AAV Allgemeiner Arbeitsschutz-Vertrieb informiert: Coronavirus und die Semperit Einmal-Handschuhe

Die Coronakrise hat viele Bereiche des alltäglichen Lebens und des Arbeitslebens umgekrempelt. Das erfährt jeder Einzelne täglich. Als Bereiche, wo das der Fall ist, sollen hier nur beispielhaft Einmalhandschuhe, Atemschutzmasken, Einwegoveralls und Schutzbekleidung genannt werden. Im Folgenden sollen nur die Auswirkungen der Corona-Krise auf Einmalhandschuhe besprochen werden. Dabei liegt der Fokus auf unseren Kunden.

AAV Allgemeiner Arbeitsschutz-Vertrieb GmbH: Leithändler für Semperguard Einweghandschuhe
Wir als AAV GmbH gelten seit vielen Jahren als zuverlässiger Lieferant von Einmalhandschuhen des Herstellers Semperit sowohl im technischen als auch im medizinischen Bereich.  Die Coronakrise verändert die Situation für Anwender, den Handel und Hersteller weltweit. Da sich die Lage in den letzten Wochen nochmals extrem zugespitzt hat, halten wir es für unsere Pflicht Sie als Kunden aktuell zu informieren.

Wie geht Semperit mit der Krise um? Was macht der AAV Allgemeiner Arbeitsschutz-Vertrieb GmbH



Auf Grund der geradezu explosionsartig gestiegenen Kundennachfrage, sowohl bei Semperit als auch bei AAV, ist der Bedarf nach dem gleichen Schema wie in der Vergangenheit nicht zu decken. Darum gibt es auf absehbare Zeit Lieferprobleme. Semperit produziert seine Handschuhe der Marken Sempercare und Semperguard in Österreich sowie Ungarn (Operationshandschuhe) und Malaysia (Einweghandschuhe und Untersuchungshandschuhe).

Anders als die meisten anderen Anbieter im deutschen Markt hat Semperit jedoch bekanntermaßen eigene Fabriken und ist dadurch im Vorteil. Semperit ist kaum auf Zukäufe angewiesen (anders als viele andere Anbieter, deren Produkte zugekaufte „private label“-Produkte sind). Semperit erhöht die Produktionskapazität seiner Anlagen derzeit optimal, sowohl durch produktionstechnische als auch durch organisatorische Maßnahmen. Dazu gehören u. a. die kurzfristige Einstellung von mehr Produktionsmitarbeitern, Ausweitung des Schichtbetriebs, Sicherstellung der Belieferung der benötigten Rohstoffe auf Grund des erhöhten Produktionsvolumens. Ebenso werden auf Grund von Prioritäten bei der Produktionsumstellung einige Artikel (z. B. die Semperguard-Artikel Latex gepudert, Nitril Style Black, Nitril Xpert Black und Nitril Xtension) nur in verminderter Menge verfügbar sein. 

Preisentwicklung für Einweghandschuhe bei AAV Allgemeiner Arbeitsschutz-Vertrieb GmbH
Auf Grund der oben dargestellte Änderungen sowie erhöhter Rohstoffkosten rechnen wir, wie übrigens auch der Branchenverband MARGMA mit erhöhten Produktionskosten von ca. 30%. Unser erklärtes Ziel ist es trotzdem, Ihre Versorgung mit Semperit-Handschuhen in der Ihnen bekannten Qualität sicherzustellen. Der Einkauf der AAV GmbH steht in ständigem Kontakt mit Semperit und nutzt die Produktionsoptimierung nach besten Möglichkeiten aus. Die regelmäßigen Containerlieferungen wurden bereits für die kommenden Monate bestätigt. Leider kann es jedoch auch hier noch zu Verzögerungen kommen.

Die Entwicklung in den nächsten Monaten

Wir können derzeit noch die meisten Wünsche unseren treuen Kunden erfüllen und bemühen uns die Erfüllung ihres Bedarfs auch in Zukunft sicherzustellen. Leider müssen wir wegen des weltweit erhöhten Bedarfs mit Preiserhöhungen rechnen. Wir beraten Sie gern, rufen Sie uns an.

Über die AAV Allgemeiner Arbeitsschutz-Vertrieb GmbH

Die AAV Allgemeiner Arbeitsschutz-Vertrieb GmbH ist eine bundesweit tätige Handelsgesellschaft, gegründet 1987, mit Sitz in Hannover. Das Firmenziel ist die Belieferung von Handel, Handwerk und Industrie mit Arbeitsschutzartikeln, auf Grund der Vielfalt und eigenen Markenprodukten auch als Systemanbieter. Durch die stetige Verbesserung von Einkauf und Service entwickelt sich die AAV GmbH ständig weiter, um die Zufriedenheit der Kunden weiter zu erhöhen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AAV Allgemeiner Arbeitsschutz-Vertrieb GmbH
Wohlenbergstraße 6
30179 Hannover
Telefon: +49 (511) 679997-0
Telefax: +49 (511) 679997-22
http://www.aav-arbeitsschutz.de

Ansprechpartner:
Dr. Hans-Jürgen Beyer
Geschäfsführung
Telefon: +49 (511) 6799970
E-Mail: info@allprotec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel