In 10 Schritten zur neuesten SAP-ERP-Generation

IKOR hat auf Einladung von SAP am Workshop „10steps2S4“ teilgenommen und bei einer konkreten Systemkonvertierung sein Know-how zu SAP S/4HANA demonstriert.

IKOR hat seine SAP S/4HANA-Kenntnisse bei den SAP-Workshops „10steps2S4“ unter Beweis gestellt. SAP wählte 20 Partner aus, um ein älteres ERP-System in die neueste Generation der SAP-ERP-Softwaresuite zu konvertieren. In 10 definierten Prozessschritten transformierten die IKOR-Teilnehmer ein SAP ERP 6.0 EHP6 in ein lauffähiges SAP S/4HANA 1809.

Sven Geilich, Vorstand der Technologieberatung, freut sich, dass IKOR zum Kreis der Partner gehörte, und weist darauf hin, dass von den Workshops eine wichtige Botschaft für SAP-Nutzer ausgeht: „Die Konvertierung eines ERP-Systems ist natürlich nicht trivial, aber ein Umstieg auf SAP S/4HANA ist letztlich in 10 Schritten zu bewältigen“. Diese Botschaft komme zum genau richtigen Zeitpunkt, denn so Geilich: „Wir merken derzeit vermehrt im Gespräch mit unseren Kunden, dass der Wechsel zu SAP S/4HANA auf die Agenda kommt.“



ERP-Wechsel mit Gewinn

„Ready to move?“ sei bislang eher zögerlich von den Unternehmen beantwortet worden, obwohl SAP nur noch bis 2025 ältere ERP-Versionen unterstützen will. Dabei böte der Wechsel laut Geilich enormes Potenzial, und zwar nicht nur für Digitalisierungsvorhaben, für die die modernen SAP HANA- und SAP S/4HANA-Technologien eine entscheidende Basis bildeten. Auch für die Zentralisierung, Optimierung und Automatisierung von Unternehmensprozessen könne ein Wechsel Impulse setzen. Anlass und Zielrichtung hingen letztlich von den unternehmensindividuellen Umständen ab, meint Geilich: „Aber was es auch ist, wir stehen in den Startlöchern, unsere Kunden dabei zu begleiten.“

Über die IKOR AG

Seit über 20 Jahren steht IKOR für Ideen, Konzepte und Realisierungen.

Als Technologieberatung und Softwarehersteller begleiten wir den digitalen Wandel bei Förder- und Geschäftsbanken, Versicherern und der Fertigungsindustrie.
Immer gemäß der IKOR-Devise: Wir finden Lösungen!

IKOR steht für fachliches und technologisches Know-how zu den SAP- und Guidewire-Lösungen, die unsere Kunden für optimale Prozessabläufe benötigen. Das umfasst Beratung und die Implementierung der Standardanwendungen ebenso wie die Entwicklung von Add-ons und Akzeleratoren, die diesen Standard ideal ergänzen. Unser Nearshore-Center ermöglicht unseren Kunden die flexible Skalierung ihrer Softwareentwicklung.

Rund 200 Mitarbeiter führen europaweit IT-Projekte durch – in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit unseren Kunden und mit individuell passenden Projektmanagement-Methoden. IKOR-Firmenstandorte sind Hamburg, Köln, Essen, Wien und Belgrad.

IKOR ist SAP-Silver-Partner und Consulting-Partner von Guidewire Software Inc., außerdem Mitglied beim BITKOM, der DSAG und der IA4SP sowie den Versicherungsforen Leipzig. Zu unseren Kunden gehören Allianz, Brenntag, DZ Bank, Generali, Helaba, IB.SH, NBank, Praxair, HDI, WIBank, diverse ThyssenKrupp-Unternehmen, Zurich Gruppe Deutschland u.v.m.

Weitere Informationen unter www.ikor.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IKOR AG
Borselstr. 20
22765 Hamburg
Telefon: +49 (40) 8199442-0
Telefax: +49 (40) 8199442-42
http://www.ikor.de

Ansprechpartner:
Melanie Rinollo
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (40) 8199442-44
Fax: +49 (40) 8199442-42
E-Mail: melanie.rinollo@ikor.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.