UNO-Flüchtlingshilfe baut digitales Storytelling aus

Die UNO-Flüchtlingshilfe startet mit einer rundum erneuerten Website in den Frühling: www.uno-fluechtlingshilfe.de. Mit dem Relaunch gelingt der NGO ein schlüssiges digitales Storytelling zu aktuellen Flüchtlingsthemen, bei dem die transparente Projektförderung und die Vermittlung von Informationen im Mittelpunkt stehen. Das gezielt darauf ausgerichtete User Experience Design entwickelte die ]init[ AG für digitale Kommunikation. Die technische Neuimplementierung der Website auf Typo3 verantwortet ]init[ zusammen mit dem technischen Implementierungspartner vcat.

Zum Relaunch sagt Peter Ruhenstroth-Bauer, Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe: „Wir verfolgen einen integrierten Kommunikationsansatz: Nur mit ausreichender und faktenbasierter Information überzeugen wir die Menschen von unseren Themen. Jeder von uns kann etwas tun, sei es mit einer Spende, sei es mit ehrenamtlichem Engagement oder mit einer Haltung für Humanität. Dafür bietet unsere Website die entsprechenden Möglichkeiten. Gemeinsam mit ]init[ haben wir diesen Anspruch jetzt auch nachhaltig in unserer Online-Kommunikation verankert."

Harald Felling, Chief Operating Officer bei ]init[,[, ergänzt: „Die UNO-Flüchtlingshilfe ist jetzt online deutlich präsenter und kann ihre digitalen Kommunikationswege noch gezielter zur Spenderansprache nutzen. Ich freue mich, dass wir das digitale Erscheinungsbild einer der wichtigsten humanitären Organisationen Deutschlands mitentwickeln durften."



Der neue Webauftritt klärt Förderer und an der Flüchtlingsthematik interessierte Personen transparent und umfassend über aktuelle Krisenherde, Konflikte, Fluchtursachen und die Lage von Flüchtlingen weltweit auf. Eine zeitgemäße Off-Canvas-Navigation führt Nutzer intuitiv durch das Angebot, das nun enger an die weltweite Corporate Identity des UN-Flüchtlingshilfswerkes UNHCR angelehnt ist, dessen nationaler Partner die UNO-Flüchtlingshilfe ist. Aktuelle Kampagnen wie die laufende Frühjahrsaktion „Zwei Milliarden Kilometer Richtung Schutz. Jeder Schritt zählt.“ erhalten mit großflächigen Startseitenteasern mehr Aufmerksamkeit und sind direkt mit entsprechenden Unterstützungsangeboten verknüpft.

Interaktive Features wie Karten oder kurze Wissenstest im Multiple-Choice-Stil machen Hilfsbedarfe und Erfolge gleichermaßen darstellbar als auch erlebbar. Zudem richtete ]init[ de[ den Nutzerfokus klarer auf die Donor Journey mit dem Ziel der Spendengewinnung auf der Website aus. Über das integrierte Tool Fundraisingbox als technische Infrastruktur für sichere Online-Spenden können Besucher mit wenigen Klicks aus verschiedenen Modellen auswählen und gezielt weltweite Hilfsprojekte unterstützen.

][ un[ unterstützt die UNO-Flüchtlingshilfe auch nach dem Relaunch mit technischem und redaktionellem Support beim Betrieb der Website.

Über ][ AG[ AG für digitale Kommunikation

Die ][ AG[ AG für digitale Kommunikation ist einer der führenden deutschen Full-Service-Dienstleister für Internet- und IT-Projekte. Das inhabergeführte Unternehmen beschäftigt weltweit über 500 Mitarbeiter in den Bereichen Online-Kommunikation, IT-Dienstleistung und Rechenzentrum. Neben dem Hauptstandort in Berlin ist ][ mi[ mit Niederlassungen in Hamburg, Köln, Mainz, München, Brüssel, und Delhi vertreten.

Zu den Kunden gehören u. a. Deutsche Börse AG, DB Schenker, Europäische Zentralbank (ECB), NATO, Presse- und Informationsamt der Bundesregierung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

][ AG[ AG für digitale Kommunikation
Köpenicker Straße 9
10997 Berlin
Telefon: +49 (30) 97006-0
Telefax: +49 (30) 97006-135
http://www.init.de

Ansprechpartner:
Sascha Walther
Senior Marketing Specialist
Telefon: +49 (30) 97006-759
E-Mail: sascha.walther@init.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.