Prüfgerät OmniScan X3 – der neue Standard für die Phased-Array-Prüfung

OmniScan Prüfgeräte gelten wegen ihrer Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Bedienerfreundlichkeit weltweit als Maßstab für die mobile Prüfung mit Phased-Array-Ultraschalltechnik (PAUT). Mit dem neuen Prüfgerät OmniScan X3 wird der Standard mit Innovationen, die den gesamten Prüfablauf verbessern, erhöht. Dank der schnell und effizient konfigurierbaren Prüfeinstellungen und der Bilderfassung mittels Full Matrix Capture (FMC) mit anschließender Bildverarbeitung mittels Total Focusing Method (TFM) ist die Entscheidungsfindung noch unkomplizierter geworden. Nach Beendigung einer Prüfung vereinfachen richtungsweisende Softwarefunktionen die Analyse und Berichterstellung.

Unentbehrliche Funktionen für die Phased-Array-Ultraschallprüfung, wie TOFD, zwei UT-Kanäle, acht Schallbündelgruppen und 16:64PR, 16:128PR oder 32:128P Konfigurationen*, verbindet das Prüfgerät OmniScan X3 mit leistungsstarken Innovationen, wie:

  • TFM/FMC mit einer Apertur bis zu 64 Elementen
  • Verbesserte Phased-Array-Bildverarbeitung, wie ein innovatives live TFM-A-Bild
  • AIM-Simulator (Acoustic Influence Map) für den TFM-Modus
  • 25 GB Dateigröße
  • Bis zu 1,024 Pixel × 1,024 Pixel TFM-Rekonstruktion und vier gleichzeitige live TFM-Übertragungsmodi
  • Vereinfachte Benutzeroberfläche mit integriertem Prüfplan
  • Drahtlose Konnektivität mit der Olympus Scientific Cloud (OSC) erleichtert die Gerätesoftware auf dem neusten Stand zu halten

Eine integrierte, umfassende Planungshilfe sorgt dafür, dass Sie sich vor Prüfbeginn ein Bild vom Prüfablauf machen können. Damit kann das Fehlerrisiko reduziert werden. Der gesamte Prüfplan, einschließlich des TFM-Bereichs, kann in einem einfachen Ablauf erstellt werden. Zusätzlich sorgen verbesserte Kalibrierfunktionen und die Unterstützung einer gleichzeitigen Konfiguration von Sensor und Schallbündelgruppe, die integrierte Erstellung über Dual Linear, Matrix und Dual Matrix Array Sensor und die automatische Überprüfung des Vorlaufkeils, für eine schnellere Einrichtung des Geräts.



Das Gerät ist nach der Schutzart IP65 (staubdicht und wasserdicht) zertifiziert und zeichnet sich durch die Zuverlässigkeit und Bedienerfreundlichkeit bisheriger OmniScan Prüfgeräte aus. Zudem erzeugt es qualitativ hochwertige Bilder, die Fehler zur einfacheren Interpretation noch deutlicher darstellen. Im TFM-Modus können Prüfer geometrisch korrekte Bilder erzeugen, um die Eigenschaften von Fehlern (die zuvor durch herkömmliche Phased-Array-Techniken identifiziert wurden) zu bestätigen und bessere Bilder vom gesamten Volumen des Prüfteils erhalten. Zusätzliche Funktionen für hervorragende Bilder umfassen ein A-Bild mit 16 Bit, Interpolation und Glättung, sowie einen klaren 10,6-Zoll-Bildschirm (WXGA), der unter allen Lichtverhältnissen gut ablesbar ist.

Das Prüfgerät OmniScan X3 beschleunigt die Analyse und die Berichterstellung, sowohl auf dem Gerät als auch auf einem PC. Das Gerät umfasst zudem eine große Anzahl an praktischen Interpretationshilfen für Prüfdaten:

  • Eine TFM-Bildrekonstruktion für den Außendurchmesser in Umfangsrichtung, die die Interpretation und Größenbestimmung von Fehlern bei langen Schweißnähten erleichtert.
  • Ein zusammengefügtes B-Bild, das die Phased-Array-Prüfung von Schweißnahtfehlern erleichtert, während der Arbeitsablauf einfach bleibt.

Das Prüfgerät OmniScan X3 ist für eine effiziente Prüfung von Schweißnähten, Rohren, Druckkesseln und Verbundwerkstoffen und für eine zuverlässige Fehlerinterpretation ausgelegt. Weitere Infos zum Omniscan X3 finden Sie unter: https://www.olympus-ims.com/de/phasedarray/omniscan-x3/

*Die 16:64PR-Konfiguration begrenzt die Anzahl der Gruppen auf 1 TOFD, 2 PA und 2 TFM.

Über die Olympus Deutschland GmbH

Olympus ist ein weltweit führender Hersteller innovativer, optischer und digitaler Lösungen in den Bereichen Medizintechnik, Life Science und Industrie sowie Kamera und Audio. Olympus blickt auf eine 100-jährige Unternehmensgeschichte zurück und ist stets bemüht, authentisch zu sein und das Leben der Menschen gesünder, sicherer und sinnvoller zu machen. Unser Unternehmensbereich Industrial Solutions verpflichtet sich zur Sicherheit und Verbesserung der Gesellschaft durch die wegweisende Entwicklung und Herstellung von weltweit führenden Prüf- und Messlösungen. Diese Lösungen kommen in Industrie oder Forschung in Bereichen wie Luft- und Raumfahrt, Energieerzeugung, Petrochemie, Hoch- und Tiefbau, Automobilindustrie und Verbraucherprodukte zum Einsatz. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website https://www.olympus-ims.com.

Olympus und OmniScan sind eingetragene Warenzeichen und Olympus Scientific Cloud ist ein Warenzeichen der Olympus Corporation.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Olympus Deutschland GmbH
Amsinckstrasse 63
20097 Hamburg
Telefon: +49 (40) 23773-0
Telefax: +49 (40) 23773-4654
http://www.olympus.de

Ansprechpartner:
Andrea Rackow
Gruppenleitung Marketing Kommunikation
Telefon: +49 (40) 23773-4612
E-Mail: andrea.rackow@olympus.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel