InstaFreight und SAP® Logistics Business Network beschleunigen die Supply Chain in Europa

Zur schnellen und effizienten Abwicklung von europäischen Straßentransporten sind wichtige digitale Funktionen von InstaFreight nun im SAP® Logistics Business Network integriert. Nutzerinnen und Nutzer des SAP Logistics Business Network haben über InstaFreight Zugang zu mehr als 12.000 Fuhrunternehmern. Für Verlader wird durch digitale Prozesse dabei Komplexität reduziert und für die Transportfirmen der administrative Aufwand minimiert. Beides sind wichtige Vorteile in dieser schwierigen Zeit globaler wirtschaftlicher Herausforderungen.

„Als digitale Spedition arbeiten wir mit denselben rechtlichen Vorschriften wie unsere analogen Wettbewerber und sind denselben Gesetzmäßigkeiten unserer Branche unterworfen. Aber durch vom Anfang bis zum Ende komplett digitalisierte Abläufe, die ein Optimum an Transparenz bringen, sparen wir unseren Kunden Zeit und damit Geld", sagt Philipp Ortwein, Co-Founder und Managing Director von InstaFreight. „Es macht uns stolz, dass mit SAP das weltweit führende Softwareunternehmen für das Enterprise-Resource-Planning diese Vorteile wertschätzt und ab sofort mit uns zusammenarbeitet.“

Die Anfrage nach Frachtkapazität, auch bekannt als RFQ (Request For Quotation), und die daraus resultierenden Auftragserteilungen werden über eine Programmierschnittstelle vom SAP Logistics Business Network an die InstaFreight-Plattform weitergeleitet. InstaFreight erstellt als Vertragspartner von Verladern und Frachtunternehmern sofort ein verbindliches Angebot. Im Vergleich zu analog arbeitenden Speditionsunternehmen führt diese Echtzeit-Preisfindung zu einer deutlichen Zeitersparnis von der Anfrage bis hin zur Auftragserteilung.



Aufgrund des umfangreichen Netzwerks von InstaFreight und seiner Position als Vertragspartner vereinfacht sich für Verlader die Komplexität bei der Verwaltung ihrer Transporte, da die Anzahl der Fuhrunternehmer reduziert wird. Gleichzeitig werden die administrativen Hürden für die Fuhrunternehmer minimiert, da InstaFreight den größten Teil der administrativen Arbeit mit standardisierten Lösungen übernimmt.

SAP und andere im Text erwähnten SAP-Produkte und -Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP SE in Deutschland und anderen Ländern. Weitere Informationen und Hinweise zur Marke sind unter www.sap.com/copyright zu finden.

 

Über die InstaFreight GmbH

InstaFreight ist eine führende digitale Spedition für Straßenfracht in Europa. Das 2016 gegründete Unternehmen beschäftigt mehr als 100 Mitarbeiter und führt wöchentlich mehrere Tausend Transporte durch. InstaFreight vereint in einer digitalen Plattform den Laderaum von mehr als 12.000 Frachtunternehmen und ermöglicht Verladern den Zugriff auf diese Kapazitäten. Dank digitaler Innovationen schafft das Start-up mit Hauptsitz in Berlin Transparenz und Effizienz im Transportprozess. Verladern bietet InstaFreight eine digitale End-to-End-Lösung für ihre Verkehre. Dies reicht von der Quotierung über Buchung und Track & Trace inklusive automatischen Benachrichtigungen bis hin zum digitalen Dokumentenmanagement. Somit profitieren Verlader von effizienten Prozessen, die Zeit und Kosten sparen, und einer stets einsehbaren Supply Chain. Frachtführer können mit InstaFreight die digitalen Bedürfnisse der Verlader erfüllen, ihre Auslastung optimieren und werden bei attraktiven Frachtraten schneller bezahlt. Weitere Informationen finden Sie auf www.instafreight.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

InstaFreight GmbH
Oranienstr. 25
10999 Berlin
Telefon: +49 (30) 340603300
Telefax: +49 (30) 398200509
http://instafreight.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel