Elementar präsentiert auf der Control 2019 ferro.lyte®, das kompakteste mobile optische Emissionsspektrometer

Elementar präsentiert auf der Control 2019 ferro.lyte®, das erste mobile optische Emissionsspektrometer mit Funkenanregung, das so leicht und mühelos wie ein Handheld mit nur einer Hand zum Einsatzort gebracht werden kann und dabei präzise wie ein Laborgerät misst.

Der diesjährige Messeauftritt von Elementar auf der Control in Stuttgart steht ganz im Zeichen der Produktinnovation ferro.lyte, dem kompaktesten, mobilen Funken-OES Metallanalysator auf dem Markt. Mit ferro.lyte setzt Elementar den Erfolg im Bereich  der Analyse von Elementkonzentrationen in Metallen konsequent fort und erweitert das umfangreiche Produktportfolio um Analysatoren für die optische Emissionsspektrometrie (OES).

Der Analysator ist optimiert für die Qualitätskontrolle in der metallverarbeitenden Industrie und die Anwendung im Metallrecycling. Mit seinem geringen Gewicht und dem innovativem All-In-One Konzept, kombiniert mit einem intelligenten Batteriemanagement, ist ferro.lyte der verlässliche Partner für ad-hoc Analysen in Umgebungen mit schwer zugänglichen Messstellen. Das macht ferro.lyte zum perfekten Partner für Auftragslabore und Werkstoffprüfer, die beim Kunden vor Ort Analysen und positive Material Identifikationen (PMI) durchführen.



Im Gegensatz zu herkömmlichen Handhelds können mit der OES auch Elemente mit kleinen Ordnungszahlen analysiert werden. Die innovative CONLYTE® Technologie (Patent beantragt) von Elementar verbessert die analytische Präzision und Stabilität der Messungen deutlich. Auch Elemente wie Schwefel, Phosphor und Stickstoff, die im tiefen UV-Wellenlängenbereich emittieren, können im mobilen Betrieb in Laborqualität gemessen werden. Im Unterschied zu herkömmlichen Analysengeräten wird der komplette Strahlengang vom Plasma bis zum Sensor von der Atmosphäre getrennt und mit Argon gespült. Das Argon verhindert die UV-Absorption durch Sauerstoff; auch Staub und Luftfeuchte haben keinen Einfluss mehr auf die Analyse.

Ein weiteres Highlight ist das User Interface intuitOS® work, das speziell auf die Bedürfnisse mobiler Nutzer zugeschnitten ist. Auf dem klaren, hellen Touchdisplay, das selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen problemlos lesbar ist, lassen sich die klar strukturierten Workflows schnell und einfach per Touch-Funktion erreichen. Die Verarbeitung der Messergebnisse erfolgt komfortabel über Datenexport, USB oder in die intuitOS® cloud.

Erfahren Sie mehr über den neuen mobilen Metallanalysator ferro.lyte auf dem Elementar Messestand auf der Control 2019 in der Halle 4, Stand 4421.

Über die Elementar Analysensysteme GmbH

Elementar ist Weltmarktführer in der Hochleistungsanalytik von organischen und anorganischen Elementen. Kontinuierliche Innovationen, kreative Lösungen und verständlicher Support bilden die Grundlage der Marke Elementar.

Hervorgegangen aus dem Bereich Analysentechnik des Technologiekonzerns Heraeus entwickeln und fertigen wir seit über 110 Jahren im Rhein-Main-Gebiet in der Nähe von Frankfurt Geräte für die CHNOS Elementaranalyse, TOC-Analyse und N/Proteinanalyse nach Dumas. Eine breite Palette an Analysatoren für die Stabilisotopenanalyse (IRMS) der organischen Elemente CHNS+O, optische Emissionsspektrometer (OES) und innovative Softwarelösungen ergänzen das umfangreiche Produktportfolio von Elementar.

Unsere langjährige Erfahrung und ständige Innovationen fließen in die Entwicklung unserer Analysatoren ein und bilden die Basis für die leistungsstarke und zuverlässige Analysentechnik aus dem Hause Elementar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Elementar Analysensysteme GmbH
Elementar-Straße 1
63505 Langenselbold
Telefon: +49 (6184) 9393-0
Telefax: +49 (6184) 9393-400
https://www.elementar.de

Ansprechpartner:
Fabienne Texier
Marketing & External Communications Manager
Telefon: +49 (6184) 9393-197
E-Mail: fabienne.texier@elementar.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.