10 Tipps & Tricks zum Testen in Software Lifecycle Virtualization

Die erfolgreiche Veranstaltungsreihe von SEQIS, dem führenden österreichischen Anbieter in den Spezialbereichen Software Test, IT Analyse und Projektmanagement, „10 things I wished they’d told me!“ geht im November für dieses Jahr in die letzte Runde. Im letzten Fachvortrag dieses Jahr gibt es einen Schwerpunkt im Bereich Software Test.

Die Veranstaltungsreihe „10 things I wished they’d told me“ bringt im 10. Jahr im November ein sehr spannendes Thema auf den Tisch. Martin Brandhuber, MSc., Spezialist für Software Test, Business Analyse und Projektmanagement geht der Frage nach, ob Software Lifecycle Virtualization die Zukunft des Testings maßgeblich verändern wird. Beim Expertentreff im November werden jeweils 10 Tipps und Tricks vorgestellt, die die Besucher für ihre eigenen Projekte nutzen können.

Termin:



  • 14.11.2019: „Testen in Software Lifecycle Virtualization – die Zukunft des Testings?“

„Vernetzte Systeme und Automation von Aufgaben haben stetig an Geschwindigkeit zugenommen, Internet of Things und Industrie 4.0 sind längst keine Modebegriffe mehr. Viele Lösungsansätze dazu kommen aus der virtuellen Welt.“, so Martin Brandhuber.

Virtuelle Services, virtuelle Server und cloudbasierte Dienste haben sich als defacto Standard im SW-Entwicklungsprozess etabliert.

Alle Teilbereiche des Software Life Cycles – Planung, Architektur, Coden, Testen, Tracken und laufende Wartung – können virtualisiert werden. Durch die Verlagerung der physischen Assets und Prozesse in den virtuellen Raum werden steigende Komplexität und die damit einhergehende Vernetzung von Systemen adressiert. Insbesondere auch neue Technologien sind auf die Virtualisierung im Software Life Cycle und speziell im Test angewiesen.

Smart Workspace, Quantencomputer, Brain-Computer-Interfaces und Exoskelette sind nur einige der faszinierenden Technologien, die uns in den nächsten fünf bis zehn Jahren erwarten. Wie werden diese Systeme programmiert sein? Mit welchen externen Systemen und Schnittstellen werden diese Technologien kommunizieren? Und vor allem: wie werden sie getestet werden? Stellt Testing in Software Lifecycle Virtualization den Schlüssel zum Erfolg dar?

Wie diese Systeme programmiert und mit welchen Schnittstellen und Systemen diese Technologien kommunizieren und vor allem: wie sie getestet werden beleuchtet Martin Brandhuber in seinen 10 things.

Weitere Informationen zu den Vorträgen & kostenlose Anmeldung:
https://www.seqis.com/de/events-index

Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Unter blog.seqis.com lesen Sie immer aktuelle Artikel zu spannenden Themen aus der IT Welt.

Kennen Sie schon den SEQIS Videoblog?
Hier finden Sie darüber hinaus wertvolle Tipps und Informationen zu unterschiedlichen Bereichen aus der IT:

www.SEQIS.com/youtubeHinweis im Sinne des Gleichbehandlungsgesetzes:
Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wir in diesem Text die geschlechtsspezifische Differenzierung nicht durchgehend berücksichtigt. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für beide Geschlechter.

Über die SEQIS GmbH

SEQIS ist der führende österreichische Anbieter in den Spezialbereichen Software Test, IT Analyse und agiles Projektmanagement: Beratung, Verstärkung, Ausbildung und Workshops – seit 2001 der Partner für hochwertige IT-Qualitätssicherung. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.SEQIS.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SEQIS GmbH
Neusiedler Straße 36
A2340 Mödling
Telefon: +43 (2236) 320320-0
Telefax: +43 (2236) 320320350
https://www.SEQIS.com

Ansprechpartner:
Helena Thurner
Marketing
Telefon: +43 (2236) 320320-0
E-Mail: marketing@SEQIS.com
Alexander Weichselberger
SEQIS
Telefon: +43 (2236) 320320-0
Fax: +43 (2236) 320320350
E-Mail: alexander.weichselberger@SEQIS.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel