die im Rahmen des Startup-Tages 2019 im House of Logistics and Mobility (HOLM) am 16. Oktober 2019 in Frankfurt/Main stattfindet.



Die Studenten, die sich für die Gruppe der 100 Top-Logistik-Studenten qualifizieren, werden in den Online-Recruiting-Katalog der VerkehrsRundschau aufgenommen und erhalten eine kostenlose Urkunde für die Bewerbungsunterlagen. Außerdem haben sie die Möglichkeit, eines von drei individuellen Karriere-Coachings zu gewinnen.

Einsendeschluss für alle fünf Fragebögen ist der 19. August 2019. Bis dahin können Bachelor- und Master-Studierende von Universitäten, Fachhochschulen, Dualen Hochschulen und Berufsakademien jederzeit in den Wettbewerb einsteigen. „Die Erfahrung der Gewin­ner der letzten Jahre zeigt jedoch, dass man nicht zu spät einsteigen sollte. Denn man­che Fragen sind knifflig und erfordern Re­cherche, um sie zu beantworten“, lautet die Empfehlung von Gerhard Grünig, Chefredakteur der VerkehrsRundschau. Zudem zeigt sich Grünig erfreut, dass in diesem Jahr mit der Schunck Group und Contargo zwei neue Partner LOGISTIK MASTERS unterstützen.

Der Wettbewerb ist auch bei den Hochschulinstituten mit Logistik-Studiengängen beliebt und anerkannt. Denn die Teilnahmeergebnisse der Studenten fließen in das Logistik-Hochschulranking der VerkehrsRundschau ein. Dieses Online-Ranking gibt Studenten wertvolle Informationen über die Qualität der einzelnen Institute.

Studenten können sich kostenlos registrieren und mitmachen unter www.logistik-masters.de.

LOGISTIK MASTERS ist Deutschlands größter Wissenswettbewerb für Logistikstudenten. Beim letzten Mal haben sich 1500 Studierende beteiligt von über 160 Hochschulen aus dem deutschsprachigen Raum. Initiator des Wettbewerbs ist die VerkehrsRundschau. In diesem Jahr sind zwei neue Unterstützer an Bord: die Schunck Group als einer der führenden internationalen Industrieversicherungsmakler für die Logistik und Spezialbranchen, sowie Contargo, ein international tätiger Dienstleister für trimodale Verkehre und zugehörige Dienstleistungen mit einem Container-Logistik-Netzwerk in ganz Europa.

Den Wettbewerb gibt es bereits seit 2005. Seither haben über 70 Logistikprofessoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz den Wettbewerb mit anspruchsvollen Masterfragen unterstützt. Weitere Informationen unter www.logistik-masters.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Springer Fachmedien München GmbH
Aschauer Straße 30
81549 München
Telefon: +49 (89) 203043-0
Telefax: +49 (89) 203043-2100
https://www.heinrich-vogel-shop.de

Ansprechpartner:
Verena Jautz
Telefon: +49 (89) 2030432315
E-Mail: verena.jautz@springernature.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.