LOXX holt in der Seefracht auf

LOXX ist schon seit 1977 am Logistikmarkt tätig. Das Kerngeschäft des mittelständischen und inhabergeführten Logistikunternehmens ist die Stückgutbeförderung in ganz Europa, von und nach Vorder- und Zentralasien sowie bis nach Nordafrika. Über 80 Zielstationen umfasst das engmaschige Stückgutnetzwerk der Gelsenkirchener inzwischen.

In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen jedoch auch im Bereich der Seefracht stark aufgeholt. Ein junges, dynamisches Team, das in den letzten 3 Jahren aufgebaut worden ist, freut sich jeden Tag über die Herausforderungen eines internationalen, global agierenden Marktes. Weltweit organisiert LOXX die Seetransporte für alle Sendungsgrößen: LCL, FCL, Übermaßladungen und Projektladungen. Dabei spielt die Entfernung keine Rolle, ob Short-Sea-Transporte oder Überseetransporte ans andere Ende der Welt, alles ist möglich.

Sehr hilfreich bei der Organisation der weltweiten Transporte ist die Mitgliedschaft von LOXX in der GAA (Global Affinity Alliance). Dieser der WCA (World Cargo Association) angeschlossene Verband vereint über 1.000 Agenten aus aller Welt unter einem Dach. Mit diesen kann das LOXX Team zusammenarbeiten, um weltübergreifend Buchungen vorzunehmen, Vor- und Nachläufe zu organisieren und einen reibungslosen Informationsfluss über jede beförderte Sendung aufrechtzuerhalten. Dabei können sich die LOXX Mitarbeiter sicher sein, weltweit mit vertrauenswürdigen Unternehmen zu arbeiten: „Die GAA hat strenge Aufnahmekriterien und jedes Unternehmen wird vor der Aufnahme einer genauen Prüfung unterzogen“, berichtet Alexander Vogt aus der Abteilung  Luft- und Seetransporte, der die Bewerbung von LOXX bei der GAA erfolgreich eingereicht hat.



Die Seetransporte können mit LOXX für eine Vielzahl von Branchen durchgeführt werden, was schon anhand einiger ausgewählter Projekte der vergangenen Monate deutlich wird: Maschinen für die Lebensmittelindustrie nach Marokko, Kakao aus Ghana, Bodenbeläge aus Südostasien, Rohstoffe aus Mexico und weltweite Crosstrades für Pipeline-Projekte – da ist alles dabei.

„Was uns im Wesentlichen von einem Unternehmen in Konzerngröße unterscheidet, ist dass wir unsere Kunden sehr persönlich betreuen“ betont Vogt, „Über alle Phasen eines Seetransports hinweg, steht ihnen ein fester Ansprechpartner zur Verfügung. Egal, ob es um das Angebot, die Buchung oder die Rechnungsstellung etc. geht: Sie sprechen immer mit einem Mitarbeiter.“ Das sei gerade für Auftraggeber aus dem KMU-Bereich ein Nutzen, denn das sei für sie einfacher abzuwickeln, als wenn sie sich für jeden Prozessschritt mit einer anderen Stelle oder sogar mit unterschiedlichen Subunternehmen eines Konzerns auseinandersetzen müssten.

Ähnlich einfach und somit ein sehr überzeugendes Argument für Kunden aus ganz Europa, mit denen er spricht, sei die Möglichkeit, Sendungen für den Seetransport über das europaweite Stückgutnetzwerk von LOXX den ohnehin verkehrenden Stückgut-Lkw einfach beizuladen: „Damit haben unsere Kunden nur eine Rampenbewegung für ihre Zustellungen in Europa und für ihre Überseesendungen“, führt er aus.

Ein Wertvorteil für Kunden im Nahverkehr von LOXX ist die schnelle Zustellung auch von Stückgut am Hafen Rotterdam. Selbst Waren, die erst 24 Stunden vor Terminal-Closing im Nahverkehrsbereich angemeldet werden, können dank einer täglichen Stückgutlinie ab Gelsenkirchen nach Rotterdam fristgerecht zugestellt werden.

Umgekehrt können für Importware am Standort Gelsenkirchen eine Reihe von Logistikdienstleistungen durchgeführt werden: Container-Entladung, Palettierung, Bestandsführung, Umverpackung, empfängerspezifische Labelung, auftragsspezifische Preisauszeichnung und Verpackung, Ausgangskontrolle und natürlich auch die deutschland- und europaweite Distribution via eigenem Stückgutnetzwerk. „Auch hier haben unsere Kunden einen festen Ansprechpartner“, so Vogt. „Dabei ist es uns immer ein Ansporn, die Warenflüsse unserer Kunden proaktiv zu optimieren. Wo wir Verbesserungsmöglichkeiten sehen, geben wir die Ideen dafür direkt an unsere Kunden weiter und setzen diese gern auch um. Diese sozusagen „Unternehmensberatung“ erhalten unsere Kunden gratis dazu.“

LOXX ist vom 04. bis 07. Juni auf der Leitmesse der Logistikbranche – der transport logistic – vertreten. Die Mitarbeiter von LOXX beraten Sie gern hinsichtlich speditioneller und logistischer Lösungen. Sie finden Sie in Halle A5 an Stand 218.

Über die LOXX Holding GmbH

Seit 1977 ist LOXX schon am Logistikmarkt tätig. Heute gehören zu LOXX 7 Gesellschaften an 6 Standorten: Gelsenkirchen, Pleidelsheim (Stuttgart), Warschau, Pozna?, Katowice in Polen und Moskau. Seit dem Jahr 2000 befindet sich der Hauptsitz von LOXX in Gelsenkirchen, mitten im Ruhrgebiet. Das mittelständische, inhabergeführte Logistikunternehmen spezialisiert sich auf die Stückgutbeförderung in ganz Europa, Vorder- und Zentralasien sowie bis nach Nordafrika. Über die Jahre hat LOXX sein Dienstleistungsportfolio so ausgebaut, dass es zu einem Full-Service-Dienstleister für viele logistischen und speditionellen Dienstleistungen geworden ist: dazu gehören Bahntransporte, Luft- und Seetransporte, Logistikdienstleistungen an den Standorten Gelsenkirchen, Pleidelsheim (Stuttgart) und Warschau, Verlagerungen von Anlagen und deren Teilen und Projektlogistik, für alle wo nötig inklusive der Zollabwicklung und Einholung von Genehmigungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

LOXX Holding GmbH
Emscherstraße 56
45891 Gelsenkirchen
Telefon: +49 (209) 6046-0
Telefax: +49 (209) 6046-925
https://www.loxx.de

Ansprechpartner:
Marga Dresen
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (209) 6046-310
E-Mail: marga.dresen@loxx.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.