SAP-Vorstand / Kommentar

Nach dem Rücktritt von Bill McDermott kehrt SAP zur Doppelspitze zurück. Die neuen Co-CEOs Jennifer Morgan und Christian Klein müssen vor allem für mehr Harmonie im bunten Software-Zoo sorgen, den ihnen ihr Vorgänger hinterlässt. Ob das klappen kann? Die Vorzeichen dafür stehen schlecht.

Der Abgang war minutiös geplant. Am Donnerstag verkündete Bill McDermott in seiner Funktion als Vorstandsprecher der SAP SE hervorragende Quartalszahlen, am Freitag trat er mit Glanz und Gloria zurück. „Ohne Bill McDermott wäre SAP nicht das Unternehmen, das es heute ist“, setzte ihm Aufsichtsratschef und Co-Gründer Hasso Plattner ein verbales Denkmal. „Bill McDermott hat maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens beigetragen – zum Beispiel als die treibende Kraft in Richtung Cloud. Von dieser Weichenstellung wird das Wachstum von SAP noch viele Jahre profitieren.“

In der Ära McDermott hat sich der SAP-Umsatz verdoppelt



Noch ist McDermott nicht ganz von der Bildfläche verschwunden. Als „einfaches“ Vorstandsmitglied bleibt er dem Unternehmen bis Jahresende verbunden. Seine Nachfolge treten Jennifer Morgan und Christian Klein an. Damit kehrt SAP nicht nur zum Prinzip der Doppelspitze – erstmals mit einer Frau – zurück, sondern rückt auch wieder technische Fragen in den strategischen Mittelpunkt. Der Vertriebsprofi McDermott hat SAP durch zahlreiche Zukäufe groß gemacht und den Jahresumsatz seit 2008 auf mehr als 22 Milliarden Euro verdoppelt. Nun aber gilt es, den bunten Software-Zoo fit für die Zukunft zu machen. Technisch steht dabei vor allem die Integration der unterschiedlichen Datenmodelle auf der Agenda.

Vor diesem Hintergrund wirkt die Berufung von Morgan und Klein wenig überraschend. Morgan steht für das Cloud-Geschäft des Unternehmens. Sie kam 2004 zur SAP und war zuletzt Präsidentin der Cloud Business Group, wo sie die Zukäufe Qualtrics, SAP SuccessFactors, SAP Ariba, SAP Fieldglass, SAP Customer Experience und SAP Concur leitete. Dem SAP-Vorstand gehört sie seit 2017 an.

Klein begann seine SAP-Karriere vor 20 Jahren als Student. Zuletzt war er operativer Chef des Unternehmens und leitete die Produktentwicklung für die ERP-Flaggschifflösung SAP S/4HANA, also der „alten“ OnPremise-Welt. Im Vorstand sitzt er seit 2018.

SAP-Produktwelten werden nun personell gespiegelt

Das neue Tandem bildet damit die beiden großen Produktwelten des Unternehmens personell ab. Auf oberster Ebene können die beiden Manager künftig für viel Harmonie in der SAP-Datenwelt sorgen. Diese hatte kürzlich Marco Lenck, der Vorstandsvorsitzende der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe DSAG, dringend angemahnt. Die Diskussion um die Harmonisierung der Produkte laufe seit etwa einem Jahr, sagte er. „Viele Unternehmen brauchen aber die Lösungen schon jetzt. Aus Walldorf müssen die Ergebnisse daher schneller kommen.“

Ob das klappt, ist mehr als fraglich. Denn jenseits aller technischen Fragen müssen sich Morgan und Klein auch weiterhin um das rapide Wachstum des Unternehmens kümmern. Bis 2023 soll der Umsatz auf mehr als 35 Milliarden Euro steigen. Das würde ein Plus von mehr als 40 Prozent im Vergleich zu 2018 bedeuten. Weitere Zukäufe sind daher mehr als wahrscheinlich. Der SAP-Zoo wird daher noch lange ein sehr bunter bleiben.

Über SERVICE.REPORT.IT

www.service-report-it.de ist Deutschlands erstes Vergleichsportal für Digitalisierungs-Dienstleistungen. Das Portal führt die Nachfrage der Anwender mit den Angeboten der Dienstleister passgenau zusammen und ergänzt das Matching durch Informationen, die Anwendern die Auswahl des besten Dienstleisters für ihr nächstes Digitalisierungs-Projekt erleichtern, u.a. qualifizierte Bewertungen, Kompetenz-Profile, Umfragen und redaktionelle Fachbeiträge. www.service-report-it.de wurde 2018 gegründet und wird von der Broegel Business Media GmbH in Wuppertal betrieben.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SERVICE.REPORT.IT
Am Brögel 19a
42285 Wuppertal
Telefon: +49 (202) 5155982
http://www.service-report-it.de

Ansprechpartner:
Frank Grünberg
Telefon: +49 (202) 9783448
E-Mail: fg@service-report-it.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel