Kann die Blockchain die Transporttransparenz gewährleisten?

Die Weiterentwicklung der Technologie trägt ständig zur Implementierung fortschrittlicher Informations- und Kommunikationslösungen bei, was zu einer Steigerung der Effizienz der Logistikprozesse führt. Vor kurzem ist eine andere Lösung in Sicht, die revolutionär werden könnte. Es geht um den Einsatz der Blockchain-Technologie in der Transport- und Logistikbranche.

Was ist eine Blockchain? Dies ist eine Datenbank, die im Internet verbreitet wird. Dieselben Informationen werden auf allen Servertypen aufgezeichnet und mit kryptografischen Schlüsseln verschlüsselt. Beim Lesen von Informationen werden dieselben Daten auf verschiedenen Servern verglichen. Letztendlich erhält der Benutzer Rückinformationen, die auf mehreren Servern identisch sind. Dadurch entfallen einzelne Änderungen, die Hacker vornehmen können. Das gleichzeitige Ändern von Informationen auf vielen Servern ist nicht möglich. Dies ist ein großer Vorteil dieser Technologie.

Diese Methode zum Sammeln und Speichern von Daten im Netzwerk ermöglicht es Unternehmen, ohne zentrale Computer zu arbeiten. Die Registrierung einzelner Transaktionen oder Buchhaltungsunterlagen erfolgt online. Alle notwendigen Informationen werden auf Servern in der Cloud gespeichert und dupliziert.



Wie kann die Transport- und Logistikbranche diese Technologie einsetzen? Laut Maciej Tybuurchi, Leiter Lean & Process Management bei der internationalen Unternehmensgruppe AsstrA, liegt der Hauptvorteil der Blockchain in der präzedenzlosen Transparenz des Prozesses.

„Alle Informationen und Dokumente befinden sich im Internet. Wir können auf Papierdokumentation verzichten und die Waren werden von GPS-Sendern in größerem Maßstab als zuvor verfolgt.

Jede Phase des Prozesses, vom Erhalt eines Transportauftrages über das Laden, Transportieren und Entladen bis hin zur Transportdokumentation, wird im Online-System klar abgebildet. Der Zugriff auf diese Informationen wird jedem Teilnehmer des Prozesses unter Berücksichtigung der erforderlichen Einschränkungen gewährt“, fährt Maciej Tyburchi fort.

Ein weiterer Vorteil der Blockchain-Technologie ist die Reduzierung der Wartungskosten. Es wird davon ausgegangen, dass die globalen Kosten für die Verwaltung und Archivierung von Dokumenten in der Transport- und Logistikbranche fünfmal niedriger sein werden als zuvor.

Die Blockchain-Methode garantiert die Sicherheit und Richtigkeit der Daten, da Informationen auf zahlreichen Servern dupliziert und mit zuverlässigen kryptografischen Schlüsseln verschlüsselt werden.

Derzeit testen FedEx Corporation, Kühne + Nagel, Maersk und IBM Technologien für die Erstellung von Systemen auf der Grundlage der Blockchain-Datenkette. Diese Unternehmen sind die ersten, die diese Technologie einsetzen möchten. Laut Maciej Tybuurchi kann die Blockchain-Technologie bereits in diesem Jahrzehnt allgemein eingesetzt werden.

„Zusammenfassend wird dies eine große Datenbank sein, die auf vielen Servern dupliziert und gut verschlüsselt ist und vollständige Informationen zu Fahrzeugen enthält, einschließlich Dokumentation, Ort der Waren und Aktionen in jeder Phase des Prozesses. AsstrA, ein internationaler Konzern, hält mit der Zeit Schritt und stellt systematisch die neuesten technologischen Lösungen vor. AsstrA sieht das Potenzial der Blockchain und analysiert die Implementierung dieser Lösung im operativen Geschäft “, resümiert der Leiter der Abteilung Lean & Process Management der internationalen AsstrA-Unternehmensgruppe.

Über die AsstrA Deutschland GmbH

AsstrA ist Ihr professioneller Begleiter in der Welt der Logistik. Wir bieten Ihnen umfassende Transport- und Logistiklösungen für Kunden aus vielen Branchen an, wobei wir uns auf die Bedürfnisse und Prioritäten der einzelnen Kunden konzentrieren:
• Warentransport
• Import und Export
• Zolldienstleistungen
• Lagerung
• Transportversicherungen
• Projektpolitik
• Handelsdienstleistungen

Unser hochqualifiziertes Personal entwickelt optimale Logistiklösungen anhand kundenspezifischer Anforderungen. Mit einem großen Netz von Niederlassungen und der Zusammenarbeit mit Profis sind wir immer mit Ihnen und Ihren Partnern vor Ort.

AsstrA hat Niederlassungen in 18 Ländern in Europa, Asien und den GUS-Ländern: in Italien, Spanien, Österreich, Belgien, Deutschland, Tschechien, Rumänien, Polen, Weißrussland, Litauen, Russland, der Ukraine, Kasachstan, Aserbaidschan, der Türkei, China und dem Iran. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Zürich (Schweiz). Dank dem umfangreichen Netzwerk unserer Vertretungen, kann unsere Firma über Ihr nächstes Büro in einem der oben genannten Länder kontaktiert werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AsstrA Deutschland GmbH
Halberstädter Str. 42
39112 Magdeburg
Telefon: +49 (391) 7265-90
Telefax: +49 (391) 7265-910
http://www.asstra.de/

Ansprechpartner:
Heike Sommermeier
Sales Specialist
E-Mail: Heike.Sommermeier@asstra.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel