Corona-Krise in den öffentlichen Verwaltungen Deutschlands

Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf die öffentlichen Verwaltungen? Verfügen die Verwaltungen über Pandemie Notfallpläne? Wie werden Verwaltungsmitarbeiter vor Ansteckung geschützt? Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf die öffentliche Beschaffung?

Das Verwaltungs- und Beschaffernetzwerk hat in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre und Industriebetriebslehre, Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky, sowie der IUBH Internationale Hochschule, Prof. Dr. Michael Broens, eine Studie zum Umgang mit der Corona-Krise in den öffentlichen Verwaltungen Deutschlands durchgeführt.

"Kleine Kniffe" Magazin zur nachhaltigen Beschaffung veröffentlicht die Studienergebnisse.



 

Über die SDG media GmbH

Magazin für nachhaltige Beschaffung "Kleine Kniffe"

Das Potenzial für Innovationen in der öffentlichen Beschaffung ist enorm: Betrachtet man das jährliche Volumen von rund 350 Milliarden Euro, so entstünde ein Innovationsimpuls von dreieinhalb Milliarden Euro, wenn nur ein einziger Prozentpunkt des Beschaffungsvolumens für innovative Produkte und Dienstleistungen verwendet würde. Das ist mehr, als Bund und Länder jährlich an Fördergeldern für Forschung und Innovation in den Unternehmen bereitstellen. Mit einem nachhaltig orientierten Einkaufs-und Energieverhalten können diese beitragen, den Klimawandel zu bremsen.

Das Nachhaltigkeitsmagazin „Kleine Kniffe“ bietet seinen Lesern einen konkreten Nutzwert zu den Themen
Nachhaltige Beschaffung, nachhaltige Produktion und Distribution, Zertifizierung, betriebliche und gesellschaftliche Initiativen, nachhaltiger Konsum, Tipps und Tricks für einen nachhaltigen konsumtiven Stil in Betrieben und Behörden.

www.nachhaltige-beschaffung.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SDG media GmbH
Wagenfeldstraße 7a
44141 Dortmund
Telefon: +49 (231) 94617200
http://nachhaltige-beschaffung.com/

Ansprechpartner:
Thomas Heine
Geschäftsführer
E-Mail: thomas.heine@sdg-media.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel