ZAGRO E-MAXI und Unimog-Hilfszüge für Ahmedabad Metro in Indien

Ahmedabad, die fünftgrößte Stadt Indiens, realisiert derzeit ein millionenschweres Bahnbauprojekt. Es umfasst den Bau von zwei Linien eines Metro-Systems.

Für das Projekt Ahmedabad Metro Rail in Indien werden durch die ZAGRO Bahn- und Baumaschinen GmbH sechs ZAGRO E-MAXI Elektrorangierer und zwei Unimog U 423 Zweiwege-Hilfszüge im Rahmen einer Ausschreibung für das Projekt Ahmedabad Metro Rail Project Phase-I geliefert.

Die Abwicklung erfolgt mit der in Indien ansässigen Partnerfirma Premier India Agencies. Die Ausschreibung umfasst die Konstruktion, Fertigung, Lieferung und Inbetriebnahme vor Ort.



Die Ahmedabad Metro ist ein neues Schnellbahn-System, das sich zwischen Gandhinagar und Ahmedabad im Bundesstaat Gujarat erstreckt. Die Linie hat zwei Korridore, einen in Ost-West- und einen in Nord-Süd-Richtungen. Die Gesamtlänge der ersten Phase wird knapp 40 km betragen. Anfang März 2019 hat der indische Premierminister, Narendra Modi, die erste Phase der Metro für die Beförderung eröffnet.

Die ZAGRO E-MAXI werden zum Rangieren der Metrozüge in den vier Depots in Gyaspur, Apparel Park, Gandhinagar und Ahmedabad eingesetzt. Mit 7,5 Tonnen bzw. 15 Tonnen Gewicht, einem Kuppelsystem mit Höhenverstellung, der Interlock-Funktion zu den Unterflurdrehanlagen, einem Sitz für den Bediener und einer Funkfernsteuerung mit Videorückmeldung sind die Fahrzeuge für diesen Zweck perfekt abgestimmt.

Die Unimog-Hilfszüge werden in zwei Depots der Ahmedabad Metro stationiert: Depot Gyaspur und Depot Apparel Park. Die wahre Stärke eines Unimog-Hilfszugs zeigt sich im Einsatz vor Ort. Die Fahrzeuge kommen bei einem Unfall zum Einsatz. Sie fahren direkt an die Unfallstelle, zuerst auf der Straße, dann auf der Schiene, auf offener Metrostrecke, aber auch im Tunnel und auf Viadukten. Die Fahrzeuge dienen zur Beförderung von Personen und Rettungsgeräten, die am Einsatzort gebraucht werden. Zu diesem Zweck sind die Unimogs mit der ZAGRO Schienenführung und speziellen Kofferaufbauten vom ZAGRO Group Partner, GMEINDER LOKOMOTIVEN GmbH, ausgerüstet. Der Kofferaufbau umfasst ein Mannschaftsabteil mit vier Sitzplätzen und einen Werkzeugkoffer mit der passenden Inneneinrichtung für die Unterbringung von Aufgleis- und Rettungsgeräten. Die Aufgleisgeräte stammen vom Hersteller Lukas Hydraulik und dienen zum schnellen und präzisen Aufrichten, Anheben und Eingleisen von entgleisten Schienenfahrzeugen.

Über die ZAGRO Bahn- und Baumaschinen GmbH

Seit 50 Jahren steht der Name ZAGRO für zuverlässige Rangier- und Zweiwegetechnik. Die Flexibilität und Wirtschaftlichkeit der Zweiwegefahrzeuge beruhen auf dem wechselweisen Einsatz auf Straße und Schiene.

Ob Kleinrangierer oder schweres Rangierfahrzeug – für Anhängelasten bis 2800 Tonnen bietet ZAGRO für jede Rangieraufgabe die optimale Lösung. Auch Arbeitsfahrzeuge für verschiedene Arbeiten an der Schieneninfrastruktur werden nach Kundenwunsch konzipiert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ZAGRO Bahn- und Baumaschinen GmbH
Mühlstraße 11 – 15
74906 Bad Rappenau-Grombach
Telefon: +49 (7266) 91680
Telefax: +49 (7266) 916825
http://www.zagro.de

Ansprechpartner:
Peter Wirth
Vertriebsleitung
Telefon: +49 (7266) 9168-0
E-Mail: peter.wirth@zagro.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.