Logistik-Hochschul-Ranking 2019: Fachhochschule Darmstadt springt auf Platz 1

Ranking der Top 50 Logistik-Hochschulen auf Basis des Studentenwettbewerbs Logistik Masters: Darmstadt siegt bei den Fachhochschulen. Bei den Unis hat Duisburg-Essen die Nase vorne und bei den dualen Hochschulen Mannheim. 

Die Fachhochschule Darmstadt hat 2019 beim Studentenwettbewerb Logistik Masters im Gesamtranking Platz im Logistik-Hochschul-Ranking erklommen. Zudem holte sie sich den Titel in der Kategorie Fachhochschule als „Beste Fachhochschule 2019“. Auf Platz zwei der Top-50-Liste landete der Vorjahressieger, die Universität Duisburg-Essen, vor der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Die Universität Duisburg-Essen sicherte sich wieder den Titel als „Beste Universität 2019“. Der Titel „Beste Duale Hochschule/Berufsakademie“ geht erneut an die Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim, die im Gesamtranking den sechsten Platz belegt.



„Ich schätze an dem Wettbewerb seine Vielfältigkeit, die Breite der Aufgabenstellungen. Damit sind hohe Anforderungen verbunden. Dass unsere Studenten dabei so gut abgeschnitten haben, freut mich umso mehr“, sagte Professor Rico Wojanowski, Leiter des Studiengangs Logistik-Management an der Fachhochschule Darmstadt.

Professor Bernd Noche, Leiter des Bereiches Transportsysteme und -logistik an der Universität Duisburg-Essen und damit wieder Sieger in der Kategorie Universität, hatte mit diesem Ergebnis nicht gerechnet: „Das Abschneiden hängt immer von den jeweiligen Studenten ab, von deren Engagement. Und viele Fragen waren auch in diesem Jahr wieder sehr knifflig. Deren Beantwortung erfordert ein breites Wissen.“

Professor Harald Hartmann, Studiengangleiter BWL – Spedition, Transport und Logistik an der DHBW Mannheim, freut sich über den Sieg in der Kategorie „Duale Hochschule“: „Unsere Studierende haben trotz eines Intensiv-Studiums mit täglich knapp acht Stunden Vorlesungen mit hoher Motivation an diesem Wettbewerb teilgenommen. Das zeigt uns, dass unser Studiengang attraktiv ist und leistungsbereite Studierende anzieht“.

„Wir freuen uns über das Engagement der Professoren, die nicht nur ihren straffen

Lehrplan im Blick haben, sondern die Studenten auch dazu animieren, mit der Teilnahme an diesem Wettbewerb neue Erfahrungen zu sammeln“, loben die beiden Unterstützer des Wettbewerbs, Albert K.O. Schunck, geschäftsführender Gesellschafter der Schunck Group, und Heinrich Kerstgens, Geschäftsführer von Contargo.

Die Sieger von Logistik Masters 2019 und dem Logistik-Hochschul-Ranking wurden am 16.  Oktober im Rahmen eines Start-Up-Tages im House of Logistics and Mobility (HOLM) in Frankfurt/Main ausgezeichnet.

Basis des Logistik-Hochschul-Rankings sind die Ergebnisse des Studentenwettbewerbs Logistik Masters. Die Ergebnisse der jeweils zehn besten Studierenden einer Hochschule gehen in die Wertung ein. Veröffentlicht werden die besten 50 Universitäten, Fachhochschulen sowie Dualen Hochschulen/Berufsakademien.

Logistik Masters ist Deutschlands größter Wissenswettbewerb für Logistikstudenten. Jedes Jahr beteiligen sich mehr als 1000 Studierende von zahlreichen Hochschulen an dem Wettbewerb. Seit dem Jahr 2005 haben sich über 13.000 Studierende an Logistik Masters beteiligt und über 70 Logistikprofessoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben den Wettbewerb mit anspruchsvollen Masterfragen unterstützt.

Weitere Informationen unter www.logistik-masters.de.

Die SCHUNCK GROUP ist der führende Industrieversicherungsmakler und Service-Provider aus Deutschland für die Logistikbranche. Im Fokus stehen die Beratung und die Vermittlung von maßgeschneiderten Versicherungslösungen für individuelle Risiken bei mittelständischen Unternehmen. Das Versicherungs-Portfolio reicht von Verkehrshaftung und Warentransport über Betriebs-, Umwelt- und Produkthaftpflicht, Vorsorgemanagement bis hin zu Forderungsausfall und Factoring sowie Cyberversicherung.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.schunck.de

Contargo ist eines der marktführenden Container-Hinterlandlogistik-Netzwerke in Europa. Contargo integriert den Containerverkehr zwischen den Westhäfen, den deutschen Nordseehäfen und dem europäischen Hinterland. Das Netzwerk umfasst eigene Terminals sowie eigene Transportlinien per Binnenschiff, Zug und Direkt-Lkw.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.contargo.net

Die VerkehrsRundschau ist Deutschlands einziges Wochenmagazin für Spedition, Transport und Logistik. Sie informiert kritisch, kompetent und verlässlich.

Das Online-Profiportal VerkehrsRundschau plus bietet viele Vorteile: z.B. Weiterbildung online, vier extra Online-Zugänge für Mitarbeiter, eine Profi-Suchmaschine u.v.m.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.verkehrsrundschau.de.

Der Verlag Heinrich Vogel ist einer der führenden Informationsanbieter für Transport und Logistik, Personenverkehr und Touristik sowie Verkehrsausbildung und -erziehung. Die Produktpalette reicht von Fachzeitschriften über Lehrbücher, Loseblattwerke bis zu interaktiven CD-Roms und Onlinediensten. Springer Fachmedien München GmbH umfasst die im Markt etablierten Verlags-Marken Springer Automotive Media und den Verlag Heinrich Vogel mit den Hauptzielgruppen Fahrschulen, Aus- und Weiterbildungsinstitute, Speditionen, Transportunternehmen und touristische Dienstleister.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Springer Fachmedien München GmbH
Aschauer Straße 30
81549 München
Telefon: +49 (89) 203043-0
Telefax: +49 (89) 203043-2100
https://www.heinrich-vogel-shop.de

Ansprechpartner:
Verena Jautz
Telefon: +49 (89) 2030432315
E-Mail: Verena.Jautz@springer.com
Laura Bader
Telefon: +49 (89) 203043-2603
E-Mail: laura.bader@springer.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel