Netzwerk Mittelstand goes Home-Office berät Unternehmen in der Coronakrise zum Arbeitsplatz zu Hause

Ab heute nimmt die kostenlose Experten-Hotline den Betrieb auf und beantwortet kleineren und mittleren Unternehmen Fragen zum Thema Home-Office. Die ehrenamtlichen Berater geben am Telefon Auskunft zur Einrichtung eines Arbeitsplatzes zu Hause, der Führung und Zusammenarbeit von mobilen Teams und der Rückkehr der Mitarbeiter ins Büro.

Ab sofort berät die Experten-Hotline Mittelstand goes Home-Office kleine und mittlere Unternehmen am Telefon kostenlos zum Thema Home-Office. Die Berater bieten Unternehmensinhabern und Führungskräften Informationen zur Einrichtung von mobilen Arbeitsplätzen während der Coronakrise. Sie beantworten Fragen zu technischen Grundlagen, rechtlichen Themen, Organisation und Arbeitsprozessen, Kommunikation und Coaching, Training und Schulung im Home-Office oder dem Arbeitsentgelt.

„Die gemeinsame Motivation in unserem Team war von Anfang an klar: Wir wollen kreative Köpfe miteinander vernetzen und dem Mittelstand in der Zeit der Coronakrise bei der Organisation und Führung im Home-Office professionelle Hilfe bieten“, erklärt Nathalie Schröder, Initiatorin des Netzwerks Mittelstand goes Home-Office.



Das Netzwerk hat im Rahmen der Projektarbeit ihre Business-Kontakte dazu aufgerufen, sich als ehrenamtliche Berater an dem Projekt zu beteiligen. Über 220 Freiwillige haben sich daraufhin bereiterklärt und ihre Unterstützung zugesagt. Die Berater wurden vorab ausgewählt und anhand einer Wissensdatenbank für die Beratung am Telefon geschult.

„Große Konzerne haben bereits Erfahrungen mit Home-Office-Arbeitsplätzen und haben jetzt in der Krisensituation zudem Beraterfirmen, die sie unterstützen. Für kleine und mittlere Firmen ist das Thema oft noch Neuland“, so Schröder. „Hier sehen wir gerade in der Zeit von Corona einen Bedarf und wollen den Unternehmen durch unsere Kernkompetenzen aus ITFachwissen, Unternehmens- und Rechtsberatung eine Hilfestellung bieten.“

Die Experten-Hotline ist von Montag bis Freitag zwischen 10.00 und 18.00 Uhr unter folgender Telefonnummer zu erreichen: 069 – 247 54 347 – 0 (dt. Festnetz, Preise aus dem Mobilfunknetz abhängig vom Tarif).

Über die Mittelstand goes Home-Office – friendsinc. GmbH

Das Netzwerk Mittelstand goes Home-Office wurde im Rahmen des Hackathons der Bundesregierung #WirVsVirus am 20.März 2020 gegründet. Das 15-köpfige Projektteam hat die Idee anschließend weiterentwickelt und eine kostenlosen Experten-Hotline realisiert, um den Mittelstand in der Zeit der Coronakrise zu unterstützen. Über 220 ehrenamtliche Berater beantworten am Telefon Fragen von kleinen und mittleren Unternehmen zum technischen Grundlagen, rechtlichen Themen, Organisation und Arbeitsprozessen, Kommunikation und Coaching, Training und Schulung im Home-Office oder dem Arbeitsentgelt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Mittelstand goes Home-Office – friendsinc. GmbH
Josef-Bautz-Str. 4
60437 Frankfurt/Main
Telefon: +49 (6101) 802410-0
Telefax: +49 (6101) 802410-99
http://mittelstand-goes-home-office.de

Ansprechpartner:
Arne Franke
Pressesprecher
Telefon: +49 (69) 2475434-62
E-Mail: presse@mittelstand-goes-home-office.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel