Logistics Digital Conference auf der Hypermotion

Die Hypermotion, der Treffpunkt für die Mobility- und Logistikszene, findet vom 26. bis 28. November 2019 zum dritten Mal in Frankfurt am Main statt. Die digitale Transformation ist das übergeordnete Leitthema für diese Netzwerkplattform im Transport-, Logistik- und Verkehrsbereich. Die innovative Veranstaltung, ein Mix aus spannenden Konferenzen, interaktiver Messe, Start-up Pitches und Tech-Talks,  bietet den Rahmen für die Logistics Digital Conference (LDC!) mit den Themen Digitalisierung, neue Mobilität, Logistik, Smart Regions und Intermodalität, die der HUSS-VERLAG verantwortlich veranstaltet.

Die rasante Digitalisierung, Hyperkonsum, steigende Mobilitätsbedürfnisse sowie der anhaltende Klimawandel und die zunehmende Urbanisierung erfordern neue Konzepte für die Logistik und Mobilität. Ein Umdenken und Überwinden bisheriger Systemgrenzen sind Voraussetzung, damit eine zukunftsfähige und nachhaltige Mobilitätswende gelingen kann. Letztendlich liegt die Lösung in neuen intelligenten vernetzten und multimodalen Systemen. Um diese Veränderungen aufzuzeigen und ihre Auswirkungen zu diskutieren, geht die Messe Frankfurt mit der Hypermotion und Partnern in die nächste Runde für die digitale Transformation als übergeordnetes Leitthema über alle Verkehrsträger hinweg. Durch die anhaltende Digitalisierung und Dekarbonisierung und ein verändertes Konsumentenverhalten sind die Anforderungen an das Verkehrssystem der Zukunft hoch: es muss intelligent, vernetzt, integriert, digital, sicher, multimodal, jederzeit verfügbar und am Ende auch bezahlbar sein. Dafür müssen die Systemgrenzen zwischen der Logistik, Mobilität, Infrastruktur, Verkehr und Transport überwunden werden.

Gesucht werden die Schnittstellen von Mobilität und Logistik. Damit die zukünftige, digitale Logistik schneller, sicherer, transparenter und nachhaltiger wird, benötigt sie neue Köpfe und Systeme. Drei Sessions, organisiert und moderiert durch die Publikationen LOGISTIK HEUTE, LOGISTRA und durch „Die Wirtschaftsmacher“, zeigen auf der LDC! neue Wege und Benchmarks auf.



„Auf der Plattform Hypermotion verschmelzen die bisher getrennten Communitys zu einem zukunftsorientierten Netzwerk. Zuhören, mitreden und gemeinsam neue Innovationen vorantreiben – die Hypermotion ist dafür die perfekte Plattform. Mit der Logistics Digital Conference bringen wir das Logistik-Know-how in die Halle 1 nach Frankfurt“, so Bert Brandenburg, Geschäftsführer HUSS-VERLAG. Die LDC! wird am 28. November 2019 eröffnet. Es gibt ein übergreifendes Hauptthema „Innovationen für die Logistik“ und drei Sessions, die ineinandergreifen.

Session 1: Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) startet Innovationsprogramm Logistik 2030

Eine gleichnamige Kommission im BMVI, in der das Ministerium Wissenschaftler, Politiker, Unternehmer und Verbandsvertreter an einen Tisch bringt, wird über die wichtigsten Themen der Logistik beraten. Die Kommission wird elf Themenfelder behandeln, darunter die digitale Infrastruktur, das verkehrsträgerübergreifende digitale Transportmanagement, die Berufswelt in der Logistik, alternative Antriebe, die schlaue Schiene, darunter die Digitalisierung und Ausrüstung mit dem Europäischen Zugleitsystem ETCS, der Masterplan Binnenschifffahrt, Innovationen in der Luftfracht sowie die letzte Meile. Weiterhin werden die drei Fokusthemen der Hypermotion 2019 diskutiert: Urbane Logistik, Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme und multimodale Mobilitätsplattformen.

Session 2: Leuchtturmprojekte für die Logistik 

In dieser Session werden visionäre Leuchtturmprojekte vorgestellt, mit denen auf hochtechnologischem Wege die Logistik in Zukunft effizienter gestaltet wird. Die Logistik benötigt eine durchgängige, kontinuierliche und sichere Konnektivität, um lückenlos über die gesamte (weltweite) Logistikkette, von der Montagelinie der Industrie bis hin zum privaten Endkunden im ländlichen Raum, kommunizieren zu können. Es werden hohe Anforderungen an die energetische Anbindung an Weitverkehrsnetze, hinsichtlich geringer Investitions- und Kommunikationskosten, an eine hohe Lebensdauer und an die flächendeckende Verfügbarkeit gestellt.

Session 3: Logistikhelden, Image und die Berufswelt von morgen

Die Bedeutung der Logistik für den wirtschaftlichen Erfolg aller ist unbestritten. Die Herausforderungen, vor denen die Logistiker in Industrie, Handel und Logistikdienstleistung stehen, nehmen ständig zu. Gleichzeitig ist das Image des Wirtschaftsbereichs Logistik schlecht. Der bedrohliche Nachwuchs- und Fachkräftemangel ist nur eine Folge davon. Das soll sich ändern. Mithilfe der Initiative DIE WIRTSCHAFTSMACHER und der Imagekampagne „Logistikhelden“. Die Initiative DIE WIRTSCHAFTSMACHER setzt auf eine starke Unterstützung aller an der Logistik Beteiligten, um die hochgesteckten Ziele zu erreichen. Hierzu zählen: Unternehmenspartner und Verbände sowie Vereinigungen.

Weite Informationen unter: https://www.logistics-digital-conference.de/

Über HUSS Unternehmensgruppe

Der HUSS-VERLAG ist ein moderner B2B-Verlag, der mit Fachzeitschriften und periodisch erscheinenden Sonderpublikationen die Fach- und Führungskräfte des Wirtschaftszweigs Logistik sowie der Branchen Touristik, Transport und Personenbeförderung mit Produkten, Praxis- und Hintergrundwissen versorgt. Zudem organisiert der HUSS-VERLAG renommierte Branchen-Veranstaltungen, wie etwa Fachforen. Im Laufe der Jahre haben sich auch die Webpräsenzen der Fachmagazine zu gesuchten Informationsportalen entwickelt. Im HUSS-VERLAG erscheinen aktuell die Fachzeitschriften LOGISTIK HEUTE, LOGISTRA, taxi heute, busplaner, VISION mobility, Unterwegs auf der Autobahn, PROFI Werkstatt und die Zeitung Transport samt Sonderveröffentlichungen und digitale Medien. Der Verlag verleiht zudem Preise, wie den Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit, den Internationalen busplaner Nachhaltigkeitspreis, Taxi des Jahres, die BESTE PROFI Werkstatt-Marke, die BESTE LOGISTIK MARKE, LOGISTRA best practice und den Supply Chain Management Award. Geschäftsführer des HUSS-VERLAGS sind Christoph Huss, Bert Brandenburg und Rainer Langhammer. Der HUSS-VERLAG ist Teil der HUSS-Unternehmensgruppe mit Sitz in München und Berlin.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HUSS Unternehmensgruppe
Joseph-Dollinger-Bogen 5
80807 München
Telefon: +49 (89) 32391-0
Telefax: +49 (89) 32391-416
http://www.huss.de

Ansprechpartner:
Julia Mogilevska
Telefon: +49 (89) 32391-127
E-Mail: julia.mogilevska@huss-verlag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.