50 Prozent mehr freitragende Länge: igus baut Hybridkettenserie YE weiter aus

50 Prozent leichter als herkömmliche Stahlketten und 50 Prozent mehr freitragende Länge als Energieketten aus Kunststoff: das macht die igus Energieführung YE aus. Sie besteht aus Kunststoff und Stahlelementen und besitzt daher eine besonders hohe Steifigkeit. Um auch große Hydraulikschläuche und extreme Zusatzlasten an Hubsteigern und Baumaschinen sicher in die Höhe führen zu können, hat igus jetzt seine leicht montierbare Hybridkettenserie um zwei neue Größen erweitert.

Leitungen und Schläuche an Bohrgeräten, Hubsteigern und Hebebühnen müssen nicht nur extremen Belastungen standhalten, sondern vor allem sicher und kompakt an der Maschine in die Höhe geführt werden. Für solche Szenarien setzen Anwender oftmals auf schwere Stahlketten. Die sind jedoch aufwendig zu montieren und besitzen das Risiko, dass im Wartungs- oder Reparaturfall die komplette Kette getauscht werden muss. Gleichzeitig bedeutet ein Maschinenstillstand Ausfallkosten. Daher hat igus mit der YE die weltweit erste Hybridkette entwickelt, die die Vorteile von Stahl und Kunststoff miteinander vereint. „Die YE ist mit einer Innenhöhe von 42 Millimetern bereits an mehreren Baumaschinen und Teleskoparmen für freitragende Längen bis zu 7 Metern erfolgreich im Einsatz. Unsere Kunden überzeugt der modulare Aufbau und die leichte Montage der Energieführung. Denn die Energiekette lässt sich einfach öffnen und schließen“, erklärt Jörg Ottersbach, Leiter Geschäftsbereich e-ketten bei der igus GmbH. Um noch höhere freitragende Längen mit Hydraulikschläuchen und schweren Zusatzlasten realisieren zu können, hat igus jetzt seine Hybridkette um zwei weitere Größen ausgebaut. Die YE.56 besitzt eine Innenhöhe von 56 Millimetern und ermöglicht freitragende Längen von bis zu 8,5 Metern während die YE.108 mit einer Innenhöhe von 108 Millimetern vor allem für Bohrgeräte entwickelt ist, die schwere und große Hydraulikschläuche sowie Leitungen auf bis zu 9,5 Metern sicher führen kann.

Kunststoff und Stahl – eine leichte und stabile Kombination



Das Besondere der YE-Serie: Die tragenden Kettenglieder sind aus Stahl, während die Bolzen, die Außenlaschen und die Öffnungsstege komplett aus einem tribologisch optimierten Hochleistungskunststoff bestehen. So ist die Kette einerseits steif, dank eines Hintergriffs zusätzlich stabil und gleichzeitig bis zu 50 Prozent leichter als herkömmliche Stahlketten. Durch die Gewichtsreduktion sind höhere Zusatzlasten auf dem Auslegearm von Hubsteigern möglich. Zugleich benötigt die Herstellung der Hybridkette durch den Einsatz von Kunststoff 22 Prozent weniger Energie. Durch den modularen Aufbau der YE sind keine Schrauben, Nieten oder Bolzen von Nöten, die sich unter Vibrationen lösen können. Leitungen sind durch die aufklappbaren Öffnungsstege schnell austauschbar: Für den Innenraum der Energiekette bietet igus leitungs- und schlauchschonende Innenaufteilungselemente an. Die Energieführung ist auch als fertig konfektioniertes readychain System mit energiekettentauglichen und getesteten chainflex Leitungen, Hydraulikkomponenten sowie Schläuchen und Schlaucharmaturen verfügbar. Alle chainflex Leitungen besitzen aufgrund zahlreicher Tests unter realen Bedingungen im hauseigenen 3.800 Quadratmeter großen igus Testlabor eine weltweit einzigartige Garantie von 36 Monaten.

Über die igus® GmbH

Die igus GmbH ist ein weltweit führender Hersteller von Energiekettensystemen und Polymer-Gleitlagern. Das familiengeführte Unternehmen mit Sitz in Köln ist in 35 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit 4.150 Mitarbeiter. 2018 erwirtschaftete igus mit motion plastics, Kunststoffkomponenten für bewegte Anwendungen, einen Umsatz von 748 Millionen Euro. igus betreibt die größten Testlabore und Fabriken in seiner Branche, um dem Kunden innovative auf ihn zugeschnittene Produkte und Lösungen in kürzester Zeit anzubieten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

igus® GmbH
Spicher Str. 1a
51147 Köln
Telefon: +49 (2203) 9649-0
Telefax: +49 (2203) 9649-222
http://www.igus.de

Ansprechpartner:
Oliver Cyrus
Leiter Presse und Werbung
Telefon: +49 (2203) 9649-459
Fax: +49 (2203) 9649-631
E-Mail: ocyrus@igus.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel