Cloudbasierte IT-Sicherheitsmodelle

Datenklau, Betriebsspionage oder Virenbefall – Cyberangriffe auf IT-Systeme sind mittlerweile an der Tagesordnung vieler Unternehmen. Nahezu jedes Unternehmen hat mittlerweile eine Anbindung an das Internet, Geschäftspartner bearbeiten gemeinsame Daten und Mitarbeiter bewegen hochsensible Unternehmensinformationen. Dabei ist es unerheblich, ob mittlere Unternehmen ein eigenes Netzwerk haben oder in der Cloud arbeiten – denn ohne IT-Sicherheit können Unternehmen schnell vor existenziellen Problemen stehen, wenn sie Opfer von Cybercrime werden. Oft reicht der arglose Klick eines Mitarbeiters auf eine fingierte E-Mail oder die Hinterlegung von Schadsoftware auf der Internet-Seite und Hacker haben leichtes Spiel. Auch der USB-Stick dient oft als wirkungsvolles Mittel für einen digitalen Angriff.
Viele Unternehmen versuchen, mit IT-Sicherheitslösungen Cyberattacken abzuwehren und sich vollumfassend mit Maßnahmen für den IT-Schutz zu wappnen. Rund 67 Prozent* der deutschen Führungskräfte sind von ihrer aktuellen Cybersicherheit des Unternehmens überzeugt, schätzen die stationären Lösungen aber als veraltet ein – ein Widerspruch, denn nur IT-Sicherheitslösungen, die den aktuellen Gefahren trotzen können, sind auch wirklich überzeugend sicher.
Die Angaben machen deutlich, dass heutige, stationäre IT-Sicherheitsmodelle in Unternehmen nicht mehr durchgehend den Gefahren aus dem Internet schützend entgegentreten können. Sicherheits-Lösungen aus der Cloud können alternativ angewendet werden, um den stetig wandelnden Viren die Stirn zu bieten. Aufgrund hoher technischer Flexibilität, einfacher Skalierbarkeit und niedriger Betriebskosten sind Cloud-Sicherheitslösungen auf dem Vormarsch. Sie bilden hohe Standards und sind die große Chance, eine bessere IT-Sicherheit für Unternehmen zu gewährleisten. 

Cloudbasierte IT-Sicherheitslösungen als sicherer Schutz
Die meisten Anbieter von IT-Sicherheitslösungen richten ihre Produkte auf Kunden mit gut trainiertem IT-Personal und speziell für Sicherheitsbelange verantwortlichen Security-Teams aus. Der Verkauf von Security-Lösungen an große Unternehmen ist meist einfacher und profitabler.
Vor allem kleine und mittlere Unternehmen, die wenige Geräte an ihr Netzwerk oder an die Cloud gekoppelt haben, denken oftmals nicht umfassend über IT-Sicherheit nach. Sie müssen allerdings auf sich allein gestellt vielfältige und immer komplexere Verantwortung übernehmen. Dabei sind es gerade die Hidden Champions**, die oft Opfer von Cyberangriffen oder Erpressungen werden. Große und teure standortbasierte IT-Sicherheitslösungen kommen für diese meistens nicht in Frage, weil sie sehr kostenaufwendig und komplex sind. Hier können IT-Sicherheitslösungen, die cloudbasiert sind, Hilfe leisten. Sie sind meistens einfach als Plug- and Play-Lösung zu installieren und bieten KMU Sicherheit, wie es auch aufwendige Lösungen für große Unternehmen tun.

Vorteile cloudbasierter Sicherheitslösungen
IT-Security-Lösungen, die cloudbasiert sind, haben den Nutzen, das große Ganze des Unternehmens betrachten zu können, die Security-Tools miteinander zu verbinden und aufeinander abzustimmen:



  • Sichere IT-Systeme
    Cloudbasierte Sicherheitslösungen beinhalten in der Regel zuverlässige Firewalls, die nur zugelassene Datenverbindungen aufbauen und IT-Systeme sicher machen. Durch Intrusion-Prevention-Systeme, die in diesen Lösungen integriert sind, können bekannte Angriffsmuster blockiert und der Aufbau zu gefährlichen Seiten unterbunden werden. Im Virtual Private Network werden Devices oder Standorte miteinander sicher verbunden, um eine Anbindung über das Internet aufzubauen. Diese Sicherheits-Maßnahmen sichern die IT-Infrastruktur des Unternehmens und gewährleisten effektiven Schutz vor Gefahren aus dem Internet.
  • Dokumentierte Prozesse
    Grundlage für effektive Sicherheitsvorkehrungen bei einer Cloud-Lösung ist die regelmäßige Überprüfung festgelegter Prozesse und Maßnahmen sowie die kontinuierliche Anpassung an sich verändernde Rahmenbedingungen. So können bei Veränderungen der Geschäftsstrukturen oder Anwendungen schnell und mit wenig Aufwand
  • Sichtbarkeit der IT-Risiken
    Wöchentliche Auditierungen durch Reports zeigen gefundene Bedrohungen, blockierte Angriffsversuche von innen und außen sowie Netzwerk-Auslastung. Wichtig ist, dass Verantwortliche und Entscheider sich intensiv mit identifizierten Bedrohungen und möglichen Sicherheitslücken auseinandersetzen und aktiv Maßnahmen anwenden, damit Hacker keine Chance haben. In regelmäßigen Abständen sollten auch die Mitarbeitenden in IT-Sicherheitsfragen geschult und auf neu entstehende Risiken hingewiesen werden.
  • Gesteuerte Sicherheitsprozesse
    Durch cloudbasierte Sicherheitslösungen werden Push Updates von Programmen automatisch durchgeführt, sodass Sicherheitslücken gar nicht erst entstehen können. Durch Botnet-Checks werden infizierte Endgeräte identifiziert und nicht für Angriffe gegen Webseiten oder für den Download von Schadsoftware genutzt. Durch SSL-Interception können verschlüsselte Verbindungen auf Schadcodes untersucht werden. Diese IT-Sicherheitslösungen, die speziell unter Berücksichtigung von Transformationsanforderungen konzipiert wurden, schützen mithilfe eines offenen, proaktiven und informationsgesteuerten Ansatzes Daten und wehren Bedrohungen ab.

Diese Vorteile ermöglichen einen umfangreichen Schutz der IT-Infrastruktur, ohne dabei für die vollständige Implementierung und Verwaltung der Lösung(en) zuständig sein zu müssen.
Auch das Systemhaus der m2solutions EDV-Service GmbH bietet bereits eine kostenoptimierte und umfassende IT-Sicherheitslösung für kleine und mittlere Unternehmen an: SecureAccess ist cloudbasiert und als Plug- and Play-Lösung einfach in das bestehende IT-System integrierbar. Es vereint Features, die gerade deshalb für den Mittelstand so attraktiv sind, weil an Kosten, aber nicht an der Sicherheit gespart wird. Hier finden Sie weitere Informationen zu SecureAccess!

Fazit: Kleine Sicherheitslösungen sind wirkungsvoll
Mit der Einführung und Nutzung von IT-Sicherheitslösungen, die nicht cloudbasiert sind, endet oft die Verantwortung des IT-Dienstleisters. Ohne Service-Vertrag, der beispielsweise ein regelmäßiges Reporting enthält, werden mögliche neue Gefahren aus dem Internet nicht erkannt und können so nicht verhindert werden. Eine implementierte IT-Sicherheitslösung, die nicht regelmäßig gewartet und gecheckt wird, ist keine sichere Barriere vor Cyberangriffen von außen.
Mit kleineren Cloud-Lösungen können Sicherheitsvorgaben, die sich aufgrund der immer neuen Gefahren aus dem Internet verändern, angepasst werden. Das ist bei installierten Lösungen mit fest vorgegebenen Diensten schwierig. Bei diesen ist das Unternehmen auf die vorhandenen Sicherheitsfeatures und -verfahren meistens angewiesen. Nur eine sichere und sinnvolle Vernetzung aller Geschäftsprozesse und Devices garantiert ein hohes Maß an Informationssicherheit. Mit dem richtigen Sicherheitskonzept wird der Grundstein für eine sichere und solide Informationstechnik gelegt. Erfahrene Systemhäuser unterstützen kleine und mittlere Unternehmen mit ganzheitlichen IT-Sicherheitslösungen, die passgenau und cloudbasiert sind. Security-Dienstleister entwickeln ihre Sicherheitslösungen stetig für Nutzungsszenarien in der Cloud weiter, um Unternehmens-IT wirklich sicher zu machen.

*Quelle: VMWare
** Das Wirtschaftslexikon beschreibt sie als mittelständische Unternehmen, die in Nischen-Segmenten Marktführer geworden sind. Sie sind aufgrund von Konkurrenz- und Industriespionage in das Visier von Hackerangriffen geraten.

Über die m2solutions EDV-Service GmbH

Die m2solutions EDV-Service GmbH ist ein mittelständischer IT-Dienstleister mit Sitz in Neustadt in Schleswig-Holstein. Das Unternehmen bietet von der konzeptionellen und organisatorischen Beratung über individuelle IT-Infrastrukturlösungen (Hard- und Software) bis zu IT-Security-Management und Communication-Lösungen individuell auf den Kunden ausgerichtete Leistung, ob Einzel- oder Komplettlösung. Die über 150 Mitarbeiter werden dazu bundes- und europaweit eingesetzt. m2solutions versteht sich als Partner, der nicht nur eine sichere IT-Infrastruktur realisiert, sondern durch den Einsatz geeigneter Technologien einen Support für mehr Erfolg und Wachstum der Kunden leistet. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 2000 von Mirko Müller und Reiner Matthiessen. Seit 2014 gehört auch Lukas Stockmann zur Geschäftsführung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

m2solutions EDV-Service GmbH
Industrieweg 37
23730 Neustadt
Telefon: +49 (4561) 52800
Telefax: +49 (4561) 5280299
http://m2solutions.de

Ansprechpartner:
Anne Beckmann
Projektleiterin
Telefon: +49 (4561) 5280130
E-Mail: abe@m2solutions.de
Sandra Bocks
Pressekontakt
Telefon: +49 (451) 546923-75
E-Mail: bocks@agenturhoch3.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel