RENA Technologies erhält Großaufträge für asiatischen Solarmarkt

Der Maschinenbauer RENA Technologies GmbH konnte in den letzten 3 Monaten signifikante Großaufträge im Bereich der kristallinen Silizium Solarzellenherstellung gewinnen. Die Aufträge dreier führender asiatischer PERC-Solarzellenhersteller erreichen eine Produktionskapazität von über 10 Gigawatt und entsprechen einem Auftragsvolumen im zweistelligen Millionenbereich. Dies stärkt die gute Auftragslage des Schwarzwälder Maschinenbauers weiter und sorgt für eine weiterhin hohe Auslastung des Unternehmens.

„Mit unseren technologisch führenden Produktionsplattformen, BatchTex N und InOxSide, erreichen wir die ideale Oberflächenbeschaffenheit für die hocheffizienten Solarzellen unserer Kunden.“ unterstreicht Dr. Christian Peter, Vertriebsleiter bei RENA Technologies. „Hinsichtlich Qualität und Cost of Ownership setzen unsere Maschinen dadurch nach wie vor den Marktstandard.“

Neben Maschinen entwickelt der F&E Bereich von RENA Technologies auch Performance Additive und Produktionsprozesse, um beste Oberflächenqualität bei höchsten Durchsätzen zu gewährleisten.



„Das Vertrauen unser langjährigen chinesischen Kunden schätzen wir sehr. Mit den neuen Großaufträgen trägt der Solarbereich zusammen mit Halbleiter-, Glas- und Medizintechnik zum weiteren Wachstum des Unternehmens bei. Unsere technologische Führungsposition wird international anerkannt, besonders auch im chinesischen Markt, wo wir exzellent aufgestellt sind.“ betont RENA Technologies` CEO Peter Schneidewind.

Die PERC-Technologie (Passivated Emitter and Rear Cell) gilt derzeit als „state of the art“ in der Solarzellenproduktion. Die Technologie liefert höhere Erträge gegenüber herkömmlichen Solarzellen und spart Herstellungskosten ein. Dies wird durch die Verbesserung der Lichtausbeute im hinteren Teil der Zelle erreicht. Die Maschinen der RENA Technologies führen hierfür die nasschemischen Prozesse durch.

Über die RENA Technologies GmbH

"THE WET PROCESSING COMPANY" RENA Technologies ist ein weltweit führender Anbieter von Produktionsmaschinen für die nasschemische Oberflächenbehandlung. RENA-Produkte werden in zukunftsweisenden Anwendungsfeldern wie Halbleiter, MedTech, Erneuerbare Energien und der Glasindustrie eingesetzt. Mit RENA-Anlagen werden Oberflächen etwa von Halbleiterwafern, Solarzellen, optischen Substraten, Zahnimplantaten oder anderen HighTech-Produkten durch nasschemische Prozesse behandelt oder modifiziert. RENA bietet sowohl bewährte Standardmaschinen, als auch kundenspezifische Lösungen, Prozessunterstützung und chemische Performance-Additive.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

RENA Technologies GmbH
Höhenweg 1
78148 Gütenbach
Telefon: +49 7723 9313 0
Telefax: +49 7723 9313 50
http://www.rena.com

Ansprechpartner:
Lena Bartle
Head of Human Resources
E-Mail: Lena.Bartle@rena.com
Dirk Hensel
Marketing Manager Multimedia
Telefon: +49 (7723) 9313-914
E-Mail: Dirk.Hensel@rena.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel