Start-up we.matter. veröffentlicht erstes Tool zur Analyse der gewandelten Arbeitswelt in Zeiten von Corona

Am 08. April veröffentlicht das neugegründete Start-up we.matter. mit Geschäftsstellen in Leipzig und Bonn ein erstes digitales Analysetool für Arbeits- und Unternehmenskultur in der Corona-Krise für den deutschsprachigen Raum. Das Tool misst mittels eines mehrstufigen Fragesystems die derzeitigen Veränderungen von Arbeit und Kultur in Unternehmen.

Die Entwickler möchten mit dem Erhebungstool Unternehmen dabei unterstützen, die Chancen in der Krise zu identifizieren und für sich zu nutzen. „we.matter. erhebt die Erfahrungen aller Mitglieder Ihres Teams. Damit nehmen Sie die Erfahrungen Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ernst – ein positiver Treiber der Motivation im Team während und nach den Herausforderungen der Corona-Krise.“, so Patricia Gemählich-Kurth, Gründerin von we.matter. und Inhaberin von Gemählich – die beratergruppe. Der Mitbegründer von we.matter. und Direktor des carl institute for human future, Michael Carl, betont die digitale Funktionsweise: „Das Online-Tool ist direkt auf den Einsatz während des Lockdowns ausgelegt: Remote und digital. Es sind keine gemeinsamen Ortstermine notwendig.“

we.matter erhebt die Erfahrungen von Teams und ihren Führungskräften in einer Größenordnung von bis zu 42 Personen. In der anschließenden Auswertung werden die Entwicklungsschritte der jeweiligen Teams sichtbar. Die Grundlagen erklärt Anna-Lena Heidinger, dritte Mitgründerin von we.matter. und Beraterin bei Gemählich – die beratergruppe: „Das Analysetool kombiniert moderne Erkenntnisse aus der Unternehmenspsychologie mit wissenschaftlichen Methoden der Zukunftsforschung und versetzt Sie in die Lage, die Veränderungen Ihrer Unternehmenskultur zu messen und sinnvoll zu steuern.“ Das Analysetool we.matter. ist ab sofort einsatzbereit und kann online unter www.chance-krise-unternehmenskultur.de gebucht werden.



Über carl institute for human future

we.matter. ist eine gemeinsame Entwicklung des carl institutes for human future und Gemählich – die beratergruppe.

Das carl institute for human future widmet sich der Frage nach der Zukunft des Menschen in den Lebens- und Arbeitswelten der kommenden Jahre. Zukunftsforschung mit wissenschaftlichem Anspruch speist die Arbeit des Instituts. Unser Impuls ist Ihre Inspiration. Vom Sparring im vertraulichen Kreis bis zur großen Keynote bei Ihrer Mitarbeiter- oder Kundenveranstaltung. Ihre Entwicklung ist das Ziel. Wir unterstützen die Reifung von Organisationen gezielt. Systemische Organisationsentwicklung schafft nachhaltigen Wandel in Ihrem Team, Ihrer Organisation, Ihrem Unternehmen. Mehr Informationen finden Sie hier: www.future-carl.institute

Basierend auf 25 Jahren Erfahrung praktischer Beratungstätigkeit konzentriert sich Gemählich – die beratergruppe auf die Begleitung von Transformationsprozessen von Unternehmen und Organisationen. Diese müssen sich aufgrund des globalen Wettbewerbs, der technologischer Dynamik und Digitalisierung, der internationalen Zusammenarbeit und Verflechtung und nicht zuletzt wegen des demographischen Wandels immer wieder neu erfinden. Wie nimmt man die Menschen auf diesem Weg mit? Wie entwickelt und fördert man sie im Sinne dieser Aufgabe? Darauf hat sich Gemählich – die beratergruppe spezialisiert. Mehr Informationen finden Sie hier: www.gemaehlich.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

carl institute for human future
Gießerstraße 49c
04229 Leipzig
Telefon: +49 (170) 151980-0
http://www.future-carl.institute

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel