GTW Summit in Essen: Alle mal anpacken, es gibt was zu tun!

Der GTW Summit gibt mit dem Unternehmer-Kongress „Zukunft Gastronomie“ und der SFC Street Food Convention positive Signale für die gebeutelte Branche.

Im GTW Programm stehen starke Themen und große Namen, die branchenbezogen bewegen, wachrütteln und motivieren: Mit dabei sind zukunftsfähige Trends, Tipps und Tricks für alle Herausforderungen in der HoReCa-Branche. Damit der Gastronomie-Besuch zu einem Erlebnis wird, gibt es beim GTW Summit inspirierende Ideen, nützliche Produkte sowie Anbieter und Lieferanten von Lebensmitteln, wie Kaffee, Rindfleisch oder fleischlosen Alternativen. Die rund 60 Aussteller decken mit ihren Angeboten verschiedene Segmente der Hotellerie und Gastronomie ab. Für den Außer-Haus-Betrieb sind Bio-to go-Verpackungen und Catering-Geschirr im Angebot. Smarte Lösungen und Kassensysteme sowie Beratungsangebote und Tools für ein gutes Marketing helfen bei der erfolgreichen Betriebsführung. Für das passende Ambiente gibt es Einrichtungsideen und Möbel, auch für die Außengastronomie. Hygiene-Lösungen für Küche, Gasträume und Sanitärbereiche unterstützen im Arbeitsalltag und können die Abläufe vereinfachen.

Unternehmer-Kongress „Zukunft Gastronomie“



Zum zweitägigen Programm des GTW Summits gehört der Unternehmer-Kongress „Zukunft Gastronomie“. Bekannte Köche, erfahrene Trendforscher, Food- und Marketing-Experten und Innovationsforscher sind auf der Bühne und in Workshops dabei, so z.B. Sarah Wiener sowie Ralf Bos, Olaf Hartmann und Jean Georges Ploner. In knapp 30 Keynotes und Konferenzen geht es darum, wachzurütteln, zu bewegen, zu motivieren und gemeinsam neue Ideen für die Wege in die Zukunft zu entwickeln. In Deep Dives werden die Themen der Bühne mit den Teilnehmern des Kongresses vertieft, in Think Tanks und Round Tables werden neue Möglichkeiten und vergessene Techniken besprochen.

Dass Corona nicht nur die einschneidenden Veränderungen mit sich bringt, sondern auch den gesellschaftlichen Wandel beschleunigt, demonstriert Stephan Schröter. Ralf Bos zeigt, dass Zeit für Qualität ist und Jean Georges Ploner nimmt in seinen Zukunftsvisionen den Service in den Fokus. Jennifer Long und Klaus Schenkmann sind der Meinung, dass fast alle Stellenanzeigen sterbenslangweilig sind und Thomas Holenstein findet, dass Marketing im Netz auch vor Ort zu sehen sein muss. Tobias Sudhof läutet die Lebensmittelwende ein und zeigt, dass der Trend der guten Gastronomie zu Qualitariern geht.

Keynote mit Sarah Wiener: Klimaneutrales Europa und die Rolle der Gastgeber

Mit den Euro Toques zusammen wird Sarah Wiener die Weichen für ein klimaneutrales Europa stellen – auch hier wird ein Großteil des Wandels in den Köpfen von Verbrauchern durch Köche angestoßen.

Wenn sich ein Gast beschwert, wird der Mitarbeiter schnell zur Rechenschaft gezogen. Dr. Oliver Ratajzak zeigt, dass ein solide aufgebautes Lob-Management dafür sorgt, dass das Lob beim jeweiligen Mitarbeiter ankommt. Die Digitalisierung ist technisch? Nein, sagt Udo Walter – wenn darauf geachtet wird, dass die Digitalisierung emotional geplant und umgesetzt wird. Olaf Hartmann zeigt die Vorteile von multisensorischem Marketing und im Round Table geht es um die Einführung von künstlicher Intelligenz bei der Erstellung von Dienstplänen. Zwei Panels runden das Geschehen auf der Bühne ab: Food Trends mit Heiko Antoniewicz, Ralf Bos, Peter Hack und Gerhard Retter und das große Thema: Die Zukunft der Spitzengastronomie.

Parallel laufen die Think Tanks zur Zukunft Hotel, Zukunft Betriebsgastronomie, Round Tables zur Beschaffung von Lebensmitteln, zum Image der Branche und zum Thema Food Waste. Was ist New Living? Welche Auswirkung werden CoWorking und die neue Mobilität mit Remote Working im Homeoffice auf die Branche haben – gibt es wesentliche Veränderungen im Freizeit- und Genussverhalten der Deutschen? Der Unternehmer-Kongress „Zukunft Gastronomie“ gibt Antworten.

SFC Street Food Convention

Die SFC Street Food Convention präsentiert in Essen alles rund um das Thema Street Food, Foodtrucks, mobiles Catering, Genuss draußen und visionäre Esskultur für Profis und die, die es werden wollen. Die SFC zeigt an zwei Tagen im Rahmen des GTW Summit in der Grand Hall Zollverein in Essen die Street Food Welt aus allen Perspektiven, bietet direkten Austausch mit Experten und schaut über den Tellerrand der Street Food Branche. Die SFC gilt als erste B2B-Veranstaltung für die Street Food Szene. Sie versteht sich als Wegbereiter für Einsteiger sowie Inspirationsquelle für bereits aktive Street Food Anbieter, Foodtrucker, Event-Catering-Unternehmen und „gastronomische Andersdenker“. Die Foodtrend-Expertin Hanni Rützler ist auf der SFC-Bühne mit dabei sowie die großen Namen der Street Food-Szene wie Toni Tänzer oder auch Hagen Schäfer, Markus Bauer, Dr. Melanie Linden und Andrew Fordyce.

Kongressmesse GTW Summit

Die Kongressmesse für Gastgeber GTW Summit findet am 11. und 12. Oktober in der Grand Hall Zollverein in Essen statt und bietet der Branche, was gerade jetzt wichtig ist. Die drängendsten Fragen der HoReCa, aktuelle Entwicklungen und Trends sowie Inspirationen und Ideen für den eigenen Gastbetrieb stehen beim GTW Summit im Fokus. Die limitierten Tickets für den GTW Summit sind unter www.gtw-summit.de/ticket erhältlich.

Für ein sicheres Messeerlebnis für Aussteller und Besucher ist die AHA-Formel – Abstand, Hygiene, Alltagsmaske – unerlässlich. Diese Maßnahmen gehören aktuell zum öffentlichen Leben dazu und sind gerade in der Gastronomie bereits bekannt und gelebt. Bei Beratungsgesprächen oder gastronomischen Angeboten dürfen die Masken am Tisch abgenommen werden, wenn die Kontaktdaten erfasst sind. Für weitere Informationen: www.gtw-summit.de

Veranstaltungsort: Grand Hall Zollverein Kokereiallee 9-11 45141 Essen

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Messezentrum 1
90471 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 98833-0
Telefax: +49 (911) 98833-500
http://www.afag.de/

Ansprechpartner:
Kathrin Winkler
Presse
Telefon: +49 (911) 98833-145
E-Mail: Kathrin.Winkler@afag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel