Optimaler Schutz vor Funkenflug

Speziell für den Einsatz in explosionsfähigen Atmosphären hat der Gehäuse-Spezialist ROSE Systemtechnik ATEX-/IECEx-zertifizierte Verschraubungen entwickelt. Sie sind in verschiedenen Materialien sowie für armierte und nichtarmierte Kabelarten erhältlich.

ROSE bietet die Verschraubungen in den Zündschutzarten Ex db, eb, und tb an (ATEX-Zonen 1, 2, 21 und 22). Sie werden je nach Ausführung in vernickeltem Messing sowie optional in Edelstahl geliefert und zeichnen sich durch eine hohe Schutzart aus
(IP 66,68/nach IEC 60529).

Ex-geschützte CGA-Kabelverschraubungen von ROSE für armierte Kabel sind nach den internationalen Standards ATEX (CESI 18 ATEX 012 X) und IECEx (IECEx CES 18.0007X) zertifiziert und lassen sich einfach montieren. Ihre Einzelteile sind unverlierbar, da sie durch O-Ringe fixiert werden. Darüber hinaus sorgt ein Reduzierungsring für große Flexibilität bei der Kabelwahl. Die Verschraubungen verfügen über Dichtungen aus Silikon und eignen sich für Temperaturbereiche von –60 bis +130 °C. Sie sind aus vernickeltem Messing und optional in einer Edelstahl-Ausführung erhältlich und eignen sich für Kabel mit Einzeldrahtarmierung, Aluminiumdrahtarmierung, Stahlbandarmierung, Drahtgeflechtarmierung und biegsamer Geflechtarmierung.



Explosionsgeschützte CGU-Kabelverschraubungen von ROSE für nichtarmierte Kabel wurden nach ATEX (IMQ 18 ATEX 024 X) und IECEx (IECEx IMQ 18.0005X) zertifiziert und können je nach Zündschutzart in Temperaturbereichen von –60 bis
+140 °C (Ex eb/tb) bzw. –60 bis +80 °C eingesetzt werden (Ex db/tb). Bei der Kabelwahl haben Anwender volle Flexibilität, ein Dreifach-Dichtungseinsatz ermöglicht darüber hinaus einen weiten Dichtbereich. Sowohl die Ex-Kabelverschraubungen für armierte als auch die Ausführungen für nichtarmierte Kabel eignen sich für den Einsatz in gas- und staubhaltigen Atmosphären (G/D).

ROSE hat auch ex-geschützte HTPM-Kunststoff-Verschraubungen aus Polyamid im Programm. Sie wurden nach ATEX (IMQ 18 ATEX 025 X) und IECEx (IECEx IMQ 18.0006X) zertifiziert und können in allen Anwendungen der Zündschutzarten Ex eb und Ex tb verwendet werden. Die Verschraubungen sind für Temperaturbereiche von –60 bis +70 °C ausgelegt, besitzen die Schutzart IP 66/68 und dürfen in Anlagen der Zonen 1, 2, 21 und 22 verbaut werden. Sie haben eine Schlagresistenz von 7 Joule. Abgerundet wird das umfangreiche Ex-Equipment für Kabel von ROSE durch HIHPKunststoff-Verschlussstopfen für Anwendungen der Zündschutzarten Ex eb und Ex tb (Schutzart IP66/68).

Über die ROSE Systemtechnik GmbH

Die ROSE Systemtechnik GmbH wurde 1969 in Porta Westfalica gegründet und gehört mit über 350 Mitarbeitern zu den weltweit führenden innovativen Anbietern der industriellen Gehäuse Systemtechnik. Im Verbund der Phoenix Mecano AG, Schweiz entwickelt und produziert das Unternehmen hochqualitative Industriegehäuse und Systemlösungen für die Bereiche Maschinen- und Anlagenbau, Automatisierungstechnik, explosionsgefährdete Bereiche, MSR- Technik sowie der Nahrungs- und Genussmittelindustrie. Das Produktportfolio umfasst neben Standard-Industriegehäuse aus Aluminium, Edelstahl und Kunststoffen für individuelle Einbauten elektrischer Verbindungstechnik und Elektronikbaugruppen auch Bedien- und Anzeigengehäuse basierend auf Aluminium-Profilsystemen und Edelstahlmaterialien für HMI-Anwendungen, sowie
Komponenten für den Explosionsschutz mit Verteilergehäusen und Control Stations für den weltweiten Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen, der Petrochemie und chemischen Industrie in On- und Offshore Bereichen.

Weitere Informationen unter www.rose-systemtechnik.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ROSE Systemtechnik GmbH
Erbeweg 13-15
32457 Porta Westfalica
Telefon: +49 (571) 5041-0
Telefax: +49 (571) 5041-159
https://www.rose-systemtechnik.com

Ansprechpartner:
Katharina Lange
Marketingleitung
Telefon: +49 (571) 5041-464
E-Mail: klange@rose-pw.de
Ramona Lienhop
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-23
E-Mail: rl@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel